Was du über Kollagen-Nahrungsergänzungsmittel wissen solltest

Foto: freundlicherweise zur Verfügung gestellt von JSHealth
Seit den letzten paar Jahren ist Kollagen in aller Munde. Schönheits- und Wellness-Marken bringen sowohl Hautpflegeprodukte mit kollagenfördernden Inhaltsstoffen als auch Nahrungsergänzungsmittel, die die körpereigene Herstellung von Kollagen von innen ankurbeln sollen, auf den Markt.
Kollagen ist nicht nur gut für unsere Haut, sondern spielt auch andere wichtige Rollen in unserem Körper, wie uns Jess Sepel, die Gründerin von JSHealth, erklärt. Im Folgenden unterhalten wir uns über die Funktion von Kollagen und darüber, wie Kollagen-Nahrungsergänzungsmittel unsere allgemeine Gesundheit unterstützen können.

Zunächst einmal: Was genau ist Kollagen?

Falls dir Kollagen nichts sagt: Es ist das am häufigsten vorkommende Protein im Körper und der größte Teil der extrazellulären Matrix (hat eine hohe Bedeutung für Festigkeit und Formgebung von Geweben sowie als Träger für Blut- und Lymphgefäße sowie für Nervenfasern), erklärt Jess. „Diese Matrix sorgt für eine glatte und straffe Haut. Kollagen ist ein Protein, das die Hautphysiologie und -struktur reguliert und hauptsächlich aus den Aminosäuren Glycin, Prolin und Hydroxyprolin besteht.“ Es verleiht den Geweben von Haut, Knochen, Knorpel, Gelenken, Nägeln und Schleimhäuten Festigkeit und Elastizität.
Werbung
Es mag dich vielleicht überraschen, zu erfahren, dass Kollagen nicht gleich Kollagen ist. Es gibt mehr als ein Dutzend verschiedene Typen, von denen drei Haupttypen 80 Prozent des Körpers ausmachen. „Der Typ und die Art der Gewinnung sind die wichtigsten Faktoren, die die Funktion von Kollagen beeinflussen. Typ 1 ist am häufigsten in Haut, Knochen, Zähnen, Sehnen, Bändern und Organen, Typ 2 in Knorpeln und Typ 3 in der Haut, in Muskeln und Blutgefäßen vorzufinden“, erklärt Jess.

Was wirkt sich auf unser natürliches Kollagen-Level aus?

Mit zunehmendem Alter geht die Kollagenproduktion allmählich zurück, was zu feinen Linien und Fältchen führt. Jess erklärt jedoch, dass es noch andere Faktoren in unserem täglichen Leben gibt, die Auswirkungen auf unser Kollagen-Level haben können.
„Andere Faktoren sind Sonnenlicht, Rauchen, Umweltverschmutzung, Alkohol und Nährstoffmängel, durch die sich die Elastizität der Haut verringert. So können Falten entstehen. Wenn weniger Kollagen produziert wird, kann die Haut dünner und trockener werden.“
Unsere Haut enthält auch viel Vitamin C, ein bekanntes Antioxidationsmittel, das vor UV-Schäden durch die Sonne schützt und die Kollagenproduktion anregen kann, sagt Jess. „Die Hautzellen im Bindegewebe sind darauf angewiesen, um Kollagen produzieren und das Gleichgewicht von Kollagen und Elastin regulieren zu können.“ Das erklärt, warum wir heutzutage so viele Vitamin-C-Produkte im Bereich der Hautpflege sehen.

Wie wirken Kollagen-Nahrungsergänzungsmittel?

Um die Kollagenproduktion auf natürliche Weise anzukurbeln, sollten wir uns eiweißreich ernähren. Nahrungsergänzungsmittel können diesen Vorgang unterstützen und so für die Haut von Vorteil sein.
Es hat sich gezeigt, dass die regelmäßige Einnahme von Kollagen-Nahrungsergänzungsmitteln die Hautfunktion reguliert und bei der Behandlung von Hautalterung hilfreich sein kann, erklärt Jess. Das gilt insbesondere für Meereskollagen.
Werbung
„In der Haut wirkt Kollagen auf zwei Arten. Erstens liefert es die Bausteine für die Herstellung von Kollagen und Elastin. Zweitens hält es die Zellen im Bindegewebe der Haut zusammen, sodass Kollagen, Elastin und Hyaluronsäure produziert werden können“, erklärt Jess.
„Wie ein kürzlich durchgeführter klinischer Versuch zeigt, der bei einer Gruppe von Frauen im Alter von 35 bis 55 Jahren eine deutliche Zunahme der Hautelastizität ergeben hat, hat Meereskollagen eine Anti-Aging-Wirkung auf die menschliche Haut. Dieselbe Gruppe von Wissenschaftler:innen konnte auch eine deutliche Verringerung der Hautfalten durch eine tägliche Einnahme von Kollagenhydrolysat nachweisen.“

Was sind die Vorteile von Kollagen-Nahrungsergänzungsmitteln?

