Lexikon der offenen Beziehungen: Von Anarchie bis Swingen

Illustration By Vero Romero.
Die ersten Gehversuche im Land der offenen Beziehungen können sich erstmal etwas wacklig anfühlen: Nicht nur, dass du nun mit der schwierigen Aufgabe befasst bist, deine Zweierbeziehung gegenüber anderen sexuellen oder vielleicht sogar romantischen Partner*innen zu öffnen, ohne vor Eifersucht zu zergehen. Dazu kommt auch noch, dass ihr euch erstmal damit auseinandersetzen müsst, was eine offene Beziehung für euch beide persönlich überhaupt bedeutet. Beim Aufsetzen der Regeln kannst du gleichzeitig schon mal anfangen, Vokabeln zu lernen. Polyamorie, Polyfidelity, Nicht-Monogamie, Swingen und so weiter und so fort.
Während all diese Begriffe unter den Überbegriff „offene Beziehung“ fallen, haben sie alle verschiedene Bedeutungen und Regeln. Und wie heißt das, was dein*e Partner*in und du jetzt miteinander vereinbart haben? Wir haben eine Art Lexikon aufgestellt und erklären dir, was die einzelnen Beziehungsmodelle bedeuten.

More from Sex & Relationships

R29 Originals