Wie du Mondzyklen für dich nützen kannst

Wenn es um Mondzyklen geht, so bekommt für gewöhnlich der Vollmond die ganze Aufmerksamkeit und das Lob für alle Entwicklungen in unserem spirituellen Leben. Dabei ist während des gesamten Mondzyklus spiritueller Wert zu finden: vom Voll- über den ab- bzw. zunehmenden bis zum Neumond. Der Autorin und Hohepriesterin der Wicca Judy Ann Nock zufolge ist es einfacher, dein Leben nach den Zyklen des Mondes auszurichten, als du vielleicht denkst.
„Für viele (mich eingeschlossen) sind die Mondphasen sehr metaphorisch“, sagt Nock. Mit anderen Worten: Wenn du den Kreislauf des Mondes als eine nie endende Schleife von Leben und Tod, Ausdehnung und Zusammenziehen betrachtest, bekommst du eine bessere Vorstellung von der Energie, die mit jeder Phase verbunden ist. So erklärt sie zum Beispiel, dass „neue Unternehmungen während eines Neumonds starten“ und „Dinge während des Vollmonds ihren Höhepunkt erreichen“.
Das bedeutet nicht unbedingt, dass du ab jetzt jede einzelne Mondphase in jedem einzelnen Monat berücksichtigen musst. Vielleicht geht es dir ja z.B. vor allem um eine bessere Work-Life-Balance. In diesem Fall solltest du dem zunehmenden Mond Beachtung schenken. Diese Phase wird nämlich am ehesten mit Ausgeglichenheit in Verbindung gebracht. Zu dieser Zeit ist es eine gute Idee, dir vorzunehmen, wie du deine Arbeits- und Freizeit verbringen willst. Natürlich kannst du jederzeit berufliche Pläne schmieden oder dir Dinge für deine Karriere vornehmen, aber laut Nock kann es hilfreich sein, den Mondphasen entsprechend zu planen, um einen zusätzlichen Energieschub zu erhalten.
Nock, die in ihrem neuesten Buch The Modern Witchcraft Book of Natural Magick angehende Hexen berät, verrät uns im Folgenden, wie wir uns die Energie des Mondes zunutze machen können – egal ob er neu, voll oder irgendwo dazwischen ist.

More from Spirit

R29 Originals