Das ist der beste Rat, den ich dir als Beauty-Expertin geben kann

Illustration: Olivia Santner
Seit fast fünf Jahren habe ich nun meine eigene Beauty-Kolumne. In meinem letzten Artikel dieser Reihe möchte ich die wichtigsten Dinge, die ich über Schönheit gelernt habe, mit dir teilen – von der Hautpflege bis zu den Haaren und darüber hinaus – sowie darüber, wie sich meine eigene Pflegeroutine im Laufe der Zeit verändert hat.
Mein erster Job in der Beauty-Branche – und in vielerlei Hinsicht auch der, der den größten Einfluss auf meinen weiteren Werdegang hatte, – war der einer Verkäuferin. Etwa vier Jahre lang arbeitete ich in einer belebten Einkaufsstraße und half Leuten dabei, ihre Grundierung farblich abzustimmen, Geschenke auszusuchen, den perfekten Lippenstift zu finden, eine Hautpflegeroutine von Grund auf zu entwickeln oder den richtigen Duft für sie zu finden. Diese Kolumne fühlte sich wie eine natürliche Weiterentwicklung an. Wann immer jetzt jemand mit einer Frage zu mir kommt, tue ich dasselbe wie damals: Ich frage mich, wie ich dieser Person so gut wie möglich helfen kann.
Werbung
Diese Beauty-Kolumne zu schreiben, hat mir gezeigt, dass es zwar von Zeit zu Zeit Fragen gibt, die in der Regel auf einen Trend in den sozialen Medien zurückzuführen ist (z. B. „Habe ich Pilzakne?“, „Ist ein Kissenbezug aus Seide besser?“ oder „Ist es wirklich so schlimm, meinen Shellac abzukratzen?“), die meisten Menschen aber vor allem eines wissen wollen: Mache ich XY richtig? Ich erhielt mehr Fragen, als ich zählen oder beantworten konnte – über die richtige Reihenfolge bei der Hautpflege, ob die Verwendung eines Produkts dem anderen entgegenwirkt und wie sich herausfinden lässt, ob die eigenen Hautprobleme genetisch veranlagt oder mit der Lebensweise der Person in Frage zu tun haben. Ich mache niemandem einen Vorwurf. Ich glaube, es ist wirklich schwer, die Welt der Schönheit zu verstehen, denn obwohl mehr Informationen als je zuvor zu finden sind, ist nicht alles davon wahr. Und selbst wenn sie wahr sind, werden sie so präsentiert, dass es schwer ist, sie zu verstehen. Viele Marken möchten dir viele Produkte andrehen; sie möchten auch, dass du glaubst, dass ihre Art der Schönheitspflege die richtige ist. Leider ist eine Person umso anfälliger für diese Art von Botschaft, je mehr sie mit ihrem Selbstbild zu kämpfen hat – sei es aufgrund einer chronischen Hauterkrankung oder einer Unsicherheit.
Ich habe gelernt, dass es aus finanzieller Sicht am ratsamsten ist, dir Expert:innen zu Rate zu ziehen, die dir dabei helfen können, die Bedürfnisse deiner Haut aufzudecken. Es kann nämlich sein, dass du bestimmte Produkte, Inhaltsstoffe oder Rezepturen, die bei anderen Menschen Wunder bewirken, nicht verträgst oder sie bei dir nicht wirken. Wenn du also ein Hautproblem hast, das dich wirklich stört, solltest du das Thema mit einem Dermatologen oder einer Dermatologin besprechen.
Werbung
Wenn du aber Fragen zu Schönheitskonzepten wie „Clean“ Beauty oder „Chemikalien“ hast, sind Dermatolog:innen nicht unbedingt die beste Anlaufstelle. Sie sind zwar Hautexpert:innen, aber nicht unbedingt Expert:innen, wenn es um Rezepturen oder Nachhaltigkeit geht. Die Beauty-Branche umfasst viele unterschiedliche Bereiche (z.B. kosmetische Chemie, Marketing, Make-up-Kunst oder Hairstyling). Ich würde jedem, der sich für die Schönheitsbranche interessiert, empfehlen, Leuten wie Michelle Wong (@LabMuffin), Jen Novakovich (@TheEcoWell) und Julian Sass (@Scamander14) zu folgen. Diese helfen einem nämlich dabei, vieles zu verstehen, was mit dem Marketing-Aspekt der Schönheitsbranche zu tun hat, und Konzepte wie Nachhaltigkeit zu entschlüsseln. Die Verwirrung, die rund um bestimmte Inhaltsstoffe und Greenwashing herrscht, wird voraussichtlich nur noch größer werden. Deshalb solltest du dich jetzt schon informieren. Glaub Aussagen nicht, die den Anschein erwecken, allgemeingültig zu sein, wie „Duftstoffe in Hautpflegeprodukten sind immer schlecht“ und orientier dich lieber an solchen, die nuancierter formuliert sind.
Sonnenschutz ist unglaublich wichtig. Du brauchst dich aber nicht fertig zu machen, wenn du ab und zu auf ihn vergisst oder nicht daran denkst, nach einer Weile erneut Sonnenschutz aufzutragen. Reinige deinen Make-up-Pinsel öfter, als du denkst. Olaplex wirkt wirklich und das C E Ferulic Serum von SkinCeuticals ist meiner Meinung nach sein Geld wert. Die beste Hautpflegeroutine ist die, die dir Freude bereitet und nicht für unnötigen Extra-Stress sorgt. Professionelles Brauen-Shaping kann eine echte Veränderung bewirken, deine Nägel können viel über deinen allgemeinen Gesundheitszustand aussagen und Mikrostrom funktioniert tatsächlich (wenn du das nötige Geld und die Zeit hast). Obwohl es keine Inhaltsstoffe gibt, die Filler ersetzen können, lohnt es sich manchmal trotzdem, mehr für Produkte auszugeben. Versuch außerdem, genug zu schlafen, wenn du kannst, denn ausreichend Schlaf lässt dich tatsächlich besser aussehen.
Werbung
Viel Erfolg!
P.S. Du siehst heute großartig aus! Habe ich dir das schon gesagt?
Refinery29 macht es sich zum Ziel, dir nur die besten Produkte vorzustellen, damit dich die Auswahl der Onlineshops nicht erschlägt. Deshalb wurde alles, was wir dir empfehlen liebevoll vom Team kuratiert. Wenn du über Refinery29 zu einem Onlineshop gelangst und etwas kaufst, bekommen wir gegebenenfalls einen Teil des Umsatzes über die Affiliate-Linksetzung.

More from Beauty

R29 Originals

Werbung