10 Tipps, wenn du Lust auf einen Dreier, aber keine Erfahrung hast

Du bist bereit für einen Dreier und hast den schwersten Teil, nämlich das vorbereitende Gespräch mit dem oder der Partner*in bereits hinter dich gebracht? Herzlichen Glückwunsch! Wer jedoch denkt, dass ab jetzt nichts mehr schiefgehen kann und automatisch eine magische Nacht mit Freude, Lachen und Lust auf einen (beziehungweise auf euch drei) wartet, der irrt. Auf die Einigung ein Ménage à Trois auszuprobieren folgt nämlich die Planung und tatsächliche Durchführung des Liebesspiels. Diese sollte bestenfalls so stressfrei wie möglich verlaufen – schließlich soll es ja Spaß machen.
Wenn man bedenkt, wie schwer es sein kann, mit nur einer Person im sexuellen Einklang zu sein, kann man sich vorstellen, wie groß die Herausforderung sein muss, eine gute Balance zwischen drei Involvierten herzustellen. „Es kann schnell ein Ungleichgewicht entstehen. In Sachen Vorlieben, sexuellen Schwingungen und Macht“, beschreibt eine Person, mit der wir über das Thema Dreier gesprochen haben. Doch nichts ist unmöglich; wenn man denn die richtige Vorarbeitet leistet.
Werbung
Um Neulingen und Beginner*innen den Einstieg in dieses neue Sexareal zu erleichtern, haben wir mit weiteren Menschen mit Dreier-Erfahrungen gesprochen und zehn hilfreiche Tipps herausgearbeitet, deren Befolgung die Chancen erhöhren, eine atemberaubende Erfahrung zu Dritt zu erleben!
1 von 10
Stelle sicher, dass alle sich miteinander wohl fühlen

„Am besten ist es, wenn alle Parteien zu gleichen Teilen miteinander interagieren und alle Lust auf die Erfahrung haben. Niemand sollte sich gezwungen fühlen oder aus einem Schuldgefühl heraus daran teilnehmen“, rät Dennis (ı). Er hatte bereits viele Dreier während er Single und in Beziehungen war. Aktuell lebt er in einer polyamourösen, homosexuellen Beziehung mit zwei anderen Männern.

Kannst du dich noch an das Gefühl in der Schule erinnern, beim Sport als Letzte*r gewählt zu werden? Bei einem Dreier der*die Außenseiter*in zu sein, fühlt sich sehr ähnlich an. Genauso sollte man vermeiden, dass für eine*n das Gefühl entsteht, ein Teil eines Teams sein zu müssen, bei dem man gar nicht mitspielen möchte.

Um beiden unschönen Szenarien aus dem Weg zu gehen, kann man als Dreier-Gruppe vor dem eigentlichen Event auf ein Date gehen und so die sexuelle und emotionale Chemie austesten.

(ı) Name geändert
2 von 10
Setze Grenzen und halte sie ein

Ähnlich wie bei Sex-Partys sollte auch bei einem Dreier vor dem Sex über die Grenzen und Regeln zwischen dir, deine*r Partner*in und der dritten Person gesprochen werden. Wenn das Spiel erst einmal begonnen hat, sind alle Beteiligten hoffentlich so heiß, dass man alles Besprochene am liebsten direkt wieder von Bord werfen möchte. Sich jedoch an die Abmachungen zu halten beugt spätere Reue vor.

„Anal ist dein Tabu? Dann kommuniziere das, bevor jemand die Chance hat, dir etwas anal einzuführen“, so der ehrliche Tipp von Pornostars Small Hands und Joanna Angel. Beide hatten „mehr Dreier als sie in der Lage wären zu zählen”.

