Seaglass Nails sind die neuen Jelly Nails & so sehen sie aus

Photo: Courtesy of Jessica Washick.
Im letzten Jahr gingen Jelly Nails absolut viral. Vielleicht lag es am 90er Rivival – schließlich erinnert das glänzende, transparente Design schon ein klitzekleines bisschen an die knallfarbenen Schleckmuscheln, den Glitzerlipgloss und die aufblasbaren Sofas, die damals so angesagt waren. Vielleicht aber auch an Kylie Jenner, deren pinkfarbene Nägel auf Instagram über 4,5 Millionen Likes absahnten. In jedem Fall waren Jelly Nails im Sommer 2018 einfach überall.
Doch wie das bei Instagram-Trends nun mal so ist, hatte auch das Nageldesign nicht das ewige Leben und irgendwann verschwand es wieder von der Bildfläche. Bis jetzt! Denn wie es aussieht, starten wir einen neuen Versuch – und zwar in einem etwas dezenteren Gewand und mit neuem Namen.
Werbung
Seaglass Nails heißt der neue Look, der zwar ebenfalls durchsichtig, aber nicht mehr so glänzend ist. Durch das matte Finish passt er super zum Herbst mit seinen kühlen, nebelverhangenen, fast schon mysteriös wirkenden Dämmerungsstunden. 
Photo: Courtesy of Jessica Washick.
Zu verdanken haben wir den Trend Jessica Washick. Der Nagelprofi erzählt uns, dass das Design tatsächlich von den Jelly Nails des letzten Jahres inspiriert wurde: „Eines Tages schwelgte ich so in Erinnerungen und überlegte, wie witzig der Hype eigentlich war. Und dann fragte ich mich, wie man den Look in die kalte Jahreszeit transportieren könnte. Da kam mir die Idee für Seeglas.“ Seeglas – auch Meer- oder Strandglas genannt – sind die kleinen Glasscherben, die oft jahrelang an Kieselstränden liegen und die durch das Meerwasser und den Sand verwittern. Deswegen sehen sie dann aus wie Milchglas.
Was die Technik angeht, ähnelt das Ganze sehr der klassischen Jelly-Maniküre – abgesehen vom matten Finish-Lack. „Für die deutliche Trübung kombinierst du einen farbigen mit einem transparenten Nagellack“, erklärt Washick. „Du trägst den Mix auf die Nägel auf, lässt ihn trocknen und schon hast du die Basis der Maniküre. Anschließend folgt ein glänzender und als letztes dann ein matter Top Coat. Die beiden transparenten Überlacke über der farbigen Basis sorgen dafür, dass die weißen Untertöne noch besser durchkommen. So sieht die Nailart am Ende richtig frostig aus.“
Für die türkisfarbene Maniküre verwendete Washick folgende Produkte: She Drives Me Crazy von Deborah Lippmann, den Top Coat von Nails Inc und den matten Überlack von OPI. Aber Jessica ist sich sicher, dass wir den Style in nächster Zeit bestimmt in vielen verschiedenen Farben sehen werden. „Ich liebe Seaglass Nails in frischem Limettengrün und tiefem Royalblau“, so der Nailartprofi. „Ich denke, es ist ein cooles Update für matte Nägel und ich könnte mir vorstellen, dass wir im Herbst und Winter mehr davon sehen werden.“ Und wenn man bedenkt, wie krass Jelly Nails letztes Jahr durch die Decke gingen sind, würde ich fast drauf wetten, dass sie Recht hat.
Refinery29 macht es sich zum Ziel, dir nur die besten Produkte vorzustellen, damit dich die Auswahl der Onlineshops nicht erschlägt. Deshalb wurde alles, was wir dir empfehlen liebevoll vom Team kuratiert. Wenn du über Refinery29 zu einem Onlineshop gelangst und etwas kaufst, bekommen wir gegebenenfalls einen Teil des Umsatzes über die Affiliate-Linksetzung.
Werbung