Fünf queere Frauen erzählen von ihren romantischsten Dates

Illustration: Richard Chance
Es gibt da dieses Klischee, dass erste Dates mit queeren Frauen am besten seien. Memes, die sich über lesbische Frauen lustig machen, die quer durchs Land fahren, um sich zu verabreden oder Verabredungen haben, die Tage andauern, gibt es zuhauf. Klischees existieren aber schließlich nicht ohne Grund. Verabredungen zwischen queeren Frauen sind oft bis ins letzte Detail geplant – mit Kerzen, Gedichten und Picknicks am Strand.
Lasst uns diese Verallgemeinerungen aber mal beiseiteschieben. Ich habe sowohl Männer als auch Frauen gedatet. Obwohl ich romantische Dates mit männlichen Partnern hatte, kam es in der Regel erst in Langzeitbeziehungen dazu, oder sie wurden von mir selbst eingefädelt. Die Verabredungen mit queeren Frauen zeichneten sich aber durch Romantik und Liebe zum Detail gleich vom ersten Date an aus – von Gedichtlesungen über private Ausstellungen oder thematisch ausgerichteten Filmabenden bis zu Spaziergängen auf dem Friedhof.
Vielleicht liegt das daran, dass Frauen gesellschaftlich konditioniert sind, fürsorglicher und aufmerksamer zu sein, oder weil queere Beziehungen frei von einschränkenden Geschlechterrollen sind, die festlegen, wer was zu tun hat. Eine queere Beziehung beginnt auf einer gleichberechtigteren Basis und es kann einfacher sein, gemeinsame Interessen zu finden. Deshalb habe ich mich entschlossen, andere queere Frauen nach ihren besten Dating-Erfahrungen zu befragen. Egal, ob du Single bist und von den immer gleichen Tinder-Dates gelangweilt bist oder Ideen für Aktivitäten mit Langzeitpartner:innen suchst – hier sind ihre romantischsten Dating-Erfahrungen.

More from Sex & Relationships

R29 Originals