Kontakt ins Jenseits: Worauf du achten solltest, wenn du mit Geistern sprechen willst

photographed by Alexandra Gavillet; modeled by Leal Zielinska; produced by Lorenna Gomez-Sanchez.
Wenn du mich fragst, ist es wirklich gut, dass nicht jeder Mensch Geister hören kann – ich würde nicht gern an einem Friedhof vorbeifahren und die Stimmen von hunderten von Toten hören wollen. Es gibt aber Leute, die ähnlich wie Jennifer Love-Hewitt in Ghost Whisperer, Verstorbene aus dem Jenseits nicht nur hören, sondern mit ihnen sogar sprechen können. Diese Begabung macht sie zur wichtigen Verbindung zwischen dem Hier und dem Dort. Aber wie schaffen sie es, den Kontakt in die andere Welt herzustellen, ohne bösartige Wesen heraufzubeschwören? Und könnte man diese Gabe vielleicht erlernen?
Diese und weitere Fragen rundum die Geisterbeschwörung beantwortet dir im Folgenden das Medium Elizabeth Owens, damit du dich nicht komplett unerfahren auf diese spirituelle Reise begibst. Denn eines ist sicher: Eine Verbindung in die Geisterwelt aufzubauen kann bei falscher Vorgehensweise sogar gefährlich sein! Ich sage nur Poltergeister...
Werbung
Zuallererst muss dir klar sein, dass die Kontaktaufnahme zur anderen Welt nicht sofort jeder Person gelingt, die es probiert, meint die Expertin. Aber das sollte dich nicht davon abhalten, es zu versuchen! „Im Grunde ist es eine besondere Gabe, aber es gibt ein paar Dinge die du für diesen Prozess erlernen kannst.“ Doch woher weißt du, ob du diese Begabung vielleicht nicht doch besitzt? Ein Zeichen dafür, dass du eine angeborene Fähigkeit hast, mit Geistern in Verbindung zu treten, ist, wenn sie dir manchmal im Alltag erscheinen, meint Owens.
Aber egal, ob du nun diese Verbindung zu Geistern hast oder nicht, Owens meint, viel Übung und die Weiterbildung in der Thematik ist der Schlüssel zur Kommunikation mit dem Übernatürlichen. Lies Bücher zu diesem Thema und – was noch wichtiger ist – finde eine*n Mentor*in, der oder die dich in die Feinheiten der Kommunikation mit Geistern einführen kann. „Die Ausbildung mit einem Medium ist notwendig, damit du ein ethisches Verständnis bilden kannst, verstehst, was mit dir geschieht, und erkennst, um welche Art von Geist es sich bei deiner Verbindung handelt“, sagt Owens. Selbst wenn du es nur zum Spaß versuchen willst, solltest du am besten ein erfahrenes Medium um Tipps bitten.
Fürs Protokoll: Bei den ersten paar Malen wirst du vielleicht ein einseitiges Gespräch führen, und das kann frustrierend sein. „Wir können mit ihnen reden. Ob wir von ihnen hören, ist eine andere Frage“, sagt Owens. „Dazu braucht es Training.“ Aber bleib geduldig und aufgeschlossen. Lehne dich einfach zurück und verinnerliche, was du spürst – vielleicht ändert sich die Raumtemperatur, vielleicht ändert sich deine Stimmung, vielleicht hörst du Geräusche, die aus scheinbar leeren Teilen deines Hauses kommen. Das alles sind Anzeichen dafür, dass vielleicht ein Geist in der Nähe ist. Aber selbst wenn du keine paranormale Aktivität wahrnimmst, kannst du immer noch versuchen, eine Botschaft zu senden.
Owens meint, es könnte einfacher sein, mit einem verstorbenen geliebten Menschen Kontakt aufzunehmen, da man die Person besser kennt und ein klareres Bild von ihr vor Augen hat als beispielsweise von deinem toten Lieblingspromi. Du kannst dich auf eine bestimmte Frage konzentrieren, die du über das Leben nach dem Tod stellen möchtest, oder du kannst deinen Lieben einfach eine Gruß- und Trostbotschaft schicken. Halte danach Ausschau nach Hinweisen, dass deine Nachricht gehört wurde. Das können sehr subtile Signale sein (der Duft des Parfüms deiner Großmutter weht in der Luft, die Uhr deines Onkels, die er dir vererbt hat, taucht plötzlich an einem anderen Ort im Haus wieder auf).
Und falls du mal eine nächtliche Ouija-Board-Session mit deinen Freund*innen ausprobieren willst, warnt Owens davor, das Brett als kleine Spielerei abzustempeln. Laut der Expertin sind diese paranormalen Kontakttafeln nämlich alles andere als ein harmloses Partyspiel. „Du öffnest deine Seele für alle übernatürlichen Wesen da draußen. Und die spirituelle Welt hält nun einmal nicht nur deine Lieben für dich bereit. Wenn du mit einem Ouija Board versuchst, Kontakt zu Geistern aufzunehmen, dann habe dabei positive Gedanken, denn Gleiches zieht Gleiches an, sprich: Gute Vibes bringen dir freundliche Geister“, erklärt Owens. Außerdem rät das Medium vor einer Ouija-Board-Sitzung ein Gebet aufzusagen und nach spirituellem Schutz vor dem Bösen zu bitten. Nur um auf der sicheren Seite zu sein.

More from Spirit

R29 Originals