#SaggyBoobsMatter: Wie diese Aktivistin hängende Brüste feiern & normalisieren will

Foto: GettyImages/ HGL
Klein, groß, hängend, fest, wabbelig, haarig, stehend, blass; wir könnten noch ewig so weiter machen. Unsere Brüste sind vieles, manchmal geben wir ihnen sogar Spitznamen. Vor allem sind sie ein Körperteil wie fast jedes andere, das von der Wertung anderer verschont bleiben sollte. Das würde wohl auch Chidera Eggerue , a.k.a. The Slumflower, Leidensschwester, Aktivistin und Autorin des Lobgesangs auf die Einsamkeit der Millennials, What A Time To Be Alone, unterschreiben, die #SaggyBoobsMatter ins Leben gerufen hat.
In Werbung, Magazinen und Filmen gibt es oft nur eine Art von Brüsten zu sehen. Die Rede ist von formschönen B-C-Körbchen mit proportional-idealen Nippeln und fester Standform. Sicher wünschen sich die auch viele Frauen, vor allem scheinen sie meistens einem Männertraum zu entsprechen. Das will Chidera ändern. Die 23-jährige liebt ihre Brüste genau so, wie sie sind, und hat sich nach einer pubertären Minikrise dazu entschieden, keinen BH zu tragen und tiefe Ausschnitte zu feiern.
Werbung
Bei Instagram tun es ihr jetzt viele Frauen gleich, die sich nicht von vermeintlichen Standards beeindrucken lassen wollen. Rund 6.300 Instagram-Posts und knapp 800 Tweets gibt es bereits zu hängenden Brüsten, die Geschichten erzählen oder einfach nur Weiblichkeit in allen Facetten zelebrieren.
Genau das steht auch bei Polyester, dem feministischen Mode- und Kulturmagazin, das 2014 von Ione Gamble gelauncht wurde, auf dem Plan. Jetzt kommt die achte Ausgabe, in die wir dir hier einen Einblick geben können. Im Heft wird auch Chidera vorgestellt.
Ashley Armitage für Polyester Zine
CupcakKe für Polyester Zine
Chloe Sheppard für Polyester Zine
Chidera Eggerue aka The Slumflower in Polyester Zine
Voll Stolz auf die Vielfalt weiblicher und genderqueerer Formen feiert das Magazin fette Körper, queere Körper, die Schönheit von Dehnungsstreifen, Körperhaaren und all die anderen Eigenschaften, die nicht in den üblichen Publikationen stattfinden. Die Ästhetik des Magazins ist im Slogan zusammengefasst, „Glaub an deinen eigenen schlechten Geschmack!” Gibt's übrigens auch zum Anziehen.
Chloe Sheppard für Polyester Zine
Chloe Sheppard für Polyester Zine
Chidera ist nur einer der weisen, schönen Menschen auf den Seiten von Polyester Ausgabe 8. Zwei Cover und Features feiern CupcakKe, Dirty-Rap-Talent aus Chicago,nd Illustratorin Polly Nor.
Mila van der Linden für Polyester Zine
Mila van der Linden für Polyester Zine
Polyester Issue 8 könnt ihr online bestellen.
Werbung

Mehr aus Körper

Watch

R29 Originals

Jetzt Ansehen
Fashion
Der Weg des Styles von der Subkultur auf die Weltbühne
Jetzt Ansehen
Queer Voices
Mitglieder der LGBTQIA-Community wenden sich in bewegend ehrlichen Briefen an ihr jüngeres Ich
Jetzt Ansehen
Lifestyle
5 Tage, 1 Experiment – Lifestyle-Redakteurin Lucie Fink stellt ihr Leben 5 Tage am Stück auf den Kopf!
Jetzt Ansehen
Musik
Frech und unkonventionell Musikerinnen.