Billige Zahn-Veneers sind ein Albtraum & TikTok ist voll davon

Foto: Natalia Mantini.
Im letzten August postete die Influencerin Jannifer Gao einen Tweet, der schon nach kurzer Zeit viral ging: „Für diese Veneer-Krise mache ich die fehlende Gesundheitsversorgung und gesundheitliche Bildung verantwortlich“, schrieb sie. Die Krise, von der Jannifer hier spricht, bezieht sich auf die Epidemie kaputter Zähne, mit der sich Zahnärzt:innen aktuell rumschlagen – und das wegen der wachsenden Beliebtheit teurer Zahn-Veneers.
Vielleicht bist du in den sozialen Netzwerken selbst schon mal über Posts zu dem Thema gestolpert. Zahn-Veneers sind dünne Schalen – meist aus Keramik oder Kunststoff-Keramik-Mischungen  –, die an die Vorderseite des Zahns angebracht werden, um dessen Form, Größe und Farbe zu verbessern. Bevor es soweit ist, wird der Zahnschmelz angeschliffen, damit die Zähne mit den Veneers nicht so dick aussehen. Veneers sind dabei nur einer von vielen ästhetischen Zahn-Trends, die gerade kursieren; da wären beispielsweise noch die kontroversen Zahnkronen, bei denen bis zu 60 Prozent des teilweise gesunden Naturzahns entfernt werden, damit der falsche Zahn darauf befestigt werden kann, und unsichtbare Zahnspangen, die die Zähne nach und nach geraderücken.
Werbung
Diese Eingriffe erfordern eine spezielle medizinische Ausbildung. Aktuell fehlt es der globalen kosmetischen Zahnindustrie aber an der entsprechenden Reglementierung. Bevor ich so richtig ins Thema eintauche, sollte ich dir diese Industrie vielleicht erstmal grob erklären: Die Zahnersatzkunde (zahnärztliche Prothetik) ist eines diverser Fachgebiete der Zahnmedizin, das sich dem hochwertigen Zahnersatz widmet – zum Beispiel nach einem Zahnverlust oder einer Schädigung der Zahnsubstanz. Diese Expert:innen kennen sich dadurch unter anderem mit Prothesen, Kronen, Brücken, Implantaten und Veneers aus. Das heißt: Alle Zahnprothetiker:innen sind Zahnärzt:innen – aber nicht alle Zahnärzt:innen sind Prothetiker:innen. (Derartige Spezialist:innen in deiner Nähe findest du hier.)

Zähne sind auch ein emotionales Thema

Obwohl dir das vielleicht nicht bewusst ist, sind unsere Zähne eng mit unserem emotionalen Wohlbefinden verbunden. Der Zahnästhetiker Dr. Michael Apa von Apa Aesthetic glaubt sogar, wir verstehen noch gar nicht so richtig, wie schwerwiegend Zahn-Unsicherheiten sein können. Auch die kosmetische Zahnärztin Dr. Stephanie Dumanian sieht das so: „Dein Lächeln ist eine Erweiterung deiner Persönlichkeit“, sagt sie. „Es verleiht dir Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein.“ Genau deswegen gehören zum Schamgefühl rund um die eigenen Zähne auch viele verschiedene Facetten – von ihrer Form über ihre Größe bis hin zu ihrer Farbe.
Eine Umfrage von New Town Dental Care ergab sogar, dass 71 Prozent der befragten Unter-30-Jährigen glaubten, „gute“ Zähne (sprich: weiße und gerade Zähne) seien die attraktivste Eigenschaft, die man haben könne. Häufig wurden die geraden, weißen Zähne, die wir online zu sehen bekommen, aber durch eine Handvoll Filter und Bildbearbeitungs-Softwares gejagt. Kein Wunder, dass wir demnach ein verfälschtes Bild davon haben, wie „normale“ Zähne eigentlich aussehen.
Werbung

Eine [Krone] hält 12 bis 15 Jahre. Danach ist vom echten Zahn darunter aber nicht mehr viel übrig, womit sich noch arbeiten ließe.

