5 Haartrends, die laut einem Top-Stylisten 2020 richtig groß sein werden

Chunky Highlights, Haarspangen, Samthaarreifen: 2019 feierten einige ikonische Styles der 90er ein Comeback. Aber was hält das kommende Jahr für uns bereit? Um das herauszufinden, haben wir mit einem echten Profi gesprochen. 
Naomi Campbell, Reese Witherspoon und Demi Moore sind nur drei A-Promis, die sich in Sachen Haaren vertrauensvoll an Frédéric Fekkai wenden, einem französischen Haarstylisten, der für einige der berühmtesten Frisuren der 90er verantwortlich ist. Wenn er sagt, eine bestimmte Frisur oder Haarfarbe wird im nächsten Jahr im Trend liegen, wird das also ziemlich wahrscheinlich auch so sein. Und genau deswegen haben wir ihn auch gefragt, was er denkt, was 2020 angesagt sein wird. Seine Antworten verraten wir dir jetzt.
Werbung

Jagged Edge Bob

Es ist praktisch unmöglich, durch den Insta-Feed zu scrollen und dabei nicht mindestens einen schicken Bob zu sehen. 2020 bekommt der beliebte Style jedoch ein kleines Update: Er wird messy. „Der Bob ist einer dieser fantastischen, zeitlosen Haarschnitte, die immer wieder neu interpretiert werden“, so Frédéric. Den neuen Trend nennt er “Jagged Edge Bob“. Im Vergleich zu vergangenen Schnitten wirkt er ziemlich wild und edgy. „Softe Stufen in den Haarspitzen sorgen dafür, dass er nicht wie ein klassischer Bob aussieht. Er wirkt so viel cooler und sexier, weil Bewegung im Look ist“.
Solltest du dich (noch) nicht von deinem Blunt Bob verabschieden können, kannst du auch einfach statt eines Smoothing-Serums ein Salz- oder Zuckerspray verwenden. Damit kannst du einen ähnlich texturierten Effekt erzielen wie durch die Stufen.

Kontrastspiele

Wenn du dich gut mit aktuellen Haartrends auskennst, hast du sicher schon von Chunky Highlights und gesichtsumrahmenden Blocksträhnen gehört. Kontrastierende Farbkombinationen werden immer beliebter – auch Frédéric ist ein großer Fan. „Vor kurzem kam eine Frau mit braunen Haaren in den Salon. Wir färbten die Strähnen um ihr Gesicht in einem Rostorange und das sah richtig cool aus!“
„Die Haarfarben werden immer mutiger“, so Frédéric. „Ausdruckstarkes platinfarbenes Haar wird jetzt zum Beispiel mit bunten Streifen aufgepeppt, die fast so aussehen als wären sie versehentlich in den Haaren gelandet. Vielleicht werden wir nächstes Jahr sogar aufregendere Lippenstiftfarben zu sehen bekommen – wie beispielsweise verschiedene Variationen von Pink. Auf jeden Fall wird es cool, unberechenbar, experimentell und keinesfalls traditionell.“

Minimalistische Accessoires

Werbung
Von Haarspangen mit Perlen über Samtscrunchies bis hin zu mit Schmucksteinen besetzten Haarreifen – in den letzten Jahren waren wir besessen von allem was eine Prise Glamour und Luxus in die Frisur bringt. Doch laut Frédéric wird es jetzt wieder etwas zurückhaltender, cleaner, vielleicht sogar rockiger. „Haaraccessoires können schnell altbacken oder billig aussehen“ warnt Frédéric. Deswegen empfiehlt er weniger überladene, schlichtere Varianten, die fast schon handgemacht aussehen. Am besten sind Klammern oder Spangen aus Edelstahl oder Aluminium. „Ich habe Accessoires gesehen, die aussehen wie Gürtelschnallen – die waren großartig. Das Ziel ist ein Look der modern, zeitgemäß und filigran ist.“

Highlight-Locken

In Sachen Natural Hair konnten wir 2019 ein Revival des Shags beobachten. Außerdem eroberte der lockige Pony das Internet wie im Sturm. Im nächsten Jahr wird es laut Frédéric allerdings weniger um Schnitt- und mehr um Farbtrends gehen. Wenn du deinem Locken also ein stylisches Update verpassen willst, versuch’s mit Allover-Highlights – die geben der Frisur Tiefe: „Hellere Strähnen geben deiner Frisur drei- oder viermal so viel Dimension. Glaub mir, das sieht fantastisch aus“.
Im Friseursalon deines Vertrauens kannst du zum Beispiel nach Pintura fragen –  einer neuen Strähnchentechnik speziell für lockiges Haar.

Twisted Balayage

2019 gab es Balayagetrends ohne Ende – ich sag nur 3D Balayage, Balayage Mapping und Negative Space. Das heißt aber nicht, dass der Markt schon gesättigt wäre!
Frédéric zufolge geht es nächstes Jahr zurück zu den Basics: Der Look wird wieder natürlicher. „Bei uns im Salon machen wir das so: Wir teilen Strähnen ab, nehmen die Spitzen und tragen die Farbe in einer Drehbewegung auf. So konzentrieren sich die Highlights nicht auf eine Stelle und es sieht fast so aus, als wärst du gerade aus dem Surfurlaub wiedergekommen.“
Was die Farbe angeht, geht es laut dem Hairstylist für Menschen mit braunen Haaren weg von krassen Blondtönen und hin zu wärmeren Nuancen. „Wir werden zimt-, haselnuss- und sogar tabakfarbene Strähnchen sehen.“
Wenn du es lieber knalliger magst, kannst du dich freuen: Auch 2020 werden leuchtende Farben am Start sein – besonders unter den Gen Zs. Freu dich auf Blau- und Lavendeltöne, Pink und Türkis.
Werbung

More from Beauty

R29 Originals