Mit der Einigung auf ein Safe-Word besteht zu jedem Zeitpunkt für jede*n Beteiligte*n die Möglichkeit, das Spiel zu pausieren oder ganz abzubrechen, wenn eine persönliche Grenze überschritten wird oder etwas nicht gefällt.
Werbung
3 von 10
Stelle sicher, dass alle Drei vor und währenddessen miteinander kommunizieren

Kommunikation beinhaltet immer auch das Recht, seine Einwilligung zurückzuziehen – selbst wenn der Sex schon begonnen hat. Sollte sich also eine der Parteien unwohl fühlen und das Spiel abbrechen wollen, ist es extrem wichtig dies laut und deutlich kundzutun.

Möglicherweise hattest du dich mit deine*r Partner*in darauf geeinigt, dass er*sie die dritte Person mit einem Strap-On oder dem Penis penetrieren dürfe, doch beim Zusehen merkst du, dass dir dabei unwohl ist. Die einfache, aber deutliche Bitte kurz zu stoppen oder die Aussprache des vereinbarten Safe-Words sollte dann von allen respektiert werden. Folglich können neue Regeln ausgemacht werden, mit denen sich die gesamte Gruppe wohlfühlt.

Noch eine wichtige Erinnerung: Die dritte Person ist kein Sex-Spielzeug. Checke immer mal wieder mit ihr ab, ob alles in Ordnung ist und es Spaß bringt.

„Kommunikation bedeutet, zu 100% auf die anderen Personen eingestellt zu sein, ihnen respektvoll gegenüber aufzutreten, ihnen zuzuhören und auf ihre Wünsche und Gefühle einzugehen“, sagt Dennis.
4 von 10
Bleibe (zumindest größtenteils) nüchtern

Den ersten Dreier vor sich zu haben kann einschüchternd sein. Da ist die Versuchung groß, sich zuvor an der Bar Mut anzutrinken – verständlich. Doch einen zu hohen Pegel zu haben, kann Erektionsprobleme oder eine trockene Vagina zur Folge haben. Zudem verliert man die Hemmungen und bricht so vielleicht zuvor gesteckte Regeln.

Auch Small Hands ist kein Fan von übermäßigem Konsum – schon gar nicht von harten Drogen: „Du denkst, es passieren die verrücktesten Dinge, dabei schiebst du bloß einen Trip und die anderen Involvierten machen sich Sorgen.“
5 von 10
Kontrolliere deine Eifersucht

Am Ende wird dir ein durchlebter Dreier mit deinem Partner oder deiner Partnerin definitiv aufzeigen, wie du sexuelle Eifersucht erlebst. Vielleicht bist du völlig fein damit, aber wenn nicht, sollest du es den anderen sagen.

Ein guter Weg, eine positive Erfahrung zu haben, kann sein, sich daran zu erinnern, dass ein Dreier eine Gruppenaktivität ist, die das Sexleben aller bereichern soll – auch deines! Eine weitere Taktik kann es sein, sich nur darauf einzulassen, wenn man in einer stabilen Beziehung lebt, und vorher genau zu untersuchen, ob diese wirklich bereit für das Hinzufügen einer weiteren Person ist.
6 von 10
Erwarte keinen perfekten Ausritt

Selbst mit der besten Vorausplanung laufen die wenigsten Dinge genau so wie geplant. „Am Anfang ist da noch dieses 'wir haben alle Spaß zusammen'-Gefühl. Doch wenn es richtig heiß zugeht, steht immer kurzzeitig eine Person im Mittelpunkt“, erinnert sich Scott (ı). Sechs erfolgreiche Dreier zusammen mit seiner Ehefrau hat er schon hinter sich, nur bei einem wurden Gefühle verletzt.

Klare Kommunikation im Vorfeld ist sein Tipp, doch egal wie vorbereitet man ist, schiefgehen kann immer etwas. Dieses Risiko geht man ein, wenn man sich aus der gewohnten, sexuellen Zweierzusammenstellung löst und eine weitere Person einlädt. Genauso kann sich das Eingehen dieses Risikos aber auch lohnen. Egal welcher Fall eintritt, man wird definitiv viel aus dieser neuen Erfahrung lernen.

