6 Zaubersprüche & Rituale für mehr Selbstliebe & Energie

Foto: Megan Madden.
Abhängig davon, wen du fragst, kann „Selfcare“ alles bedeuten – vom Gemüseessen bis hin zur regelmäßigen Mani- und Pediküre –, und keine dieser Definitionen wäre jemals falsch. Aber obwohl die Definition von Selfcare demnach vielleicht variiert, dient sie doch immer demselben Zweck. Lisa Marie Basile, Autorin von Light Magic for Dark Times, fasst diesen wunderschön zusammen. 

„Ich sehe Selfcare als all die kleinen Dinge, die wir tun, um unsere mentale und körperliche Gesundheit zu verbessern und erhalten“, sagt sie. „Darauf zu achten, der Entspannung und Selbstentwicklung jeden Tag ein bisschen Zeit zu widmen, ist auf physiologischer Ebene so wichtig. Es kann uns außerdem dabei helfen, uns auf unsere Instinkte, Träume und Ziele zu besinnen.“

Basile ergänzt: Obwohl die Entspannung allein ein wichtiger Teil der Selfcare ist, sollte das Ziel dabei eher die Regeneration sein, bei der wir bewusst Kraft schöpfen und bestimmen, worin wir unsere neuentdeckte Energie investieren wollen. „Bei regenerativen Techniken geht es darum, alles Dunkle abzuschütteln und neue, tolle Dinge in die Wege zu leiten – vor allem in Zeiten, in denen du dich vielleicht unterdrückt oder ungehört fühlst“, sagt Basile. 

Diese erneuernden Selfcare-Rituale können wir nutzen, um unser Selbstbewusstsein, unsere Motivation und/oder Sinnlichkeit neu zu stärken. Basile ergänzt aber, dass die Anleitungen der Rituale nicht mehr sind als das – Anleitungen, nicht Regeln. Solange die Absicht dahinter stimmt, ist das alles, was zählt. „Ritualisierte Selfcare ist wie ein kleines, geheimes Werkzeug, das uns immer zur Verfügung steht, selbst wenn wir glauben, alles andere verloren zu haben“, erklärt sie und teilt im Folgenden ihre liebsten Rituale für neue Energie.

More from Spirit

R29 Originals