Spaziergang? Nein, danke: 9 COVID-freundliche Winter-Date-Ideen

Foto: Tayfun Coskun/Anadolu Agency/Getty Images
Dating während einer Pandemie ist bestenfalls merkwürdig – und mit „bestenfalls“ meinen wir Corona-Dates im Frühling, Sommer und Herbst. Da war die Welt zwar auch ein seltsamer Ort, aber zumindest war das Wetter noch nett. Corona-Dates im Winter hingegen… uff. Wer hat schon Lust auf nasskalte Spaziergänge im Zwiebel-Look?
Trotzdem schwirrt mir seit Ende letzten Jahres dieser hartnäckige optimistische Gedanke durchs Hirn: 2021 wird mein Dating-Jahr. Und dazu muss ich bloß ein bisschen um die Ecke denken, um Corona und Dating unter einen Hut zu kriegen.
„Jetzt ist vor allem eins gefragt: Kreativität“, stimmt mir auch Damona Hoffman zu. Sie ist Dating-Coach und Moderatorin vom Dates & Mates Podcast. „Wir können uns entweder von den fehlenden Dating-Möglichkeiten frustrieren lassen – oder einfach mal was Neues ausprobieren.“ Also zieht euch dick an (Maske nicht vergessen!) und versucht’s mit unseren kreativen und winterfreundlichen Date-Ideen für jede Stufe der Pandemie-Beziehung!
Werbung

Virtuelle Winter-Date-Ideen

Dates via Zoom, FaceTime und Co. sind zwar ein bisschen krampfiger als IRL-Treffen, haben aber im Winter einen ganz entscheidenden Vorteil: Du kannst es dir so kuschelig-warm machen, wie es deine Bude eben zulässt. (Mal ganz davon abgesehen, dass das virtuelle Infektionsrisiko bei null liegt.)

Werdet zu Künstler:innen

Macht doch bei einem digitalen Kunst-Event mit – zum Beispiel von ArtNight. Beim interaktiven Livestream schwingt ihr selbst den Pinsel (und keine Sorge, das Material wird euch optional auch zugeschickt), während euch die Profis zeigen, wie’s geht. Und wenn Malen nicht so euer Ding ist, gibt es natürlich auch jede Menge andere virtuelle Events. „Von virtuellen Escape Rooms bis hin zu Online-Drag-Queen-Shows – es gibt so viele Online-Veranstaltungen“, meint Hoffman. „Nur, weil es virtuell passiert, heißt das ja nicht, dass es langweilig ist. Die meisten virtuellen Performer:innen und Veranstalter:innen haben sich im letzten Jahr gut überlegt, wie sie ihr Angebot interaktiv und unterhaltsam gestalten können. Manchmal macht das dann online sogar mehr Spaß als offline.“

Schwingt den Kochlöffel

Verabredet euch zum Video-Call und kocht dasselbe (wärmende) Essen zusammen – nur eben in euren getrennten Küchen. Wenn das Essen auf den Tisch kommt, setzt euch hin und esst „gemeinsam“. Dieses Date ist vor allem super für besonders frische Beziehungen (oder auch fürs erste Treffen); durch das Kochen habt ihr jede Menge Gesprächsmaterial. 

Spielt was zusammen

Das kann sowohl was Virtuelles sein – zum Beispiel ein Klassiker wie Mario Kart –, oder aber ein Eisbrecher-Gesprächsspiel wie das gehypte We’re Not Really Strangers (Achtung, Englisch!). „Die New York Times hat vor einigen Jahren einen Artikel zu den ‚36 Fragen, nach denen ihr euch verliebt‘ veröffentlicht. Dadurch wurde klar: Selbst völlig Fremde können sich nach gewissen Fragen einander näher fühlen“, erklärt Hoffman. (Psst, wir haben sowas Ähnliches im Angebot: 37 „Würdest du lieber…?“-Fragen für Pärchen.)
Werbung

