Dein Horoskop im Juli – So stehen die Sterne in diesem Monat

Illustration: Refinery29
Der Juli begrüßt uns mit einer Menge Verantwortung – sei es nun in der Karriere oder emotional. Zu verdanken haben wir diese Energie natürlich unseren Planeten, die sich die ganze Zeit in Bewegung befinden. Den Start macht Saturn, der am 1. Juli in seiner Rücklaufphase das Zeichen des Steinbocks betritt. Saturn strahlt eine gewisse Autorität aus und steuert uns in die Strukturen, die unser Leben bestimmen. Ist er aber rückläufig, bekommen wir die Chance, diese gegebenen Strukturen zu hinterfragen. Und da er sich gleichzeitig im Zeichen des hart arbeitenden Steinbocks befindet, könnten uns in einigen Situationen regelrecht die Augen für die Wahrheit geöffnet werden. Versuche diese Energie zu deinem Vorteil zu nutzen, indem du die neuen Erkenntnisse sachlich und nüchtern analysierst, anstatt dich zu sehr in sie hineinzusteigern.
Ab dem 5. Juli nimmt uns die Mondfinsternis im Zeichen des Bocks dann mit auf eine Reise in unser Innerstes. Mondfinsternisse holen uns aus unseren Alltagsträumen und zeigen uns, wie wir Dinge, die uns nicht mehr gut tun, loszulassen und nach vorne zu blicken. Kleiner Tipp: Höre in dieser Zeit besonders auf deine Intuition, denn sie wird mit der Energie der Mondfinsternis durchströmt sein.
Wir befinden uns immer noch in der Krebs-Saison. Und hier will auch Merkur nicht zu kurz kommen. Der Botenplanet bewegt sich nach seiner rückläufigen Phase, in der er seit dem 18. Juni war, am 12. Juli progerade in das Zeichen des Krebses. Die Rücklaufperioden von Merkur sorgen oft für Reise- und Kommunikationsprobleme. Doch da der Planet jetzt endlich seine Richtung wechselt, werden wir auch in diesen Bereichen unseres Lebens wieder mehr Glück haben. Halte deine Erwartungen aber trotzdem zurück, denn wir stehen noch bis zum 26. Juli unter dem Einfluss der Schattenphase des Planeten, und die kann auch noch ein paar negative Überraschungen für uns bereit halten.
Falls die letzten Monate zu Hause dazu geführt haben, dass du dich eher zurückgezogen hast, wird dich die Sonne im Zeichen des Löwen da am 22. Juli herausholen. In ihrem Lieblingszeichen sorgt die Sonne nämlich dafür, dass wir uns mehr und mehr ins Rampenlicht stellen wollen. Aber gleichzeitig macht uns dieser kosmische Ego-Push eben auch etwas egoistischer und eitel. Genieße die Aufmerksamkeit, die dir zu Teil kommt, aber lass dir das nicht zu Kopf steigen.
Und wenn du kannst, dann versuche das Selbstbewusstsein, das dir die Sonne-Löwe-Verbindung beschert, für den Rest des Monats in dir zu tragen. Spätestens am 27. Juli wirst du diese positive Kraft nämlich brauchen. Dann steht die charmante Venus nämlich im Quadrat zum verträumten Neptun und dieser Transit sorgt für Unsicherheit und Verwirrung – darunter könnte vor allem dein Selbstwertgefühl leiden.
Wir beenden den Monat mit einem erfreulichen Trigon des intelligenten Merkurs mit dem geistreichen Neptun am 30. Juli. Diese Kraft verleitet uns dazu, neue Hobbys auszuprobieren und auch die humanitäre Ader in uns wird bestärkt.

More from Spirit

R29 Originals