Was es wirklich bedeutet, wenn du davon träumst, betrogen zu werden

Foto: Lula Hyers
Als mein Freund mich das erste Mal im Traum betrog, sprach ich danach einen ganzen Tag lang nicht mit ihm. Wie konnte er mir das nur antun? Wie konnte er es wagen, so etwas zu tun? Zu sagen, dass ich mich hintergangen fühlte, wäre eine Untertreibung. Mitten in der Nacht wachte ich schweißgebadet und voller Angst auf und fragte mich, womit ich das denn eigentlich verdient hatte. Natürlich kam ich nach ein paar Minuten wieder zur Besinnung, als mir bewusst wurde, dass mein Freund mich nicht wirklich betrogen hatte. Tatsächlich schlief er friedlich in seiner Wohnung, ohne etwas von all diesem Drama zu ahnen, das ich gerade durchlebt hatte. Das bedeutete aber nicht, dass ich deswegen nicht genauso mitgenommen war.
Werbung
Von Untreue zu träumen oder darüber verärgert zu sein, scheint nicht nur mir zu passieren. Wirf doch einfach mal einen Blick auf Twitter und du wirst eine Reihe von nachvollziehbaren Tweets zu diesem Thema finden. Einer meiner Favoriten lautet: „Meine Freundin hatte einen Traum, in dem ich sie betrogen hatte. Jetzt gehe ich mit ihr einkaufen, um mich so für meine Untreue zu entschuldigen.“ Mein Freund hat das zwar nicht gemacht – er hat mir aber versichert, dass ich mir keine Sorgen zu machen bräuchte, da er mich niemals betrügen würde. Und ich vertraute ihm ja. Warum hatte ich also überhaupt solch einen schrecklichen Traum?
„Davon zu träumen, betrogen zu werden, kann verschiedene Dinge bedeuten“, erklärt die Traumanalytikerin Nicole Bowman. „Manchmal können Träume prophetisch sein, was bedeutet, dass das Geträumte tatsächlich der Realität entspricht und kein Hirngespinst ist oder sich in der Zukunft ereignen wird.“
Das war definitiv nicht die Antwort, die ich hören wollte, aber Stephanie Gailing, Traumanalytikerin und Autorin von The Complete Book of Dreams, stimmt Bowman zu. „Träume können Dinge zum Vorschein bringen, die vielleicht Wirklichkeit sind, wir aber nicht wahrhaben wollen – egal, ob es dabei nun um verborgene Gedanken oder Gefühle handelt“, sagt sie. „Natürlich gibt es auch Träume, die das intuitive Bewusstsein der Träumenden widerspiegeln.“
Werbung
Zu meinem Glück (und dem meines Partners) weisen beide Expertinnen darauf hin, dass nicht alles, wovon wir träumen, wörtlich zu nehmen ist. Wenn das der Fall wäre, wäre ich schon längst aus Versehen nackt bei der Arbeit erschienen. „Die meisten unserer Träume sind symbolisch“, erklärt Bowman. Gailing fügt hinzu: „Einen Traum zu haben, in dem dein Partner oder deine Partnerin fremdgeht, bedeutet also nicht unbedingt, dass du im echten Leben betrogen wirst. Sei also vorsichtig damit, voreilige Schlüsse aus deinem Traum zu ziehen. Das könnte nämlich nach hinten losgehen.“
Ein Traum, in dem dir eine Person fremdgeht, kann auch darauf hinweisen, dass dein Unterbewusstsein gerade dabei ist, eine Erfahrung mit einer anderen Art von Betrug zu verarbeiten, die dir vielleicht widerfahren ist. „Vielleicht gab es ein Missverständnis, das geklärt werden sollte. Möglicherweise steht etwas zwischen euch, was einer tiefen Verbindung im Weg steht“, sagt Gailing. „Manchmal kann ein solcher Traum ein Symbol dafür sein, dass du nicht genug Zeit oder Aufmerksamkeit von deiner besseren Hälfte bekommst.“