Social-Distancing-konforme Winter-Date-Ideen

Aufgepasst: Auch Outdoor-Dates sind nicht zu 100% risikofrei, betont Hoffman, also besprecht vorher, ob zumindest keine:r von euch typische Corona-Symptome aufweist. Und um auf Nummer sicher zu gehen, solltet ihr auch die anderthalb Meter empfohlenen Abstand einhalten. Das ist bei unseren Ideen aber kein Problem:

Sport im Schnee

Vorausgesetzt, es schneit überhaupt, lässt sich mit Schnee eine Menge machen – zum Beispiel Rodeln (auf getrennten Schlitten, bitte) oder Schlittschuhfahren (Achtung vor zu dünnem Eis!). Und bei einer Schneeballschlacht seid ihr auch schön weit voneinander entfernt.

Ab in den Sattel

Das ist doch mal ein romantisches Date à la Bachelorette und Co. – und ordentlich sozial distanziert (sofern ihr euch kein Pferd teilt). Natürlich gibt’s dabei aber auch einen Nachteil: „Dabei könnt ihr nur schwer tiefschürfende Gespräche führen; es ist also vielleicht keine ideale Idee für ein erstes Date“, meint Hoffman. Wenn ihr euch gerade erst kennenlernt, solltet ihr das Reit-Date also vielleicht mit einem gemeinsamen Spaziergang abschließen (vielleicht mit einem heißen Kakao oder Kaffee?). 

Spaziergang? Spazierlauf!

Jaja, Spaziergänge mit Heißgetränken sind ja ganz nett, werden irgendwann aber auch langweilig. Da kann zum Beispiel eine andere Umgebung helfen – oder auch ein anderes Tempo. Zusammen joggen zu gehen hält nämlich genauso warm wie ein schöner Glühwein.

Winter-Date-Ideen für zu Hause

Ihr seid längst über eure Erste-Date-Phase hinaus, lebt schon zusammen oder habt beschlossen, den Lockdown zusammen auszusitzen? Dann habt ihr noch ein paar romantische Optionen für winterliche Dates in den eigenen vier Wänden.

Vertrauensübungen

Schnappt euch einen Schal und verbindet euch damit nacheinander die Augen. Und dann… führt die sehende Hälfte die blinde durch die Wohnung. (Mit einer Augenbinde lassen sich auch noch andere Sachen anstellen. Das könnt ihr ja dann danach machen.) „Intimität lässt sich am besten aufbauen, indem du deine:r Partner:in komplett vertraust“, erklärt Hoffman. Natürlich ist da eigentlich schon genug Vertrauen – schließlich seid ihr offenbar zusammen –, aber solche Übungen machen Spaß und vertiefen eure Beziehung. Versprochen.
Werbung

Kochlöffel 2.0

Ab an den Herd – diesmal „in echt“! Es hat etwas merkwürdig Intimes, zusammen in der Küche zu werkeln. „Gemeinsam zu kochen trainiert wichtige Beziehungsfähigkeiten wie Geduld und Kommunikation“, meint Hoffman. Was auf den Tisch kommt, könnt ihr euch selbst ausdenken – Hoffman schwört aber auf Kochboxen wie von Hello Fresh. „Diese Boxen müsst ihr im Voraus bestellen; dadurch freut ihr euch nur noch mehr auf das Date“, sagt sie.

Ab nach draußen

Wir wissen: Drinnen ist’s am gemütlichsten. Aber gibt es wirklich etwas Romantischeres, als gemeinsam in die Sterne zu schauen, ohne einen Mindestabstand von 1,50 Metern einhalten zu müssen? „Das ist die perfekte Gelegenheit für tiefe Gespräche und dafür, euch gegenseitig warm zu halten“, findet Hoffman. „Außerdem war die Luftqualität seit Jahren nicht mehr so gut wie momentan. Dadurch ist der Himmel dunkler und klarer denn je“, betont sie. „Wenn ihr die Konstellationen nicht selbst benennen könnt, versucht’s doch mit einer App wie Star Walk.“

More from Wellness

R29 Originals

Werbung