5 Tipps, mit denen du deinen Fußfetisch befriedigen kannst

Photographed by Mike Garten.
Deine Füße verdienen Liebe und Zuneigung. Sie sind schließlich deine Stütze und tragen dich Tag für Tag überall hin. Wenn also ein Teil deines Körpers eine Extraportion Aufmerksamkeit verdient hat, dann sind es deine Füße. Außerdem gibt es, laut der Sex-Therapeutin Moushimi Ghose, viele Menschen mit einem Fußfetisch, die deinen Füßen nur zu gern ihre ungeteilte Aufmerksamkeit geben würden.

Podophilie: Wenn man sich sexuell zu Füßen hingezogen fühlt

Einen Fußfetisch zu haben bedeutet, dass man sich von Füßen sexuell erregt fühlt. Der Neigung liegen oftmals psychologische Faktoren zugrunde, so die Expertin. Erniedrigung ist einer davon, immerhin ist es eine Art von Dominanz jemandem die Füße, die den ganzen Tag über in Schuhen steckten, manchmal dreckig sind und unangenehm riechen, ins Gesicht zu strecken. Natürlich musst du deinem*deiner Partner*in nicht zwangsläufig deinen Fußschweiß überall hinschmieren, um als Fußfetischist zu gelten, denn es gibt genügend andere Wege, deine Neigung auszuleben. „Wie mit jedem Fetisch, ist es auch hier so, dass jede*r ganz individuell ist und selbst herausfinden muss, was ihm*ihr gefällt“, sagt auch Aviv, professionelle Domina.
Werbung

Fußfetischismus ist weiter verbreitet als angenommen

Welche Technik auch immer du benutzt oder welche Vorlieben du hast, das wichtigste ist, dass du weißt, dass du zu 100 Prozent normal bist. „Viele Fetischisten machen sich Gedanken darüber, ob sie komisch oder pervers sind, aber ich kann dir sagen, dass diese Neigung sehr weit verbreitet ist. Außerdem macht es auch noch Spaß!“ so Aviva.
Wir haben fünf Wege gefunden, wie du deinen oder den Fußfetisch deines Partners ausleben kannst.
1 von 5
Sende oder verlange Fuß-Selfies

Mit einem sexy Selfie kannst du deine*n Partner*in ganz schön teasen. Wieso also nicht auch mal ein Foot-Selfie versenden? Schieße einfach ein Foto deiner Füße (heißt das dann eigentlich Footsie?) und sende es los. Dasselbe kannst du auch via Snapchat tun und dazu noch richtig kreativ werden. Experimentiere mit unterschiedlichen Socken und Strumpfhosen oder lasse deine nackten Füße zum Star werden.
2 von 5
Genieße eine Fußmassage

Wenn dein*e Partner*in einen Fußfetisch hat, kannst du dich wahrscheinlich von ganz alleine auf über viele Fußmassagen freuen. Selbst Aviva meint, dass diese Art der Fetischauslebung ihre liebste ist. Es fühlt sich aber auch einfach himmlisch an, besonders nach einem langen Tag. Spricht als Paar miteinander, um herauszufinden, welche Art von Druck ihr am liebsten mögt.
Werbung
3 von 5
„Ich könnte dir die Füße küssen!“

Ja, dann mach doch! Auch Aviva kennt sich auf diesem Gebiet aus: „Ich liebe es, wenn meine Kunden sich hinknien und mir als Ausdruck von Verehrung meine Füße küssen!“ Der Akt kann ganz easy ins Vorspiel eingebaut werden. An den Sohlen deiner Füße befinden sich übrigens mehr Nervenden pro Quadratzentimeter als an jeder anderen Stelle des Körpers. Deswegen kann es sich sehr schön anfühlen dort berührt zu werden — es sei denn du bist kitzelig!
4 von 5
Probiere Fußverehrung

Wie bereits erwähnt, liegt dem Fußfetisch oftmals ein psychologischer Faktor, wie der Wunsch Dominanz auszuleben, zugrunde. Den*die Partner*in als menschliche Fußstütze zu benutzen ist da nur ein ganz einfacher Weg das Thema Dominanz und Submission in das Sexleben zu integrieren. Nur zu, auch ein Kuss ist bei dieser Praktik durchaus beliebt.

Zudem ist Foot Workship sowie fast alle Fuß-Spielchen, eine sehr sichere Sexualpraktik, gerade in Bezug auf die Übertragung von Geschlechtskrankheiten oder Verhütung. „Wegen der meist psychologischen Grundlagen von BDSM findet bei vielen Akten keine Penetration oder Genitalberührung statt. Der Fußfetisch ist ein gutes Beispiel für Safe Sex,“ sagt auch Ghose.
5 von 5
Gebe oder erhalte einen Footjob

Natürlich kann der Fetisch auch genital ausgelebt werden und dafür sind Footjobs optimal. Sie sind ziemlich selbsterklärend: Du benutzt deine Füße, um den Penis oder die Vagina zu stimulieren. Auf Pornoseiten wie Pornhub (Achtung, NSFW!) gibt es unendlich viele Videos in dieser Kategorie. Bedenke beim Schauen aber, dass jede Praktik, die in den Mainstream rutscht, leichter aussieht, als sie eigentlich ist. Schließlich sind die meisten nicht ganz so geschickt mit ihren Füßen wie mit den Händen. Trotzdem kann man den Schaft des Penis gut damit fassen und mit sanften Auf- und Abwärtsbewegungen stimulieren. Bei der Vagina kann man vorsichtige Penetration versuchen, sollte aber aufpassen die Partnerin nicht mit den Zehennägeln zu verletzten.
Werbung

Mehr aus Sex & Relationships

Watch

R29 Originals