Wie wird 2019? Wir haben eine Numerologin gefragt

Artwork: Tyler Spangler
2019 rückt immer näher, und viele von uns fragen sich, was das neue Jahr wohl bereithalten wird. Deswegen haben wir eine Numerologin gebeten, die nächsten zwölf Monate aus Perspektive der Zahlensymbolik zu deuten.
Numerologen können aus Zahlenkombinationen wie zum Beispiel dem Geburtstag einer Person oder wichtigen historischen Ereignissen Rückschlüsse ziehen. Jedes Jahr hat dabei eine eigene universelle Jahreszahl. Und die ist gar nicht so schwer rauszufinden: Du addierst die einzelnen Zahlen eines Datums oder einer Jahreszahl, bis nur noch eine einzige Zahl übrigbleibt. Für 2019 bedeutet das: 2+0+1+9=12, 1+2=3. Die universelle Jahreszahl 2019 ist also 3.
Die Numerologin Felicia Bender schreibt, dass sich ein Jahr mit der Universalzahl 3 durch gesteigerte Emotionen auszeichnet. Das bedeutet, dass du deine Gefühle in diesem Jahr vielleicht offener aussprechen und kreativer denken kannst als sonst und du deine persönliche Wahrheit mit größeren Eifer suchen wirst. Doch das hat auch seine Tücken. Ehrlicher zu sein und Probleme aus einer neuen Perspektive zu betrachten mag positiv sein, aber diese Offenheit kann auch bedeuten, dass du von deinen eigenen Emotionen überwältigt wirst. Laut der Numerologin birgt ein Jahr mit der Zahl 3 das Risiko, dass du nicht nur positive, sondern auch unangenehme Gefühle stärker spürst als sonst. Das können zum Beispiel Unsicherheiten oder Selbstzweifel sein. Du solltest dich diesen Gefühlen nicht verschließen und sie durchaus zulassen. Trotzdem warnt Bender davor, dich zu sehr von ihnen einnehmen zu lassen. Wenn du jedoch schaffst, dich auf das Wesentliche zu konzentrieren und klar zu kommunizieren, kann das Jahr 2019 sehr produktiv werden.
Bender beschreibt es so: „Die Energien des Jahres 2019 ebnen uns den Weg auf die Bühne, ins Rampenlicht. Sie erinnern uns daran zu spielen, zu lachen, auch in den dunklen Stunden Leichtigkeit zu finden und uns nicht zu scheuen, schwere Probleme wahrzunehmen und ihnen mit kreativen Lösungen zu begegnen. Das gilt sowohl auf privater Ebene, als auch für globale Herausforderungen, die uns alle etwas angehen.“
Den Einfluss der Nummer 3 spüren wir, sobald das neue Jahr anbricht. Uns sagte die Numerologin, dass der Übergang von 2018 nach 2019 jedoch etwas holprig sein könnte, denn 2018 hatte die universelle Jahreszahl 2. „Die Geschehnisse des vergangenen Jahres, die sich auf der weltpolitischen Ebene abgespielt haben und die Menschheit als Ganzes betrafen, haben uns aufgefordert, ihnen mit kreativen und innovativen Lösungen und Intuition zu begegnen. Dabei ging es weniger um persönliche Dinge.“ Du bist wahrscheinlich in deinem Privatleben eher vorsichtig vorgegangen und hast dir Zeit genommen, deine Gefühle zu reflektieren. 2019 stellt einen Kontrast dazu dar, denn die bald herrschende Energie ist etwas kühner und gewagter. Du wirst mehr Lust verspüren, die Dinge wirklich voranzubringen. Dass der Fortschritt jedoch schneller kommen wird als letztes Jahr, ist damit noch nicht garantiert. Das sollte dich jedoch nicht stressen. „Die Universalzahl 3 beinhaltet eine Fülle von Energien, die gemacht sind, um Probleme anzupacken und zu lösen“, erklärt die Numerologin. Wir fühlen uns jetzt auf jeden Fall schon ein wenig motivierter.
Werbung

Mehr aus Geist