Und so kam ich nach 10 Jahren wieder mit meinem Ex zusammen

Foto: Karen Sofia-Colon
Der immense Anstieg von Trennungen nach den Lockdowns und die Neuigkeit, dass Jennifer Lopez und Ben Affleck wieder zusammen sind – ganze 17 Jahre nach der Auflösung ihrer Verlobung im Jahr 2004 – hat bei vielen von uns ein Gefühl von Nostalgie für vergangenen Beziehungen geweckt.
Angelina Jolie wurde in letzter Zeit (22 Jahre nach ihrer Scheidung im Jahr 1999) mehrmals in der Wohnung ihres Ex-Mannes Jonny Lee Miller gesichtet. Das führte dazu, dass jetzt über eine mögliche Versöhnung zwischen den beiden gemunkelt wird. Außerdem wäre es nachlässig, die beiden „Buddies“ Jennifer Aniston und Brad Pitt nicht im selben Atemzug zu erwähnen, die seit 2005 geschieden sind und deren Wiedersehen bei den SAG Awards 2020 die Gerüchteküche zum Brodeln brachte.
Werbung
Promis sind allerdings nicht die Einzigen, die sich auf einen heißen Ex-Sommer einlassen. Die Pandemie hat Berichten zufolge dazu geführt, dass viele von uns wieder Kontakt zu ihren Ex-Partner:innen aufgenommen haben. Das kann auf eine Kombination aus Langeweile, Einsamkeit und einem „Die Welt brennt“-Gefühl, das uns dazu bringt, Trost im Vertrauten zu suchen, zurückgeführt werden.
Die Verbindung zu Ex-Partner:innen wiederaufzunehmen ist alles andere als ungewöhnlich. Es macht aber einen Unterschied, ob du jemandem, den du letztes Jahr auf Hinge kennengelernt hast, eine Nachricht à la „Bist du noch auf?“ schickst oder ob du dich mit Langzeitpartner:innen von vor mehr als fünf Jahren wieder triffst, weil sich eure Umstände geändert oder sich deine Prioritäten nach einer Phase der persönlichen Entwicklung verschoben haben.
Als die 30-jährige Jasmine* mit einen Mann auf Tinder matchte, mit dem sie zehn Jahre zuvor zusammen gewesen war, sah sie ganz anders aus als noch vor einem Jahrzehnt: Sie trug eine Brille und ihre Haare hatten eine völlig andere Farbe und Länge. Deshalb erkannte ihr Ex sie nicht. Währenddessen nahm Jasmine an, dass er aus Versehen nach rechts gewischt hatte. „Er wusste zu dem Zeitpunkt nicht, dass ich es war. Als ich ihm verriet, wer ich war, sagte er, dass er sich gerne auf ein paar Drinks treffen würde, um sich auszutauschen, da so viel Zeit vergangen war.“
Jasmine hatte sich wegen ihrer unterschiedlichen Lebensziele von ihm getrennt: Er wollte reisen, während sie gerne zu Hause blieb und kurz davor war, mit dem Studium zu beginnen. Im darauffolgenden Jahrzehnt hatten beide andere ernsthafte Langzeitbeziehungen, die aus unterschiedlichen Gründen endeten. Die beiden lebten ihre 20er ohne die jeweils andere Person aus.
Werbung

Wir hätten uns nicht weiterentwickelt, wenn wir zusammengeblieben wären. Durch die Lebenserfahrungen, die wir getrennt voneinander gemacht haben, passen wir jetzt richtig gut zueinander.

Jasmine*
„Sich nach all den Jahren wieder gegenüberzustehen, war ganz schön nervenaufreibend“, erinnert sie sich. „Wir waren beide nervös. Ich war dem Treffen aber optimistisch eingestellt.“ Sie hatten sich immer gut verstanden. Auch wenn sie nicht wieder zusammenkommen würden, fand Jasmine, dass es schön wäre, sich wiederzusehen.
Jasmines Ex hatte sich abgesehen von etwas mehr Gesichtsbehaarung nicht großartig verändert. Bald wurde klar, dass ihr Treffen mehr als ein Wiedersehen unter alten Freund:innen war. „Wir waren uns nicht wirklich sicher, ob es sich bei dabei um ein Date handelte oder nicht, bis ihm einer seiner Freund:innen in der Bar zurief: ‚Hey Mann, hast du ein Date?'‘ Daraufhin wurde er rot und sagte: ‚Ähm…ja‘“, erzählt Jasmine.
Sie sprachen darüber, was sie in den letzten zehn Jahren so gemacht hatten, wonach sie jetzt suchten und wie sich ihre Interessen in der Zwischenzeit verändert hatten. „Wir merkten schnell, dass wir viel besser zueinanderpassten, als es vorher der Fall gewesen war.“ Gemeinsam gingen sie danach zu ihm nach Hause und begannen am nächsten Tag damit, ihr zweites Date zu planen.
Ein paar Tage später fragte Jasmine ihn direkt, „was er sich von dem Ganzen erhoffe“ und sie wurden wieder ein offizielles Paar. Weil sich die beiden auf Anhieb wieder „so gut verstanden“ und sich nach dem ersten Anlauf vor Jahren sehr verändert hatten, hatte sie keine Bedenken, einen Neustart zu probieren.
Vor Kurzem sind die beiden zusammengezogen und haben vor, nächstes Jahr zu heiraten. „Unsere Beziehung ist jetzt viel besser als vorher, weil wir beide die gleichen Dinge wollen und Zeit hatten, menschlich zu wachsen.“
Werbung
Rückblickend bereuen weder Jasmine noch ihr Partner die Trennung, obwohl sie natürlich sehr traurig war. Für sie war es damals die richtige Entscheidung, weil sie zu diesem Zeitpunkt unterschiedliche Lebenserwartungen hatten. „Wir hätten uns nicht weiterentwickelt, wenn wir zusammengeblieben wären. Die Lebenserfahrungen, die wir getrennt voneinander machten, waren von unschätzbarem Wert. Dank ihnen passen wir jetzt richtig gut zueinander“, sagt sie. Die beiden sind einfach nur glücklich darüber, dass sie es geschafft haben, wieder zueinanderzufinden.
„Jede Situation ist anders. Vielleicht siehst du J.Lo dabei zu, wie sie ihre Romanze mit Ben Affleck wieder aufleben lässt und verdrehst dabei die Augen. Wer sagt aber schon, dass ein Neustart mit Ex-Partner:innen immer schieflaufen muss“, sagt Hayley Quinn, Dating-Expertin der Dating-Website Match.
Es ist aber sicherlich keine schlechte Idee, dich daran zu erinnern, dass du normalerweise aus einem bestimmten Grund nicht mehr mit der Person in Frage zusammen bist, erklärt Quinn. „Wenn Jahre vergehen und du in der Zwischenzeit niemanden kennengelernt hast, mit dem du dich auf der gleichen Ebene verbunden fühlst, kann es zu einfach sein, auf eine frühere Beziehung zurückzublicken und zu denken, dass es ‚die eine‘ war.“ Wenn es sich um eine toxische oder On-Off-Beziehung handelte, empfiehlt Quinn, zehn Gründe aufzuschreiben, warum es nicht funktioniert hat, anstatt die Ex-Partner:innen zu kontaktieren und darüber nachzudenken, warum es doch funktionieren könnte.

