Nein, Olaplex-Produkte machen dich nicht unfruchtbar

Wenn du Stylist:innen oder Friseur:innen nach der Produktempfehlung schlechthin für gefärbtes, gesundes Haar fragst, lautet ihre Antwort höchstwahrscheinlich: Olaplex. Die Brand ging vor ein paar Jahren mit den Treatments No. 1 und 2 in professionellen Haarsalons an den Start und ist seitdem weltberühmt geworden. Kein Wunder, schließlich repariert der patentierte Olaplex-Wirkstoff (Bis-Aminopropyl-Diglykoldimaleat) nachweislich kaputte Haarbindungen, die vor allem in blondiertem Haar auftreten. Schon eine kurze Anwendung verleiht trockenem, überstrapaziertem Haar neues Leben. Seit 2014 ist Olaplex inzwischen auch für Amateur-Anwender:innen frei verkäuflich, und hat die DIY-Haarpflege-Welt seitdem komplett auf den Kopf gestellt.
Zu Olaplex No. 3, dem ersten DIY-Pflegeprodukt, hat sich seither noch eine ganze Reihe anderer Produkte gesellt – inklusive Shampoo, Conditioner, Haarmaske und -öl. Dennoch kommt keins dieser Produkte an die Beliebtheit des No. 3 Hair Perfector heran. Auf TikTok hat der Hashtag #olaplexno3 über 31 Millionen Views. Beauty-Fans und Influencer aus aller Welt preisen No. 3 als Wundermittel für gesünderes, glänzenderes Haar an. Umso überraschter reagierten viele, als sich vor Kurzem die Nachricht verbreitete, Olaplex No. 3 würde verboten werden – weil es angeblich unfruchtbar mache.
Werbung
@hasinikay Reply to @rat_bastard why current olaplex formulas are being banned #olaplex #damagedhair #curlyhair #curlygirl #curlyhairproblems ♬ original sound - Hasini Kay
Wenn du einen Twitter- oder TikTok-Account hast, bist du vielleicht schon über Posts gestolpert, in denen Olaplex-Fans die Sicherheit des Kultprodukts diskutieren, insbesondere im Zusammenhang mit einem Wirkstoff namens Butylphenyl-Methylpropional, auch bekannt als „Lilial“, ein Duftstoff. Die Sorge: Genau dieses Lilial solle unfruchtbar machen können. Am Sonntag ging die TikTokerin Hasini Kay mit einem Video viral, das sie betitelt hatte: „Wenn du rausfindest, dass Olaplex in der EU + UK nächsten Monat verboten wird.“ Der Clip hat bereits über eine halbe Million Views und wird noch immer fleißig verbreitet. Hasini widmete dem Thema auch ein weiteres Video. „Berichten zufolge wird Olaplex in der EU und dem Vereinigten Königreich verboten. Das liegt an diesem Wirkstoff, der mit Unfruchtbarkeit in Verbindung gebracht wird“, sagt Hasini und zeigt auf einem Greenscreen auf Lilial. „Der ist in Olaplex No. 3 enthalten.“ Hasini erzählt weiter: „Einige Quellen meinen, [das Produkt] habe schon eine neue Formel, und wenn nicht, würde [Olaplex] die Formel sicher ändern, bevor das Verbot in Kraft tritt.“ Im Kommentarbereich verweist Hasini dazu auf die Verordnung (EG) No. 1223/2009 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 30. November 2009 über kosmetische Mittel
Natürlich sammelten sich in den Kommentaren dann auch zahlreiche panische Olaplex-Fans, die sich um ihre Gesundheit sorgten – und um ihre Haare. Soll Olaplex wirklich verboten werden? Und gibt es tatsächlich Grund zur Sorge? Es dauerte nicht lange, bis die Gerüchte auf Twitter überschwappten, wo die Alarmglocken noch lauter schrillten. „Omgggg, Olaplex-Produkte enthalten einen Stoff, der mit Unfruchtbarkeit verbunden wird, deswegen wird [die Marke] nächsten Monat im UK & in der EU verboten 😭😭😭😭“, schrieb ein Olaplex-Fan. Ein anderer fragte die Brand: „Meine Friseurin meint, sie sei benachrichtigt worden, dass zwei der Chemikalien in der EU/UK verboten seien – entfernt ihr sie also? Was ist Sache?“
Werbung
So viel zu den Gerüchten – aber was sagen die Fakten? Tatsächlich wurde die Sicherheit von Butylphenyl-Methylpropional (Lilial) untersucht und der Stoff jetzt in Kosmetika in der EU verboten. Das heißt aber nicht, dass es Olaplex No. 3 nun nicht mehr geben wird. Refinery29 hat Olaplex um einen Kommentar angefragt. Sie antworteten: „Wir haben den Wirkstoff bereits aus der Herstellung entfernt. Daher können Sie das Produkt auch zukünftig erwerben.“ Olaplex’ PR-Team bestätigt das. „Der Olaplex No. 3 Hair Perfector wird nicht verboten. Olaplex nimmt die Gesundheit unserer Kund:innen und die Regelüberwachung sehr ernst. Wohingegen Lilial zuvor als Duftstoff im Olaplex No. 3 Hair Perfector verwendet wurde, war es nie ein aktiver oder funktioneller Wirkstoff. Aus übermäßiger Vorsicht heraus haben wir Lilial global bereits proaktiv entfernt und seit Januar 2022 keine Produkte mit dem Wirkstoff in der EU oder UK verkauft.“
