9 Oralsex-Tipps, für die dir deine Vulva dankbar sein wird

Foto: Brayden Olson.
Vor ein paar Jahren veröffentlichte das Canadian Journal of Human Sexuality eine Studie, die niemanden wirklich schockierte: Es stellt sich raus, dass Frauen ihre Partner:innen deutlich häufiger oral befriedigen als Männer.

Manche nennen das den Oral Sex Gap (z. Dt.: „Oralsex-Lücke“) – aber ganz egal, wie du es nennen willst: Tatsache ist, dass Frauen (zumindest die, die mit Männern Sex haben) seltener oral verwöhnt werden, weil Männer a) es seltener anbieten und b) Frauen seltener darum bitten. Einigen Frauen fällt es sehr schwer, sich zu der Bitte zu überwinden (kaum überraschend, weil Frauen gesellschaftlich vermittelt wird, sie sollten erst alle anderen glücklich machen, bevor sie sich um sich selbst kümmern); andere wiederum mögen Oralsex gar nicht so gern, weil sie ihn langweilig finden.

Und obwohl es natürlich total okay ist, Oralsex von deiner Sex-„Speisekarte“ zu streichen, nachdem du ihn ausprobiert hast, wünscht sich die Sexologin Dr. Megan Fleming, wir würden ihm alle eine richtige Chance geben. Konkret heißt das, ihn mehrmals zu versuchen und jedes Mal ein bisschen was zu ändern. Vielleicht stehst du nicht so darauf, auf dem Rücken zu liegen, während dir jemand die Klitoris leckt – aber hast du schon mal jemanden dran saugen lassen, zum Beispiel?

„Saugen statt Lecken“ ist nur eine von vielen Taktiken, deinem Cunnilingus ein bisschen Abwechslung zu verpassen. Im Folgenden schlägt Dr. Fleming ein paar Techniken und Produkte vor, die sowohl den passiven als auch den aktiven Part beim Oralsex interessanter, intensiver und schöner gestalten…

More from Sex & Relationships

R29 Originals