Jede Situation ist anders. Vielleicht siehst du J.Lo dabei zu, wie sie ihre Romanze mit Ben Affleck wieder aufleben lässt und verdrehst dabei die Augen. Wer sagt aber schon, dass ein Neustart mit Ex-Partner:innen immer schieflaufen muss.

Hayley Quinn
Du solltest nicht einfach annehmen, dass sich jemand zum Besseren verändert hat und jetzt eher bereit für eine Beziehung ist als beim ersten Versuch. Genauso wenig solltest du voraussetzen, dass alles beim Alten geblieben ist, fügt Quinn hinzu. „Im Laufe des Lebens machen wir Erfahrungen, die uns prägen und extrem verändern. Probier also keine Neustarts mit Ex-Partner:innen in der Erwartung, eure besten Zeiten erneut zu durchleben. Du musst die andere Person von Neuem kennenlernen, denn sie ist nicht mehr dieselbe wie damals.“
Werbung
Ein guter Grund, eine alte Beziehung wieder aufleben zu lassen, ist, wenn ihr beide euch wie Jasmine und ihr Ex wieder entdeckt. „Es kann sein, dass ihr beim ersten Anlauf zwar die richtige Verbindung zueinander hattet, aber die Umstände nicht günstig für die Beziehung waren. Vielleicht musste auch eine:r von euch das Land verlassen oder war nicht ganz Single“, sagt Quinn. Es kann nicht schaden, der Beziehung noch einmal eine Chance zu geben, wenn ihr jetzt nichts mehr im Wege steht. „Stell nur zuerst sicher, dass du auch ja deine rosarote Brille abnimmst und aufgeschlossen an die Sache herangehst.“
Bevor du dich also wieder in eine Beziehung mit einem oder einer Ex stürzt, rät Jasmine dazu, dir Gedanken darüber zu machen, warum ihr euch überhaupt getrennt habt. „Wenn es daran lag, dass eine Person fremdgegangen ist, solltest du es dir einen Neustart wahrscheinlich zweimal überlegen. Wenn es daran lag, dass ihr zu der Zeit unterschiedliche Lebensziele hattet, dann kann es eine Überlegung wert sein, es ein zweites Mal miteinander zu probieren – vorausgesetzt, dass ihr beide daran interessiert seid und ihr jetzt besser zusammenzupassen scheint. Das Timing kann entscheidend sein.“
Wenn euer erster Versuch Jahre her ist, ist es wichtig, wiederzuentdecken, wer ihr jetzt seid und wo ihr im Leben steht, rät Quinn. „Menschen verändern sich (manchmal auf überraschende Weise). Geh das Ganze also ohne jegliche Erwartungen an“, sagt sie. „Das ist natürlich viel leichter gesagt als getan. Hüte dich aber davor, zu viele Annahmen zu treffen, bevor du überhaupt die Zeit hattest, die mit deinem oder deiner Ex persönlich zu treffen. Es ist leicht, eine wiederkehrende verlorene Liebe zu romantisieren. Denk aber daran, dass dir die andere Person immer noch erst beweisen muss, dass eure Partnerschaft im Hier und Jetzt funktionieren kann, anstatt in der Vergangenheit zu leben.“
Fang also ganz von vorne an und geh die Dinge langsam an, sagt sie – genieß die Anfangsphase der Beziehung und alle „ersten Male“ noch einmal. „Vermeide es, Meilensteine wie eine gemeinsame Wohnung zu überstürzen, bevor du dir auch tatsächlich sicher bist, dass ihr das Gleiche von der Beziehung erwartet und eine gemeinsame Zukunft habt.“ Wenn du nur auf einen Sommer mit einem oder einer Ex Lust hast, brauchst du wahrscheinlich nicht die gleichen Vorkehrungen zu treffen.
*Namen wurden von der Redaktion geändert

More from Living

R29 Originals

Werbung