Vielleicht geht es dabei auch gar nicht um unsere Partner:innen. Vielleicht fühlst du dich so, als würde eine andere Person in deinem Leben eine Vereinbarung nicht einhalten oder respektieren, fügt sie hinzu. Vielleicht repräsentiert dein Partner oder deine Partnerin in deinem Traum einen Freund oder eine Freundin, ein Familienmitglied oder sogar deinen Job. Bowman sagt, dass viele Menschen anfangen, von Untreue zu träumen, bevor sie umziehen oder einen neuen Job anfangen. In diesem Fall hängt dieser Traum mit einer Angst vor dem Unbekannten zusammen.
Werbung
Außerdem kann die derzeit wütende Pandemie tatsächlich dazu führen, dass Fremdgeh-Träume zunehmen. Wenn du nicht mit deinem oder deiner Liebsten zusammenlebst, seht ihr euch wahrscheinlich weniger als früher. „Diese Art von Traum kann auch für die Entfernung zwischen euch beiden stehen oder auch die emotionale Distanz, die du möglicherweise gerade verspürst, ­und hat vielleicht gar nichts mit Untreue zu tun“, erklärt Bowman.
Wenn du diejenige Person bist, die im Traum fremdgeht, ist genau das Gegenteil der Fall: Es könnte ein Zeichen dafür sein, dass du einem geliebten Menschen etwas versprochen, aber dein Wort nicht gehalten hast.
Wie können wir also verhindern, dass du solche Träume hast und dass sie sich in wiederkehrende Albträume verwandeln? Ein guter Anfang ist es, herauszufinden, was der Auslöser sein könnte. „Solch ein Traum kann dazu dienen, herauszufinden, was du in deinem tiefen Inneren fühlst und sich in deinem Unterbewusstsein abspielt“, erklärt Bowman. „Das, wovon du träumst, bringt all das zum Vorschein.“
Wenn du vermutest, dass die Ursache etwas mit deinem Partner oder deiner Partnerin zu tun haben könnte, solltest du es ansprechen. Du kannst deiner besseren Hälfte ruhig auf direkte Weise mitteilen, dass du davon geträumt hast, betrogen zu werden, und fragen, ob du im wirklichen Leben Anlass zur Sorge hast. Die andere Person wird vielleicht die Augen verdrehen, aber es zahlt sich deines Seelenfriedens halber aus. Du kannst aber noch einen Schritt weiter gehen und darüber sprechen, ob es irgendetwas gibt, das zwischen euch steht und fragen, wie ihr euch gegenseitig dabei helfen könnt, euch sicherer in dieser Beziehung zu fühlen.
Wenn du Single bist oder mit Sicherheit weißt, dass diese Träume nichts mit deiner Beziehung zu tun haben, lohnt es sich, dich zu fragen: „In welchen Momenten oder Lebensbereichen fühle ich mich nicht ausreichend unterstützt?“, oder: „Wann fühle ich mich betrogen?“ Gailing schlägt vor, dich mit diesen Fragen auseinanderzusetzen und über die Antworten nachzudenken. Je mehr du dich mit der Bedeutung deiner Träume beschäftigst, desto besser lässt sich herausfinden, was dir dein Unterbewusstsein auf diese Weise mitteilen will. Vielleicht entscheidest du dich dazu, keine Maßnahmen zu ergreifen. Möglicherweise reicht es, dahinterzukommen, was diese Träume auslöst, um wieder zur Ruhe zu kommen und hoffentlich besser schlafen zu können.
Traumdeutung ist keine richtige Wissenschaft. Nichtsdestotrotz finden sie viele Menschen unglaublich hilfreich, um ihre unterbewussten Gedanken, Ängste und Wünsche zu erkunden. Sobald man den anfänglich unangenehmen Beigeschmack losgeworden ist, den ein schlechter Traum so hinterlässt, kann es wirklich interessant sein, Träume zu analysieren. Was meinen Freund betrifft, so habe ich beschlossen, ihm für seine Traum-Affäre (kein Wortspiel beabsichtigt) zu verzeihen – zumindest dieses Mal.

More from Wellness

R29 Originals

Werbung