Wenn du jetzt verwirrt bist, solltest du verstehen, was genau Lilial denn eigentlich ist. Die Ästhetikerin und Skincare-Expertin Alicia Lartey hat sich auf Twitter bereits deutlich zu den Gerüchten geäußert und erklärt: „Lilial ist eine Duftstoff-Komponente, die oft in Konzentrationen von 0,1 Prozent oder weniger verwendet wird.“ Sie ergänzt: In einer Studie wurde dieser Wirkstoff an ein Säugetier verfüttert und hatte keine negativen Auswirkungen. Auf TikTok erklärte der Kosmetik-Chemiker Javon Ford diese Studie genauer. „Es sieht so aus, als würde ein Wirkstoff in Olaplex No. 3 (Butylphenyl-Methylpropional) nächsten Monat in der EU verboten werden, weil er in Verbindung mit tierischer Unfruchtbarkeit steht“, sagt er. Javon zufolge steht dieser Wirkstoff schon seit einiger Zeit auf einer Beschränkungs-Liste, wird aber erst jetzt im März 2022 offiziell verboten. „Solltest du dir Sorgen machen?“, fragt er. „Nicht wirklich.“
Werbung
Javon beruhigt Olaplex-Fans daraufhin mit einem Screenshot von Sephora, wo der Wirkstoff aktuell nicht in den Inhaltsstoffen von Olaplex No. 3 aufgeführt wird. Dann vergleicht er diese Liste mit einer von 2018 auf der Website INCIdecoder, wo der Wirkstoff tatsächlich noch steht. Er ergänzt: „Nur um sicherzugehen, dass wir hier nicht von Olaplex in die Irre geführt werden, lasst uns mal ein bisschen tiefer graben. Hier ist ein Screenshot von Olaplex’ Website vom 13. August 2021 – danke an [die Internet-Archiv-Seite] Wayback Machine –, auf der der Inhaltsstoff nirgendwo zu finden ist. Vergleichen wir das mit drei Monaten zuvor: Am 15. April steht der Inhaltsstoff noch da.“ Javon erklärt, dass Olaplex zwischen April und August 2021 beschlossen habe, „dem EU-Verbot zuvorzukommen und den Wirkstoff [aus dem Produkt] zu streichen“. Er sagt: „Wenn Olaplex für dich problemlos wirkt, musst du also nicht darauf verzichten.“
Alicia stimmt ihm zu und betont, dass der Wirkstoff in der bereits erwähnten Studie an ein Tier verfüttert wurde. Das ist nicht dasselbe, wie deine Haare damit zu waschen. „Dabei musst du auch die unterschiedliche Dosis bedenken“, sagt sie. Sie glaubt, dass der Aufruhr rund um Unfruchtbarkeit einfach nur auf voreiligen Schlüssen basiert. „Alle guten Wissenschaftler:innen wissen, dass sich alles immer ändert“, ergänzt sie in Bezug auf den Verbot des Wirkstoffs. „Es ist also wichtig, immer offen für neue Informationen zu bleiben.“ Alicia ist davon überzeugt, dass auf TikTok auch viel Panikmache betrieben wird. „Ich vermeide dort bewusst Skincare- oder Beauty-Content, weil ich finde, dass der viralste Content darin oft am irreführendsten sein kann.“ Sie meint weiter: „Der Wirkstoff ist für die Effektivität oder Wirkung von Olaplex auch nicht entscheidend.“ Deswegen war es scheinbar auch sehr leicht für Olaplex, den Stoff aus der Zusammensetzung zu streichen, ohne das Produkt völlig aus dem Sortiment zu nehmen. „Viele Leute erzählen mir, der Wirkstoff stünde auf ihrem Produkt gar nicht drauf. Das liegt daran, dass sie eine neue Auflage [von No. 3] haben“, sagt sie. „Nach solchen Studien haben Firmen ein Zeitlimit. Bis zu einem bestimmten Zeitpunkt müssen sie auf diesen oder jenen Wirkstoff verzichten. Sie bekommen genug Zeit, um eine neue Formel zu entwickeln und Produkte aus dem Verkauf zu nehmen, die den Wirkstoff noch enthalten.“
Kurz gesagt: Olaplex No. 3 wird nicht aus dem Sortiment gestrichen. Der Wirkstoff ist in den aktuell erhältlichen Produkten nicht mehr enthalten. Aktuell ist allerdings noch unklar, ob Olaplex eine finanzielle Entschädigung  oder Rückgabemöglichkeit dafür anbietet, wenn du noch ein älteres Produkt besitzt (vor August 2021); Alicia zufolge macht aber eben die Dosis das Gift. Den Wirkstoff in deine Haare zu schmieren, ist etwas völlig anderes, als wenn du ihn – wie in der Studie – isst. Und wenn du mehr wissen möchtest, bietet dir Olaplex eine Übersicht über all seine Wirkstoffe, worin du dir alles zur Sicherheit der einzelnen Produkte durchlesen kannst.

More from Hair

R29 Originals

Werbung