Dr. Prinja
Das erste Mal, als ich von Veneers hörte, war in Staffel 6 von America’s Next Top Model, als sich die Kandidatin Joanie Dodds einem furchtbaren, 12-stündigen Eingriff unterziehen musste, um ihren vorstehenden Zahn zu korrigieren. Damals waren „makellose“ Zähne ein Luxus, den sich nur die wenigsten Leute leisten konnten, und wir waren jedes Mal überrascht, wenn wir erfuhren, dass die Zähne dieses oder jenes Stars nicht „echt“ waren. Seitdem hat sich jedoch viel geändert, und 2023 sind diese Zahn-Trends nicht mehr nur Promis vorbehalten.
Tatsächlich spekulieren Expert:innen, die wachsende Beliebtheit von Veneers und Kronen habe auch etwas mit der Pandemie zu tun. „Während Corona starrten sich die Leute teilweise stundenlang selbst auf einem Bildschirm an und bemerkten, wie sichtbar die ‚Makel‘, die sie sonst auf Fotos hinter einem geschlossenen Mund versteckten, doch beim Sprechen waren“, erklärt der kosmetische Zahnarzt Dr. Alex Rubinov. Ihm zufolge hat die Kombination aus der Konfrontation mit diesen „Makeln“ und der Flut an vermeintlich „perfekten“ Lächeln auf Social Media viele Leute dazu ermutigt, sich diesen Look selbst zu ermöglichen – wenn auch für weniger Geld. 
In Deutschland belaufen sich die Kosten für professionelle Veneers auf rund 900 bis 2.000 Euro pro Zahn und werden meist nicht von der Krankenkasse übernommen. Wer es günstiger will, hat die Option, zu „Veneers-to-go“ bzw. „Sofort-Veneers“ zu greifen, die nicht individuell an den Zahn angefertigt werden (und demnach auch schlechter halten); diese Art von Zahnersatz kostet etwa 350 bis 400 Euro pro Zahn. Wie so häufig bei kosmetischen Eingriffen ist es im Ausland deutlich günstiger; nicht umsonst hat zum Beispiel der Hashtag #TurkeyTeeth („Türkei-Zähne“) auf TikTok mittlerweile schon über 31 Milliarden Views. Der Trend, für die Zahnschönheit ins Ausland zu reisen, hat sogar einen eigenen Namen: „Zahntourismus“ – und birgt aufgrund der verschiedenen Qualitätssicherheitsstandards in anderen Ländern immer ein Risiko, weil die „anspruchsvolle Ausbildung in der hohen Handwerkskunst eines Zahntechnikers […] weltweit nirgendwo mit Deutschland vergleichbar“ ist, schreibt die Gesellschaft für Zahngesundheit, Funktion und Ästhetik.
Werbung
@specsandblazers #Veneers are a mess! Plus, they can come off anytime. But this helps with #halitosis #cloveoil ♬ original sound - Niké

