Weil man nie auslernt: 9 Tipps für einen richtig guten Handjob

Wann hast du dir das letzte Mal Zeit dafür genommen, deinen Partner außerhalb des Vorspiels mit einen Handjob zu verwöhnen? Die Hände gelten nicht umsonst als das vielseitigste (Sex-) Werkzeug, schließlich kann man sie beinah beliebig formen, den mit ihnen ausgeübten Druck leicht kontrollieren und so die unterschiedlichsten Arten der Stimulation erzielen. Und doch wird das Verwöhnen per Hand als alleinstehende Sexpraktik oft unterschätzt, als etwas jugendliches angesehen oder nimmt lediglich eine Nebenrolle vor dem eigentlichen Akt ein. Dabei kann die (gegenseitige) Masturbation total heiß und äußerst befriedigend sein, ganz ohne dass ein Penis irgendwo eindringen muss.
Außerdem ist es fast unmöglich vom Sex mit der Hand schwanger zu werden und auch die Gefahr einer Übertragung von Geschlechtskrankheiten oder -Infektionen sinkt erheblich, sobald keine Penetration stattfindet.
Klar kann das Handanlegen ein exzellenter Startschuss für das Vorspiel sein, doch den Handjob einzig darauf zu beschränken, Mittel zum Zweck zu sein, würde ihm nicht gerecht werden. Seien wir mal ehrlich: Manchmal hat man einfach keine Lust auf viel Bewegung. Beispielsweise wenn es im Sommer so warm ist, dass man selbst beim Sitzen schwitzt. Oder wenn man als frischgebackene Mutter gerade keinen klassischen Rein-Raus-Sex haben kann und trotzdem Lust hat oder weil man zeitlich beziehungsweise räumlich eingeschränkt ist (Sex im Auto? - Zu eng! Handjob im Auto? - Gern, aber bitte nur im geparkten Zustand!). Dann und auch sonst kann die Bearbeitung per Hand ebenfalls ein krönender Abschluss sein. Eigentlich ist es völlig egal wann man ihm einen runterholt aber eben nicht egal wie man es tut.
Frei nach dem Motto „Man lernt nie aus”, haben wir in der Slideshow 9 Tipps für einen Handjob bereitgestellt, der ihn zur Ekstase bringen weird. Natürlich haben wir für heterosexuelle Pärchen auch Hilfestellungen für's Fingern zusammengefasst, damit er sich bei ihr für die getätigte Arbeit bedanken kann. Wie sagte Samantha in Sex and the City noch? „They don't call it a job for nothing!“

Mehr aus Sex & Relationships

Watch

R29 Originals

Jetzt Ansehen
Fashion
Der Weg des Styles von der Subkultur auf die Weltbühne
Jetzt Ansehen
Queer Voices
Mitglieder der LGBTQIA-Community wenden sich in bewegend ehrlichen Briefen an ihr jüngeres Ich
Jetzt Ansehen
Lifestyle
5 Tage, 1 Experiment – Lifestyle-Redakteurin Lucie Fink stellt ihr Leben 5 Tage am Stück auf den Kopf!
Jetzt Ansehen
Musik
Frech und unkonventionell Musikerinnen.