Diese magischen Fotos über Schwesternschaft wirken wie aus dem Märchen

Foto: Turkina Faso.
All diejenigen von uns, die in einer ländlichen Umgebung aufgewachsen sind, würden sicher bestätigen, dass die Landschaften unserer Heimat einen ganz besonderen Platz im Herzen einnehmen. Den Feldern und Wäldern, die du stundenlang als Kind durchstreift hast, wohnt eine Magie inne. Das empfinden jedenfalls die russische Fotografin Turkina Faso und ihre Schwester Alice so, die in einer Kleinstadt inmitten der Ausläufer des nördlichen Kaukasus-Gebirges aufwuchsen, umgeben von wunderschöner Wildnis, soweit das Auge reicht, im Schatten dramatischer Berggipfel.

Faso ist deutlich älter als ihre Schwester – so sehr, dass sie bereits fürs Studium wegzog, als Alice noch zwei Jahre alt war. Sie waren also beide am selben Ort aufgewachsen, einem Zuhause, das sie grundlegend miteinander verband, und doch durch eine ganze Kindheit voneinander getrennt. „Unser beider Kindheit war voller Liebe, umgeben von der Natur und mit jeder Menge Freiheit“, erzählt Faso. „Uns wurde beiden vermittelt, dass wir selbst in den schlichtesten Dingen eine ganz eigene Magie entdecken konnten. Unsere Beziehung entwickelte sich aber aus der Distanz; das machte es schwer.“

Weil sie sich fragte, wie sie diese emotionale Lücke zwischen ihnen überbrücken sollte, versuchte es Faso mit der Fotografie – und fing an, Alice zu fotografieren. „Dadurch kamen wir uns im Alltag direkt ein bisschen näher. Uns verband plötzlich etwas, und es gab uns einen Grund, gemeinsame Zeit an diesem Ort zu verbringen, der uns beiden so wichtig war. Wir spielten mit Ideen für Fotos herum und hatten einfach Spaß zusammen.“

Faso fotografiert Alice seit mittlerweile zehn Jahren regelmäßig. Einige ihrer Fotos sehen aus wie Schnappschüsse; als hätte sie ihre Schwester bei etwas erwischt. Andere ähneln eher eleganten Fashion-Editorials, zweifellos inspiriert von Fasos kürzlicher Ausbildung zur Modefotografin am London College of Fashion. Heute lebt Faso in London und arbeitet als Fotografin für Brands und Magazine wie Bvlgari, Dazed und Vogue. Hier erzählt sie uns, wie sie es schafft, in ihren Bildern das Gefühl der Schwesternschaft sowie die Schönheit und Spannungen der weiblichen Jugend festzuhalten – und spricht über die Zusammenarbeit mit ihrer Schwester, die sie zu der Person machte, die sie heute ist.

More from Books & Art

R29 Originals