Wenn die Traumzähne zum Albtraum werden

„Ich hasse es, das zugeben zu müssen“, erzählt die TikTokerin @specsandblazers in einem viralen Video. „Mir fiel etwa sechs Monate, nachdem ich mir Veneers hatte machen lassen, auf, dass sie einen bestimmten Geruch haben. Sie riechen sehr metallisch, fast schon schwefelartig, wie ein brennender Autoreifen. Und ich rieche das auch an anderen Leuten, die Veneers haben“, erzählt sie. In einem TikTok mit dem Titel „Wenn ich früher gewusst hätte, was ich heute über Veneers weiß, hätte ich sie vermutlich nicht machen lassen“ berichtet @chelc.smithh: „Alle meine Freund:innen und Verwandten wissen, dass ich mit diesen Veneers schon so viel Ärger hatte“, bevor sie zeigt, dass ihr Veneer beim Ramen-Essen einfach abgefallen ist. „Ich bin inzwischen soweit, dass ich sie mir auch rausnehmen und mir künstliche Zähne implantieren lassen würde. Ich will einfach wieder mein Leben leben.“
Die preisgekrönte kosmetische Zahnärztin Dr. Rhona Eksander ging letztens auf TikTok viral, indem sie die wahren Kosten der billigen Veneers eines Mannes ausrechnete, die sich als Kronen herausstellten (wobei die Zähne auf eine kleine Spitze runtergeschliffen werden). Wenn ein solcher Eingriff schief geht, kann dich eine korrigierende OP auch mehrere tausend Euro kosten, erklärt sie – und damit einhergehende Wurzelbehandlungen und weitere Kronen können die Rechnung schnell auf Zehntausende Euro anheben.
@youngnaij12 0/10 Do Not Recommend. I got my veneers less then 30 days ago & their falling out already. @Zani Love you should be ashamed! Bad Business! 5K Down The Drain 👎🏽 & she lied anout being booked not to fix them . . . pt.2 coming soon . . . #ATL #CharlotteNC #veneers #fyp ♬ original sound - youngnaij12
Kronen für Veneers zu halten, ist ein gefährliches, aber leider weit verbreitetes Problem. In einem TikTok-Video erklärt der Zahnchirurg Dr. Vikas Prinja, Veneers seien in letzter Zeit zwar enorm beliebt – werden aber oft mit Kronen verwechselt, warnt er und zeigt dabei ein Video einer Influencerin. Die Zähne sehen danach zwar schön aus, sagt er. „Aber das sind Kronen, keine Veneers.“ Mit seiner Warnung ist er nicht allein: Zahnmedizin-Expert:innen glauben, vielen Leuten würden Kronen als Veneers verkauft. „Dabei werden aber rund 60 Prozent des Zahns entfernt. Das birgt große Risiken“, erklärt Dr. Prinja.
Werbung
Abgesehen von einem komischen Geruch und Angst, beim Essen plötzlich einen Zahn zu verlieren, geht mit solchen Zahnbehandlungen eine weitere Gefahr einher: die Nervenenden. Dein Mund ist voll davon. Genau deshalb ist es so gefährlich, sich vom Social-Media-Strudel rund um kosmetische Zahnmedizin mitreißen zu lassen und die eigene Zahngesundheit aufs Spiel zu setzen, nur um weniger Geld ausgeben zu müssen.
„In jedem Zahn verläuft in der Mitte ein Nerv“, erklärt Dr. Prinja. „Je mehr vom Zahn entfernt wird, desto näher kommt man dem Nerv. Das bedeutet ein größeres Risiko für Entzündungen und Wurzelbehandlungen.“ Noch dazu, sagt er, wird dieser neue Zahn nicht ewig halten. „Eine [Krone] hält 12 bis 15 Jahre. Danach ist vom echten Zahn darunter aber nicht mehr viel übrig, womit sich noch arbeiten ließe.“ Die Epidemie der Kronen, die als Veneers verkauft werden, ist laut einem Zahnarzt „furchtbar“. „Kein Zahnarzt, keine Zahnärztin hat die Lizenz dazu, schöne, unbehandelte Zähne zu beschädigen. Das sollte dich schockieren“, betont er.

Qualifizierte Zahnärzt:innen < „mouth shops“?

Der kosmetische Zahnarzt Dr. Marc Lowenberg erzählt mir, in seiner Praxis sei die Nachfrage nach Keramik-Veneers nach der Pandemie um 50 Prozent angestiegen. Anstatt sich aber in professionelle Hände zu begeben, wenden sich viele Leute laut Dr. Lowenberg lieber an sogenannte „mouth shops“ – das sind die vor allem im Ausland beliebten „Praxen“ unqualifizierter, vermeintlicher „Zahnärzt:innen“. Diese „shops“ werden mit Fast Fashion verglichen – nur eben für die Zähne. Die Eingriffe dort sind billig und unseriös, und wer sich dort behandeln lässt, verlässt die „Praxis“ oft mit schlecht gemachten Zähnen. Das kann katastrophale Konsequenzen haben und schadet den Zähnen meist mehr, als dass es ihnen gut tut.
Werbung
Wir haben schon darüber gesprochen, dass bei der Anpassung von Kronen das Risiko besteht, zu viel vom Echtzahn zu entfernen. Bei Veneers hingegen kann es passieren, dass sie zu klobig werden. Das hat nicht nur den ästhetischen Effekt, dass die Zähne daraufhin unnatürlich groß aussehen, sondern kann auch zu Zahnfleischerkrankungen (Rötungen, Schwellungen und sogar Blutungen) und Problemen beim Essen und Sprechen führen. Wo Zahn auf Veneer trifft, können sich außerdem Bakterien ansiedeln, was die zahlreichen Berichte von furchtbaren Gerüchen erklären könnte. Zahnärzt:innen machen für diese Gerüche auch eine fehlende Behandlung vor dem Aufsetzen der Veneers verantwortlich. Wenn ein Zahn mit Löchern oder Zahnstein ein Veneer verpasst bekommt, schwelen diese Probleme weiterhin unter der Oberfläche – und können zu stinken beginnen, ebenfalls eine typische Beschwerde nach Behandlungen im Ausland.
Die Liste möglicher Komplikationen ist lang, und das Schlimmste ist wohl, dass du oft erst zu spät bemerkst, wenn etwas nicht stimmt. Das gilt insbesondere für Kronen. „Im Gegensatz zu einer hässlichen Frisur oder Haarfarbe kann man hier nicht behaupten: ‚Das wächst schon wieder nach.‘ Ein Zahn wächst nicht nach“, erklärt Dr. Rubinov. Unterhalb einer Krone kann es auch zu Fäulnis kommen, was langfristig bedeuten kann, dass der Zahn später komplett entfernt werden muss. Wer nicht die nötige Erfahrung oder Ausbildung hat, warnt Dr. Rubinov, bekommt bei einer solchen Behandlung einfach zu viele Gelegenheiten, Fehler zu machen.

