17 Gründe für einen Lob im Herbst – weil er zu jedem Typen passt

Photographed by Tory Rust.
Nach einer langen Phase voller Sonne, Strand und Salzwasser sehen die Strähnen vielleicht nicht mehr ganz so frisch aus, das Haar nicht mehr ganz so smooth. Und deshalb ist der Herbst der perfekte Zeitpunkt für eine Auffrischung des Haarstylings. Deshalb, und weil die Uni wieder anfängt und sich auch die Garderobe den neuen Temperaturen und Lichtverhältnissen anpasst und und und.

Vielleicht habt ihr es schon mitbekommen, für alle anderen hier noch einmal schwarz auf weiß: Zwischenlängen haben jetzt Daseinsberechtigung und werden liebevoll Lob – Long Bob – genannt. Sie sind vielseitig tragbar und sehen sowohl bei Locken, als auch bei glattem oder gewelltem Haar großartig aus. Sie können gestuft oder auf einer Länge, mit oder ohne Pony getragen werden – und, vor allem: Jeder kennt sie. Viele haben sie bisher gehasst, die Länge, die einen undefinierbaren Schwebezustand symbolisierte und einem im Nacken saß, wenn es darum ging, sich endlich für ein neues Frisurstatement zu entscheiden.

Und weil man für eine Generalüberholung nie ohne ein – oder fünf Bilder zum Friseur sollte, haben wir gleich 16 tolle Frauen mit den unterschiedlichsten Zwischenlängen abgelichtet. Sie alle tragen ihre Mähne auf Mittellänge, ganz egal ob Locken, glatt, wellig. Ihr wisst Bescheid.

Mehr aus Haare

Watch

R29 Originals