Jess weist darauf hin, dass Meereskollagen nachweislich mehr Vorteile hat, weil es bis zu 1,5 Mal effizienter vom Körper aufgenommen wird. Das bedeutet, dass es bioverfügbarer ist als Rinder- oder Schweinekollagen. „Da es effizienter absorbiert wird und schneller in den Blutkreislauf gelangt, gilt es als die bessere Form von Kollagen“.
Mehrere Studien haben die Wirkung von Meereskollagenpeptiden und ihre Anti-Aging-Wirkung untersucht. „Meereskollagen unterstützt nachweislich die Elastizität der menschlichen Haut, erhöht die Hautfeuchtigkeit, reduziert Falten und unterstützt den Bewegungsapparat.“

Wirken sich Kollagen-Nahrungsergänzungsmittel positiv auf mehr als die Haut aus?

Ja! Kollagen bietet mehr Vorteile als nur seine Auswirkungen auf die Hautphysiologie, erklärt Jess. „Es kann auch das Haar vor chemischen Schäden schützen und den Bewegungsapparat unterstützen. In einer Studie hat sich herausgestellt, dass Meereskollagen den Feuchtigkeitsgehalt der Haut erhöht und in die Fasern der Haarzellen eindringen und sich dort ausbreiten kann.“
Und eine gute Nachricht für alle, die gerne trainieren: Jess erzählt uns, dass Kollagen auch große Vorteile für die Muskeln hat. „Die schützende Wirkung von Kollagen auf die Muskulatur wurde in einer deutschen Studie aus dem Jahr 2015 mit 53 älteren Männern mit Sarkopenie (Verlust von Muskelgewebe mit zunehmendem Alter) nachgewiesen. Diese ergab, dass sich die Muskelmasse der Teilnehmer, die dreimal pro Woche eine tägliche Aufnahme von 15 Gramm Kollagen mit sportlichem Training kombinierten, erhöht und sich der Fettanteil im Körper im Gegenzug verringert hatte. Auch die Muskelkraft hatte sich nach der Einnahme von Kollagen verbessert.“
Werbung

Wie lange dauert es, bis Ergebnisse zu sehen sind?

Das ist von Person zu Person unterschiedlich, erklärt Jess. „Es gibt jedoch eine Studie, die zeigt, dass Meereslollagenpeptide den Feuchtigkeitsgehalt der Haut in einem Zeitraum von acht Wochen um 12 Prozent erhöhen und die Kollagendichte in der Haut in dieser Zeit ebenfalls zunimmt. Und diese Resultate waren im Allgemeinen auch nach 12 Wochen noch zu sehen.“
Das bedeutet aber nicht, dass du dann damit aufhören kannst, Kollagen-Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen, und erwarten kannst, dass die Ergebnisse nach 12 Wochen immer noch sichtbar sein werden. Damit ein Effekt zu sehen ist und erhalten bleibt, spielt wie bei allen Hautpflege- und Wellnessprodukten Beständigkeit eine wichtige Rolle. So wie du deine Haut regelmäßig pflegst, so musst du auch die Nahrungsergänzungsmittel jeden Tag und langfristig einnehmen, um echte Erfolge erzielen zu können.

Gibt es Nebenwirkungen?

Kurze Antwort: nein. „Es ist nicht bekannt, dass Kollagenpräparate Nebenwirkungen haben“, sagt Jess. „Lass dich jedoch immer von deinem Arzt oder deiner Ärztin beraten, um sicherstellen zu können, ob die Einnahme von diesen Nahrungsergänzungsmitteln für deine individuellen Bedürfnisse geeignet ist. Der Effekt von solchen Präparaten kann nämlich – wie bereits erwähnt – variieren.“
Refinery29 macht es sich zum Ziel, dir nur die besten Produkte vorzustellen, damit dich die Auswahl der Onlineshops nicht erschlägt. Deshalb wurde alles, was wir dir empfehlen, liebevoll vom Team kuratiert. Wenn du über Refinery29 zu einem Onlineshop gelangst und etwas kaufst, bekommen wir gegebenenfalls einen Teil des Umsatzes über die Affiliate-Linksetzung.

More from Skin Care

R29 Originals

Werbung