7 Frauen verraten die ungewöhnlichsten Einschlaftipps, die wirklich helfen

modeled by Andreanna Hayes; photographed by Michael Beckert; produced by Sam Nodelman; produced by Yuki Mizuma.
Gibt es etwas noch Frustrierenderes als nicht einschlafen zu können? Höchstens, dass neben der Frustration auch noch die Angst vorm nächsten unausgeschlafenen Tag wächst, je länger wir wachliegen. Und die wiederum macht es noch schwieriger, in den Schlaf zu finden.
Wir brauchen im Durchschnitt mindestens sieben Stunden Schlaf pro Nacht, um richtig funktionieren zu können. Alles, was darunter liegt, sorgt nicht nur für schlechte Laune und Abgespanntheit, es kann auf lange Sicht auch richtig schädlich für die Gesundheit sein. Herzkreislauferkrankungen und Stimmungsschwankungen werden häufig als langfristige Folgen von zu wenig Schlaf genannt.
Es gibt eine Menge Techniken, die wissenschaftlich belegt das Einschlafen fördern können. Aber schlussendlich gibt es kein Patentrezept. Es kommt immer auf die einzelne Person und die jeweilige Situation an. Wenn du glaubst, schon alles ausprobiert zu haben, könnten dir deswegen diese Tipps helfen, die wir von fünf Frauen gesammelt haben. Ihre Ratschläge mögen dir eventuell etwas ungewöhnlich vorkommen und sie stehen ziemlich sicher in keinem Ratgeber. Aber wie sagt man so schön: Solang’s hilft.

Mehr aus Seele