Parallel Undercut: Mit diesem Schnitt sparst du Zeit beim Styling

Einmal ausdünnen, bitte. Ich hätte es gern etwas luftiger und leichter. Kannst du mir unsichtbare Stufen schneiden?
Es gibt viele Möglichkeiten, bei deiner Friseurin oder deinem Friseur nach einem Haarschnitt zu fragen, der für natürliches Volumen sorgt und sich auch noch super easy stylen lässt. Das Problem ist nur, dass die Vorstellung in deinem Kopf nicht immer auch bei der Stylistin oder dem Stylist ankommt. Und wenn du richtig viel Pech hast, musst du am Ende mit einen Vokuhila leben.
Aber es gibt eine neue Schnitttechnik, die Abhilfe schaffen könnte: den Parallel Undercut. Er eignet sich für alle Menschen mit langen oder dicken Haaren, die ewig brauchen, um zu trocknen. Für Haare, bei denen die mit dem Lockenstab gezauberte Mähne selbst mit dem stärksten Haarspray der Welt maximal eine Stunde hält. Das Ergebnis? Eine Frisur, für du nicht mehr eine Stunde früher aufstehen musst und die auch noch am Abend super aussieht. Erfunden hat die Technik einer der beliebtesten Haarstylisten von Los Angeles: Anh Co Tran.
Werbung

Was ist der Parallel Undercut?

„Es ist eine konsequente Möglichkeit, Gewicht rauszunehmen und Bewegung in dickes Haar zu bringen“, erzählt Tran. „Sie kann bei allen Längen von welligem, geraden und dickem Haar verwendet werden; bei lockigem oder feinem Haar würde ich sie allerdings nicht empfehlen.“
Ähnlich wie bei seiner Wave-Formation-Methode (wow!) bedient er sich auch beim Parallel Undercut zwei verschiedener Techniken, um einen Style zu kreieren, der Struktur und Schwung hat. Besonders gut funktioniert das Ganze beim Blunt Cut, es kann aber auch als Grundlage für andere Schnitte dienen.

Aber wie wird er denn jetzt geschnitten, der Parallel Undercut?

Vereinfach gesagt wird das trockene Haar in gleichmäßige Strähnen eingeteilt und horizontal geschnitten.
Zuerst wird unten eine Partie horizontal abgeteilt und relativ grob geschnitten. Das Ergebnis sieht auf den ersten Blick ziemlich gezackt aus, aber keine Angst. Das wird noch! Anschließend werden vertikale Strähnen – ebenfalls sehr schnell und wild – gestutzt. Wenn alles dann ineinander fällt, ist es wie Zauberei und die Frisur sieht tatsächlich richtig cool und kein bisschen verschnitten oder unsauber aus.
Und so sieht das dann beim Profi aus:
Drei bezaubernde Parallel-Undercut-Looks:
Süß, oder?! Wenn du jetzt Lust hast, die Technik direkt auszuprobieren, dann erkläre sie deiner Friseurin oder deinem Friseur am besten wie folgt:
Zuerst werden die Haare oberhalb der Ohren zu den Seiten gekämmt und fixiert. So entstehen drei Partien: eine unten, eine über dem linken Ohr bis zum Scheitel, eine über dem rechten Ohr bis zum Scheitel. Geschnitten wird jetzt nicht wie sonst in einer horizontalen Linie, sondern mit vielen kleinen diagonalen Schnitten.
Werbung
Wenn die Basis steht, werden die Stufen geschnitten – wie hängt von der Textur und Länge der Haare ab, erklärt Tran. Nach und nach nimmt er sich immer wieder eine (vertikale abgeteilte) Strähne, der Haare, die bis jetzt noch nicht geschnitten wurden. Auch hier macht nicht einen einzigen, geraden Schnitt, sondern viele kleine, schräg angesetzte.
Zum Schluss zeige ich dir noch mal, wie Anh die Technik anwendet, wenn er den berühmten Sci-Fi-Bob kreiert. Am besten zeigst du deiner Stylistin oder deinem Stylisten einfach dieses kurze Video, dann sollte nichts schiefgehen.
Werbung

More from Hair

R29 Originals