Frostmond im Stier: Jetzt ist der perfekte Zeitpunkt, sich etwas zu gönnen

Photo: Getty Images.
Der Mond tritt am 12. November um 14:34 Uhr in seine Vollmondphase ein – und zwar nicht nur irgendein Vollmond, nein, es ist der sogenannte Frostmond.
Wie du vielleicht schon wusstest, hat der Mond jeden Monat einen anderen traditionellen Namen. Und der Vollmond im November hat sogar mehrere. Neben Frostmond wird er manchmal auch Trauermond, Biebermond, Schneemond, Nebelmond oder Windmond genannt. Hintergrund der Begriffe ist zum einen das bitterkalte, neblige, teils sehr stürmische Novemberwetter. Zum anderen signalisiert der Mond im November laut Bauernkalender den Jägern, dass es Zeit ist, die Biberfallen aufzustellen.
In der Astrologie repräsentiert der Vollmond ein Gefühl des Abschlusses, der Vollendung und der Erfüllung. In dieser Phase schauen wir oft auf das zurück, was wir erreicht haben und feiern die Herausforderungen, die wir überstanden haben. In diesem Monat steht der Vollmond im Stier, einem Sternzeichen, das für seinen sinnlichen Charakter und seine Liebe für Luxus bekannt ist. Will heißen: Jetzt ist die perfekte Zeit, dir etwas zu gönnen und dich selbst zu verwöhnen. 
Werbung
„Der Vollmond im Stier ist eine fruchtbare Zeit, in der wir das säen, was wir in Zukunft ernten werden“, sagt die Astrologin Lisa Stardust. Der Vollmond fällt dieses Mal zwar in eine besonders chaotische Periode, doch er bringt uns dennoch positive Dinge. „Das Zusammenspiel des sinnlichen Himmelskörpers und der Phase des rückläufigen Merkurs bedeutet, wir tauchen tief in den Heilungsprozess ein: Wir lernen von vergangenen Fehlern und ziehen Schlüsse für die Zukunft.“
Laut Stardust passt das Sternzeichen Stier perfekt zur Energie des Vollmondes: „Der Stier baut und kreiert gern. Er ist das Lieblingszeichen des Mondes, weil er einen Ort des Essens, Trinkens und der Fröhlichkeit darstellt“, erklärt Lisa.
Es geht heute und in den kommenden Tagen also nicht nur darum, zu reflektieren, was im vergangenen Monat passiert ist, sondern auch zu feiern. Also verwöhne dich selbst mit einem kleinen Geschenk, das dich an die Vergangenheit erinnert, oder einem leckeren Dinner. „Wie bei allen Vollmondphasen ist es ratsam, nicht auf Krampf etwas heraufbeschwören oder manifestieren zu wollen, sondern sich zurückzulehnen und den Mond zu ehren“, rät Stardust.
Falls du immer noch nicht ganz sicher bist, wie du den Vollmond am besten feiern solltest, hat die Astrologin noch ein paar Vorschläge für dich: „Höre Musik. Tanze. Trinke ein Glas Wein. Esse dekadente Lebensmittel. Hab Sex – allein oder zu zweit. Respektiere deinen Körper“. Klingt verführerisch, oder? Na dann plan am besten direkt dein Feierabend-Dinner – inklusive Hauptgang und Dessert.
Werbung

More from Spirit

R29 Originals