Stück für Stück umweltbewusster leben: Bio-Sonnencremes für verschiedene Hauttypen

Du bist von Duschgel auf feste Seife umgestiegen, benutzt waschbare Baumwolllappen statt Einwegschwämmen und packst dein Lunch in Bienenwachstücher statt in Alufolie? Super! Dann befindest dich auf einem guten Weg in Richtung nachhaltiges und umweltbewusstes Leben. Doch besonders, wenn du – wie ich – noch relativ am Anfang deiner Reise stehst, stößt du bestimmt regelmäßig auf neue Herausforderungen. Wie zum Beispiel: Gibt es Alternativen zu Klopapier? oder Soll ich lieber eine in Plastikfolie eingepackte Biogurke oder eine nicht eingepackte konventionelle Gurke kaufen?
 
Eine weitere Frage, die ich mir gerade stelle, ist, gibt es Sonnencremes, die wirksam sind, fair produziert werden, keinen weißen Film auf der Haut hinterlassen und auch noch gut für die Umwelt sind? Und die Antwort darauf lautet: Jain. Also es gibt tatsächlich ein paar Brands, die wirklich innovative Sonnencremes entwickelt haben. Aber manche von diesen Produkten “weißeln“, andere enthalten Inhaltsstoffe, die umstritten oder zumindest nicht zu 100 Prozent unumstritten sind. Oder anders gesagt: Bei einigen Inhaltsstoffen gehen die Meinungen auseinander und es wird wohl noch ein paar Jahre dauern, bis es komplett unbedenkliche Alternativen gibt. Falls das überhaupt möglich ist, denn es wird ja immer noch neuere Erkenntnisse geben…
 
Aber vielleicht machen wir erst noch Mal einen Schritt zurück und fangen bei den Basics an, also bei dem, was wir bisher wissen. Begriffe, die einem beim Einlesen ins Thema immer wieder über den Weg kommen, sind zum Beispiel “Titandioxid“ und “Zinkoxid“ – und im Zusammenhang damit dann auch oft “Nanopartikel“.
 
Im Vergleich zu herkömmlichen Sonnenschutzmitteln schützt Bio-Sonnencreme die Haut nicht mit chemischen Filtern, welche zum Beispiel Allergien auslösen oder wie Hormone im Körper wirken können. Stattdessen nutzen sie physikalische bzw. mineralische UV-Filter – wie das besagte Titandioxid oder Zinkoxid, das UV-Strahlen absorbiert. Damit diese keinen weißen Film auf der Haut hinterlassen, werden sie oft in Nanoform verwendet. Wie diese winzigen Teilchen im Körper wirken, kann aus wissenschaftlicher Sicht jedoch noch nicht eindeutig gesagt werden. Es kann also nicht vollständig ausgeschlossen werden, dass sie gesundheitsschädlich sein könnten, falls sie in den Körper eindringen – und das ist auch noch nicht klar. Möglicherweise werden sie von gesunder Haut nämlich gar nicht aufgenommen. Du siehst, es gibt hier noch viel zu forschen. Wenn du ein ungutes Gefühl bei der Sache hast, wähle also vielleicht doch besser ein Produkt ohne Nanopartikel. Und wenn möglich auch ohne Titandioxid. Denn: Manche Wissenschaftler*innen vermuten, Titandioxid könnte möglicherweise Krebs auslösen und weitere negative Auswirkungen haben – allerdings wahrscheinlich nur, wenn es eingeatmet wird und nicht, wenn es nur auf die Haut aufgetragen wird. Belege gibt es allerdings keine. Zudem können wahrscheinlich Krustentiere und Wasserflöhe daran sterben. Und wie du weißt, landet sehr viel von unserem Müll irgendwann im Meer. Was Zinkoxid angeht, scheint es aktuell keine offiziellen gesundheitlichen Bedenken für Menschen zu geben, wobei manche Quellen jedoch sagen, es sei für Wasserorganismen giftig.
 
Wenn du mehr zu den Inhaltsstoffen wissen möchtest, empfehle ich dir, mal bei Utopia oder Tiny Green Footsteps reinzuschauen. Da wurde das Ganze noch etwas detaillierter aufgearbeitet.
 
So viel zum Hintergrund. Aber jetzt fragst du dich sicher, welche Sonnencreme du denn nun verwenden kannst, wenn du eine möglichst umweltfreundliche und unschädliche Option suchst. Die Entscheidung kann ich dir zwar nicht abnehmen, dafür aber die Suche. In der Slideshow stelle ich dir Bio-Sonnencremes mit mineralischen UV-Filtern vor, die in den Onlineshops gut bis sehr gut bewertet wurden.
 
Hinweis: In Sachen Nachhaltigkeit tut sich zwar gerade sehr viel, aber es muss auch noch einiges passieren. Deswegen kann es sein, dass einige der empfohlenen Produkte zwar besser für die Umwelt und den Menschen sind als viele herkömmliche Sonnencremes, aber eben noch nicht perfekt. Und auch wir lernen nie aus. Hinterlass also gern einen Kommentar, wenn du noch bessere Sonnencremes kennst oder andere Anregungen hast.

Refinery29 macht es sich zum Ziel, dir nur die besten Produkte vorzustellen, damit dich die Auswahl der Onlineshops nicht erschlägt. Deshalb wurde alles, was wir dir empfehlen liebevoll vom Team kuratiert. Wenn du über Refinery29 zu einem Onlineshop gelangst und etwas kaufst, bekommen wir gegebenenfalls einen Teil des Umsatzes über die Affiliate-Linksetzung.

More from Body

R29 Originals