Gibt es eine Vagina-Version der Morgenlatte?

Illustration: Anna Sudit
Viele Menschen sind irgendwann in ihrem Leben schon mal dank eines feuchten Traums aufgewacht oder am Morgen auch einfach so total erregt gewesen. John Legend hat sogar einen ganzen Song über dieses Phänomen geschrieben. Für Personen mit Penissen ist eine Morgenerektion bekanntermaßen ein oft unvermeidlicher Teil ihres Schlafzyklus. Und für die altbekannte Morgenlatte braucht die Person nicht einmal wirklich Lust auf Sex zu haben. Doch wie sieht es bei der Vagina aus? Gibt es eine gleichwertige Form der Morgenlatte auch für sie?
Werbung
Wie sich herausstellt, reagieren auch Menschen mit einer Vagina auf ihren Schlafzyklus. Während der REM-Phase kann der Blutfluss in ihrer Vagina und Klitoris steigen, erklärt Aleece Fosnight, Urologie-Assistentin und Beraterin für sexuelle Gesundheit. „Ebenso wie der Penis, ist auch die Klitoris ein Schwellkörper. Der Unterschied ist aber, dass die klitorale Anschwellung nicht so ersichtlich ist, da sie intern stattfindet. Deshalb bemerken viele nicht einmal, dass es passiert“, sagt Fosnight.
So funktioniert es: Während des REM-Schlafs pumpt dein Körper sauerstoffreiches Blut in das Genitalgewebe, um deinen Schambereich gesund zu halten, sagt Fosnight. Und genau das gleiche Prinzip gilt auch, wenn Menschen mit einer Vagina sexuell erregt sind: Das Gewebe in der Klitoris wird durch die Zirkulation und der veränderten Herzfrequenz anschwellen und rot werden, sagt Dr. Shannon Chavez, zertifizierte Sexualwissenschaftlerin. „Auch die Schamlippen bestehen aus einem Gewebe, das anschwellen, größer und rötlicher werden kann. Grund dafür kann auch die Erregung sein, denn sie setzt den Blutfluss im gesamten Genitalbereich frei“, erklärt sie weiter. Zusätzlich dazu wird deine Vagina feucht, damit der Penis oder das Sextoy ohne Komplikationen eingeführt werden.
So wie bei Penissen, treten diese Veränderungen nicht zwangsläufig nur dann auf, wenn du erregt bist. Sie passieren manchmal einfach so und ohne Vorwarnung (was aber nicht bedeutet, dass du nach dem Aufwachen durch die Erektion nicht doch Lust auf Sex bekommen könntest, meint Fosnight.)
Natürlich ist es kein Geheimnis, dass viele Menschen gerade nach dem Aufstehen einem Quickie nicht abgeneigt sind, egal ob sie eine Erektion haben oder nicht. Das liegt daran, dass der Testosteron-Spiegel vor allem in den Morgenstunden steigt, so Dr. Chavez. „Dieses Hormon kann im Körper sexuelles Verlangen auslösen“, fügt sie hinzu. Möglicherweise bist du morgens aber auch erregt, weil du einfach ausgeschlafen, relaxt und entspannt bist, erklärt die Sexualwissenschaftlerin. „Mehr braucht es nicht, um sexuell erregt zu sein. Sex in der Nacht kann sich für manche Leute wie Arbeit anfühlen, weil man gestresst ist und tagsüber all seine Energie verbraucht hat. Morgens ist man einfach weniger angespannt“, erklärt die Sexualwissenschaftlerin.
So, da haben wir es: Mit einer Vagina kriegst du auch eine Morgenlatte! Es gibt unzählige Gründe, warum ein Mensch sexuell erregt sein kann und die Tageszeit ist eben auch ein Faktor. Also, wenn du das nächste Mal am Morgen schon Lust auf Sex hast, dann los! Morgensex ist fantastisch und gesund noch dazu – das weiß sogar dein Körper!
Werbung

More from Sex & Relationships

R29 Originals