Ich mache mir zwei bis drei Bohrer – die Motoren und die Bohrer an sich! – damit kaputt, einen Mund voller billigem Keramik zu entfernen.

Dr. apa
@drrhonaeskander Let’s try this again. Not sure why this got banned, it’s my actual patient. Find out why dentistry is so expensive #teeth #bonding #veneers #smiles ♬ original sound - Dr Rhona Eskander
Dr. Alastair McGill von New Town Dental Care erzählt, dass bei Eingriffen im Ausland oft keine ordentlichen Beratungsgespräche geführt werden und die Patient:innen selten die Zeit bekommen, andere Behandlungsoptionen zu erkunden, die sich für sie womöglich besser eignen würden – wie Zahnspangen oder -aufhellungen – als Veneers oder Kronen. „Diese fehlende Zeit bedeutet, dass du bis nach dem Eingriff nicht sicher sagen kannst, wie fähig ein:e Zahntechniker:in ist. Da ist es dann aber vielleicht schon zu spät“, warnt Dr. McGill. „Bei der Zahnpflege sollte Geschwindigkeit aber kein Faktor sein“, sagt er weiter. „Bei Auslandsbehandlungen hast du aber oft nur ein kleines Zeitfenster. Damit ist die Geschwindigkeit ein entscheidendes Element. Komplizierte Eingriffe, die sonst Wochen oder Monate dauern würden, werden dort innerhalb weniger Tage durchgeführt.“ Dr. McGill zufolge wäre es ohnehin unrealistisch, von einer solchen Behandlung im Ausland dieselben Ergebnisse wie zu Hause zu erwarten. Und auch die potenzielle Sprachbarriere kann alles erschweren.
Werbung
Bei Veneers spielt auch das Material eine große Rolle. Keramik ist definitiv ein langlebiges Material, doch können einige der Keramik-Versionen im Ausland deinen Zähnen schaden. „Die Hitze, die nötig ist, um diese Dinger wieder zu entfernen, kann die Zähne schwächen oder sogar abtöten“, erklärt Dr. Apa zu schlecht eingesetzten Veneers. Wie Dr. Prinja warnt auch er, dass das eine Wurzelbehandlung erfordern könnte. „Keramik ist stärker als eine Stoßstange am Auto“, sagt er.
Kommen wir nun zum wirklich gruseligen Teil: „Das Material selbst ist so dicht, dass du es nicht einfach abbohren kannst. Ich mache mir zwei bis drei Bohrer – die Motoren und die Bohrer an sich! – damit kaputt, einen Mund voller billigem Keramik zu entfernen“, sagt er eindringlich. Sobald diese minderwertigen Veneers erfolgreich entfernt wurden, müssen sie durch provisorische Veneers ersetzt werden, bevor langfristig wiederum permanente Veneers folgen. Deine Zahngesundheit wird danach aber nie wieder dieselbe sein, meint Dr. Rubinov.

