So findest du den richtigen Bob für deinen Haartyp

Foto: Steve Granitz/WireImage.
Du willst einen Bob? Dieser Gedanke kommt bestimmt allen mindestens einmal im Leben, was wenig verwunderlich ist. Schließlich liegt der Haarschnitt seit Jahren voll im Trend und wird von prominenten Damen mit allen möglichen Haarfarben, -strukturen und -längen auf roten Teppichen und in den Sozialen Medien massenweise zur Schau gestellt. Selena Gomez, Kim Kardashian, ihre kleine Schwester Kylie Jenner, Hailey Baldwin, Bella Hadid, Jennifer Lawrence, Alexa Chung, und, und, und. Beispiele und Inspirationen gibt es genügend, doch ähnlich wie bei Lippenstiften oder Foundations gibt es beim Bob keine universelle, one-size-fits-all-Frisur. Ganz individuell musst du den für dich und deine Bedürfnisse passenden Schnitt finden. Merke: Auch nicht jede Art von Styling passt zu jedem Haartyp. Verwirrt? Überfordert? Brauchst du nicht zu sein, denn wir wissen Rat.
Werbung

Welche Bob-Frisur passt zu mir?

Bobs gibt es in allen möglichen Längen und Styles. Hast du von Natur aus Locken, wirst du aller Wahrscheinlichkeit nach auch einen lockigen Bob bevorzugen, sind deine Strähnen lang und glatt, wird dir ein sleeker Long-Bob mit Pony super stehen, und traust du dich nicht, kürzer als Schulterlänge zu gehen, gibt es auch massenweise mittellange Bob-Frisuren zur Auswahl. Kurz gesagt: Alles ist möglich im Bob-Land!
Was sich nach einer Menge Arbeit und noch mehr Friseurbesuchen anhören mag, ist gar nicht so kompliziert, wenn man denn Expert*innen mit all seinen Fragen löchern kann. Leanne Citrone, Mitinhaberin und Stylistin im Andy Lecompte Salon in Los Angeles und Jon Reyman, Gründerin des Salons Spoke & Weal sind große Fans des Trend-Dauerbrenners und haben, entgegen der Ängste vieler zu Beginn verunsicherter Kund*innen noch nie jemanden beim Anblick der neuen Kurzhaarfrisur weinen sehen. Ganz im Gegenteil. Für Reyman ist der Bob so etwas wie die Einstiegsfrisur für noch gewagtere Kurzhaarschnitte in der Zukunft.
Wann ist man denn bereit, einige Zentimeter mehr der eigenen Strähnen abschneiden zu lassen, wollen wir zuerst wissen. „Wenn du für einen Bob bereit bist, merkst du das!“, versichert Citrone. Alle weiteren Fragen, Antworten und Inspirationsbilder findest du in unserer ultimativen Bob-Frisur-Slideshow.
1 von 9
Foto: Barry King/Getty Images
Du hast: langes, stark gestuftes Haar
Versuche: einen langen A-Linien Bob mit leichten Stufen

Extreme Stufen zu stylen kann seine Schwierigkeiten mit sich bringen. Zum einen sieht ein solcher Schnitt oftmals ohne das Bändigen mit einem Glätteisen oder einem Lockenstab leicht wüst aus und zum anderen könnte man meinen, dass ein Bob daraus schwer zu erschaffen ist. Stimmt aber gar nicht, meint auch Reyman: „Am besten orientiert man sich an der kürzesten Stufe der Ausgangsfrisur. Sie wird zur Maximallänge des neuen Bobs. Zwar muss dann viel Haar ab, aber dieser mutige Schritt wird sich lohnen. Ein leicht durchgestufter Bob sieht auf eine coole Art und Weise messy aus.“
2 von 9
Foto: Sonia Moskowitz/Getty Images
Nochmal anders erklärt: Bitte deine*n Stylist*in, deine langen Stufen abzuschneiden und die kürzesten zu lassen. Deinen neuen Bob kannst du so auf ähnliche Arten stylen, wie deine vorherige Frisur – nur ohne Vokuhila-Look.
Werbung
3 von 9
Foto: Jeff Spicer/WireImage
Je kürzer, desto besser? Scheint ganz so, wenn man Jordan Dunns Frisur so betrachtet. Ihr choppy Bob ist am Hinterkopf etwas kürzer gehalten, was das Gesicht schön umrahmt.
4 von 9
Foto: Steve Granitz/WireImage
Der größte Bonus eines Bobs? Na, die Zeitersparnis natürlich! So kannst du einen zurückgekämmten Bob, wie Scarlett Johansson ihn hier trägt, mit viel Mousse und wenig Aufwand stylen.
5 von 9
Foto: Matt Crossick/PA Images/Getty Images
Du hast: glattes, auf gleiche Länge geschnittenes Haar
Versuche: einen Bob mit Pony

Trägst du dein glattes Haar auf gleicher Länge, zeugt dies laut Reyman, oftmals davon, den Friseur zu scheuen. Und trotzdem ist dies laut der Expertin einer der schönsten, zeitlosen Looks für langes Haar. Wohl wird dir ein Bob mit ähnlich wenig Aufwand am besten gefallen. Saoirse Ronan macht's vor.
6 von 9
Foto: J. Merritt/Getty Images
Du traust dich (noch) nicht, viele Zentimeter abzuschneiden? Constance Wu trägt ihren lockigen Long Bob auf Schulterlänge, dafür aber einen rappelkurzen Pony.
7 von 9
Photo: Steve Granitz/WireImage.
Wie die meisten Promis steht auch Hailey Baldwin auf den mittellangen Bob mit ordentlich Textur und Haptik. Leichte Wellen, die über dem Schlüsselbein aufhören, sind da perfekt.
8 von 9
Photo: Stephane Cardinale/Corbis/Getty Images.
„Nineties sind das neue Hollywood“, sagt Haarstylistin Jen Atkin, die zu Bella Hadids Glam-Squad gehört. Und tatsächlich: Dieser Bob erinnert uns an vergangene Jahrzehnte – aber auf bestmögliche Art und Weise!
9 von 9
Foto: Jon Kopaloff/Getty Images
Was dein morgendliches Styling angeht, würdest du dich eher zu den fauleren zählen? Dann ist diese Bob-Variante womöglich perfekt für dich. Der Schnitt ist bei dieser Frisur die halbe Miete. Fallen die Längen von alleine gut, brauchst du nur noch deinen Pony zu föhnen.
Werbung

Mehr aus Haare

Watch

R29 Originals

Jetzt Ansehen
Fashion
Der Weg des Styles von der Subkultur auf die Weltbühne
Jetzt Ansehen
Queer Voices
Mitglieder der LGBTQIA-Community wenden sich in bewegend ehrlichen Briefen an ihr jüngeres Ich
Jetzt Ansehen
Lifestyle
5 Tage, 1 Experiment – Lifestyle-Redakteurin Lucie Fink stellt ihr Leben 5 Tage am Stück auf den Kopf!
Jetzt Ansehen
Musik
Frech und unkonventionell Musikerinnen.