Wie du nasse Locken mit dem Fön stylst, ohne sie zu schädigen

Photographed by Winnie Au.
Welliges und lockiges Haar zu stylen ist so eine Sache für sich. Besonders nach dem Haarewaschen, wenn deine Locken nass sind, kommt es aufs richtige Timing an. Und dann muss das Haarprodukt auch noch gleichmäßig eingearbeitet werden, damit die Wellen und Locken definiert und mit der richtigen Sprungkraft trocknen können.
Möchte man einigen Friseuren Glauben schenken, so ist Styling im nassen Zustand ausgesprochen schädlich, da dein Haar dann besonders empfindlich ist. Die Stylistin Ursula Stephen sagt jedoch, dass gerade welliges und lockiges Haar nass gestylt werden sollte. „Die Haare mit dem Conditioner anstatt dem Shampoo zu waschen (bekannt ist der Trend als „Co-washing“) oder die Haare einfach an der Luft trocknen zu lassen, ist im Sommer ideal. Im Winter jedoch kann dein luftgetrocknetes Haar durch die Kälte abbrechen. Da muss man mit Hitzestyling ran. Aber zu heiße Fönluft trocknet die Haare aus. Und auch die Definition und Sprungkraft von Locken sind bei zu hoch eingestellten Haartrocknern nicht gegeben.“ Was für ein Dilemma!
Werbung
Wir haben einige Tipps für verschiedene Haartypen zusammengestellt. So gelingt das Lockenstyling nach dem Waschen so, dass deine Haare gesund bleiben!
1 von 4
modeled by Taara Sajnani; photographed by Winnie Au.
Basisprogramm: Das Stylingprodukt für deine Locken

Sobald du den Handtuch-Turban entfernst, tickt die Uhr. „Du solltest dein Lockenprodukt aufs nasse Haar auftragen. Sobald die Haare anfangen zu trocknen, ist es zu spät.“, sagt Stephen.

Produkte und Konsistenzen gibt es wie Sand am Meer. Ob du dich für ein Creme-Gel entscheidest (z. B. L'Oréal Professionnel tecni.art Dual Stylers Bouncy and Tender), ein Fluid verwendest (z. B. Tigi Curls Rock Amplifier) oder ein Mousse (z. B. Schwarzkopf got2b Lockenmittel Lockenmousse) für deine Locken am besten funktioniert, musst du einfach ausprobieren.

Wenn du sehr dichtes Haar hast, kannst du dein tropfnasses Haar mit Clips abtrennen und das Produkt in die einzelnen Partien einarbeiten, das macht eine gleichmäßige Verteilung leichter. „Du solltest außerdem darauf achten, deinen Stylinghelfer vom Ansatz bis zu den Spitzen zu verteilen.“, empfiehlt Stephen.

Nachdem du dein Lockenprodukt in die Haare eingearbeitet hast, kann das Styling losgehen. Hier kommt es darauf an, ob du feines, normales oder dickes Haar hast. Tipps fürs perfekte Lockenstyling für jeden Haartyp findest du in den folgenden Slides.
2 von 4
Photographed by Winnie Au.
Feines, lockiges Haar

„Feine Haare nass zu stylen, kann sie ziemlich beanspruchen, da sie leicht brechen. Bevor du dein feines Haar kämmst oder bürstest, solltest du deshalb in jedem Fall vorher ein Öl, Serum oder eine Haarcreme einarbeiten, um dein Haar zu schützen. Trotzdem solltest du beim Kämmen sehr vorsichtig sein, weil du dir bei feinem Haar besonders schnell die Locken herauskämmen kannst. Im trockenen Zustand bekommst du dann eine frizzy, undefinierte Frisur, die du sicherlich nicht haben möchtest.“

Um dein Haar voller erscheinen zu lassen, empfiehlt Stephen die Co-washing-Methode, also das Haarewaschen mit einem Conditioner anstelle eines Shampoos. Eine leichte Spülung (z. B. der Brokkoli Silky Conditioner der Naturkosmetikmarke Rivelles, die ausschließlich natürliche und vegane Stoffe, keine Zusätze wie Silikone, Parabene oder hormonell wirksame Chemikalien verwendet) gibt deinem Haar mehr Sprungkraft und schont deine empfindlichen Locken. Wenn du dein Haar doch mit Shampoo waschen willst, empfiehlt sich, ein bis zwei Tropfen Öl hinzuzugeben (z. B. feuchtigkeitsspendendes Avocadoöl). Das pflegt das Haar schon beim Waschen, ohne es zu beschweren und zaubert obendrein tolles Volumen.

Nach dem Waschen lässt sich feines, lockiges oder welliges Haar besonders gut mit einem Lockenmousse stylen. Wenn das für deine Haare gut funktioniert, solltest du aber darauf achten, dass das Mousse keinen Alkohol enthält, da der die Haare austrocknet.

Fönen solltest du dann auf der niedrigsten Temperatur- und Gebläsestufen, und dein Haar strähnenweise immer wieder um deine Finger wickeln, kurz halten und dann wieder loslassen. Ja, das dauert etwas länger. Aber deine Locken werden dadurch schön geschmeidig und definiert.
3 von 4
modeled by Clara Buchanan/Fenton Moon; photographed by Winnie Au.
Normales, lockiges Haar

„Auch bei normalem Haar ist Co-washing eine gute Idee, weil es Feuchtigkeit ins Haar bringt. Locken neigen zu Trockenheit, dabei brauchen gerade sie genug Feuchtigkeit, um geschmeidig zu sein und Sprungkraft zu entwickeln.“ Stephen empfiehlt außerdem, das Haar mit einer nassen Bürste zu kämmen, während du noch mit dem Conditioner auf dem Kopf unter der Dusche stehst. So sind deine Locken zwar entwirrt, ihre natürliche Struktur bleibt beim Trocknen aber trotzdem erhalten.

Nach dem Waschen solltest du dein Haar auf der niedrigsten Temperatur- und Gebläsestufe deines Föns mit einem Diffusor-Aufsatz trocknen. Während des Fönens kannst du es immer wieder sanft kneten, um die Lockenstruktur herauszuarbeiten.
4 von 4
modeled by Ling Tan; photographed by Winnie Au.
Dickes, lockiges Haar

„Dickes Haar nass zu Stylen ist nicht besonders problematisch, weil es in der Regel dicht und robust ist. Aber besonders hier ist viel Feuchtigkeit angesagt.“ sagt Stephen. Da du dein Haar nicht unnötig beschweren möchtest, solltest du auf eine leichte Konsistenz setzen. Ein Leave-In Conditioner wie das Mizani True Textures Styling Twist and Coil Jelly Gel eignet sich gut, da er die Feuchtigkeit im Haar hält und nicht ausgespült wird. Stephen erklärt, dass er außerdem als Hitzeschutz wirkt. Zur Einarbeitung solltest du dein Haar in vier (oder mehr) Partien abtrennen, um das Produkt regelmäßig verteilen zu können.

Beim Föhnen solltest du dann, wie bei den anderen Haartypen auch, auf die niedrigste Temperatur- und Gebläsestufe setzen. Ein Diffusor verteilt die Wärme gleichmäßig, sodass deine Locken definiert trocknen können. Sollte dein Haar nach dem Trocknen frizzy sein, kannst du ein Finish-Produkt (z. B. John Frieda Frizz Ease Zauberformel Seiden-Finish Creme) einarbeiten.
Werbung

Mehr aus Haare

Watch

R29 Originals