Warum es so wichtig ist, dich Zahnspezialist:innen anzuvertrauen

Trotz all dieser Horrorstorys können dir echte Veneers (keine Kronen!) zu einem tollen Lächeln verhelfen – vorausgesetzt, sie werden korrekt von qualifizierten Spezialist:innen eingesetzt, erklärt Dr. Dumanian. Sie können nicht bloß deine Bissfähigkeit verbessern, sondern sogar deine Lebensqualität und dein Selbstbewusstsein. „Viele Leute, die sich Veneers wünschen, haben schon sehr abgenutzte Zähne, verfärbten oder dünnen Zahnschmelz durch saure Lebensmittel, Sodbrennen oder Zähneknirschen“, sagt sie. „Veneers ermöglichen es uns, den übrigen Zahnschmelz zu schützen und die Bissfähigkeit wiederherzustellen, damit man effektiver kauen und somit den weiteren Zahnverfall aufhalten kann.“
Werbung
In Dr. Apas Laboren werden die falschen Zähne auf eine Art gefertigt, wie sie inzwischen nicht mehr unterrichtet wird – mit Pinsel und Pulver über schichtenweise aufgetragenem Material. Viele andere Zahntechniker:innen setzen hingegen auf die CAD/CAM-Technologie, um Veneers zu erschaffen. Dabei werden die Veneers mit einem Laser aus einem Block Keramik herausgeschnitten. Für beide Methoden musst du aber dabei sein, damit die Veneers auch sicher auf deine Zähne passen. Deswegen findet es Dr. Lowenberg absurd, irgendetwas im Zahn-Kontext online zu bestellen – oder im Ausland zu einem kurzen Termin in einer Praxis vorbeizuschauen.
„Qualitativ hochwertige Veneers hängen von zwei Faktoren ab“, sagt er. „Zuallererst wäre da die natürliche Fähigkeit des Zahnarztes oder der Zahnärztin – und die künstlerische Integrität der Person, die die Veneers tatsächlich herstellt. Meiner Meinung nach wäre es leichtsinnig, Veneers online zu bestellen, weil gute Veneers von einem:einer Zahntechniker:in eingesetzt und von einem:einer talentierten Keramiker:in hergestellt werden sollten.“ Er empfindet es auch als gefährlich, sich jemandem für Veneers anzuvertrauen, nur weil dort günstige Preise oder schnelle Ergebnisse versprochen werden. Zahnpflege sollte immer gründlich überlegt sein.

Wie du den besten Zahnarzt bzw. die beste Zahnärztin für deine Veneers findest

Bevor es überhaupt zur Behandlung kommt, solltest du unbedingt einen Beratungstermin in einer seriösen Praxis vereinbaren. Habe dabei keine Angst davor, die Qualifikationen der Behandelnden zu erfragen. Wo hat er:sie studiert? Wie lange praktiziert er:sie jetzt schon kosmetische Zahnmedizin? Mit welchen Laboren arbeitet er:sie zusammen, um die Veneers herzustellen? Wie lange besteht diese Zusammenarbeit schon? Bring auch gerne eigene Inspirations-Fotos mit, und sprich ausführlich über deine Vorstellung.
Werbung
Du solltest auch Beispielfotos vorheriger Behandlungen verlangen – und zwar viele. Laut Dr. Apa ist Zahn-Plagiarismus ein ernsthaftes Problem. „Ich habe schon tausendmal gehört, dass irgendjemand meine Fotos als die eigene Arbeit ausgibt“, erzählt er. „Manche Patient:innen kommen zu mir und sagen: ‚Ich war wegen diesem Vorher/Nachher-Foto in dieser oder jener Praxis. Das wurde mir versprochen, am Ende sah es aber ganz anders aus.’ Oft sind die Vorher/Nachher-Fotos aber meine eigenen!“ Dr. Apa zufolge solltest du nach Bildern fragen, auf denen Zähne abgebildet sind, die deinen eigenen ähneln. Er selbst gibt an, in jedem Fall mindestens 100 Bilder zeigen zu können. Wenn dir dein Arzt oder deine Ärztin keine solchen Fotos zeigen kann (oder will), ist er:sie vermutlich nicht dazu qualifiziert, deine Zähne zu verschönern.
Zu guter Letzt sind Veneers kein Lifehack, um dir für immer den Besuch beim Zahnarzt bzw. bei der Zahnärztin zu ersparen. Du musst dich trotzdem noch regelmäßig untersuchen lassen und dich gründlich um Zähne und Zahnfleisch kümmern. Auch bei den regulären Check-ups gilt aber: Suche dir jemanden, bei dem:der du dich wohl fühlst und wo du weißt, dass die Qualifikationen stimmen – denn gesunde Naturzähne sind nicht nur viel günstiger als teure Veneers, sondern auch einfach schön anzusehen.
DashDividers_1_500x100_2
Lust auf mehr? Lass dir die besten Storys von Refinery29 Deutschland jede Woche in deinen Posteingang liefern. Melde dich hier für unseren Newsletter an!

More from Beauty

R29 Originals

Werbung