7 Tipps, wie du Freund*innen helfen kannst, die gerade Liebeskummer haben

Wir alle waren schon mal an diesem Punkt: Uns wurde das Herz gebrochen und wir fühlten uns einfach nur noch komplett hoffnungslos. Jede*r geht mit diesen Gefühlen anders um. Dass wir selbst uns früher oder später eine Survial-Taktik für unseren eigenen Liebeskummer überlegt haben, die hoffentlich einigermaßen klappt, bedeutet aber noch lange nicht, dass wir anderen, die sich mit Herzschmerz herumschlagen müssen, gut helfen können oder auf Anhieb die richtigen Worte finden, um ihnen neuen Mut zuzusprechen. Viele der Standardsprüche, die wir raushauen, um Freund*innen, die unter einem gebrochenen Herzen leiden, zu helfen, sind oftmals eher kontraproduktiv. „Andere Mütter haben auch schöne Söhne“ oder „Jetzt kann ich’s dir ja sagen, ich habe sie eh nie gemocht“ bringen niemanden weiter und bewirken weder, dass sich die oder der Herzschmerz-Patient*in besser fühlt, noch dass sie oder er bald wieder Lust hat, rauszugehen, um jemand neuen kennenzulernen.
Was wir leider oft vergessen, ist nämlich, dass, während wir die ganze Sache gerade rational und mit gebührendem Abstand von außen betrachten (die beiden haben vielleicht einfach nicht besonders gut zusammengepasst oder der oder die Angebetete ist nun mal einfach nicht in deine*n Freund*in verliebt), die Person mit dem gebrochenen Herzen eine vollkommen andere Brille aufhat. Was so jemand jetzt am wenigsten braucht, sind richtig praktische Tipps, wie es schnell und easy weitergehen kann. Vielmehr helfen einer oder einem Freund*in in emotionaler Schieflage einfach ein bisschen Zuspruch, eine Schulter zum Ausheulen oder einen gemütlichen Filmabend auf der Couch und vor allem das Gefühl, nicht allein auf der Welt zu sein.
Wir haben mit Therapeut*innen, Beziehungsspezialist*innen und Psycholog*innen gesprochen und Tipps gesammelt, wie du einer oder einem Freund*in mit Herzschmerz helfen kannst.

Mehr aus Sex & Relationships

Watch

R29 Originals