(ı) Name geändert
7 von 10
Lass dich von der Lust deines Gegenübers anstecken

Es mag sich widersprüchlich anhören, aber deine*r Partner*in dabei zuzusehen, wie er*sie mit einer anderen Person sexuell interagiert, kann wirklich heiß sein. Der Fetisch ist bei Hetero-Männern als „Cuckold“ bekannt und beschreibt den Akt, der Frau dabei zuzusehen, wie sie von einem anderen Mann penetriert wird.

Natürlich ist die Lust nicht auf diese Zusammenstellung beschränkt – auch Frauen genießen es, ihren Partner*innen jeglichen Geschlechtes beim Sex mit anderen zuzusehen. Diese Praktik widerlegt auch die Annahme, dass alle am Dreier teilnehmenden Parteien gleichzeitig aktiv Sex haben müssen.
Werbung
8 von 10
Konzentiere dich darauf, alle zu befriedigen

Dreier in perfekter Symbiose im Stil der drei Musketiere können passieren, erfordern aber viel Konzentration. „Ein guter Dreier passiert dann, wenn alle den Moment genießen, offen für neue Dinge sind und sich allen Personen gegenüber öffnen. Es sei denn, man hat sich darauf geeinigt, sich auf die Lust und Bedürfnisse und Vorlieben einer einzelnen Person zu fokussieren, was auch eine sehr interessante Dynamik ergeben kann“, sagt Dennis.

Seine erste Regel beim Sex ist „sei nicht egoistisch“ und das gilt auch für Dreier, sonst gibt es hinterher Ärger. Außerdem kommt das Gegebene im Bett (wie im Leben) meistens zu einem zurück: „Die Chancen, dass die bereitete Lust wie ein Boomerang zu dir zurückkommt, ist sehr groß und schon bist du dran!“
9 von 10
Geht danach zusammen nach Draußen

Jetzt kommen wir zum scheinbar unangenehmen Teil: Was macht man nach dem Sex, wenn hoffentlich alle zum Höhepunkt gekommen sind und ihren Spaß hatten? Es liegt an euch zu entscheiden, ob die*der Dritte die Nacht über bleibt. Doch genauso, wie ein gemeinsames Brunchen am Morgen danach beim ersten Mal mit einer Person gut für die Stimmung und Bindung sein kann, hat es beim Dreier unter Umständen einen ähnlichen Effekt.

„Als Dreiergespann nach dem Sex gemeinsam in die reale Welt zu gehen und eine Pizza oder ein kleines Frühstück zusammen zu genießen kann ein guter Indikator dafür sein, ob man das Erlebnis wiederholen möchte oder ob man eine Freundschaft zu der Extraperson aufbauen möchte“, meint auch Scott. „Danach kann man als Paar alles Erlebte als Inspiration für Dirty Talk oder kommenden Sex anwenden.
10 von 10
Spreche immer wieder mit deinen Partner*innen

Dreier können viele neue Emotionen entstehen lassen – auch wenn sie bereits vorbei sind. Selbst, wenn man das Risiko von entstehender Eifersucht zuvor besprochen hatte, kann durchaus nach dem Akt noch Gesprächsbedarf bestehen. Diskutiert darüber, wie ihr euch gefühlt habt und ob ihr diese Erfahrung noch einmal erleben möchtet. Der Austausch der persönlichen Highlights ist ein guter Weg neue Arten der Lustauslebung an sich selbst und dem*der Partner*in zu entdecken.

Bezieht auch die dritte Person mit in den Dialog ein, besonders, wenn es sich dabei um eine*n Freund*in handelt. So stellt ihr auch sicher, dass ihr euch immer noch wohl miteinander fühlt und es keine gekränkten Gefühle gibt.
Werbung

Mehr aus Sex & Relationships

Watch

R29 Originals

Jetzt Ansehen
Fashion
Der Weg des Styles von der Subkultur auf die Weltbühne
Jetzt Ansehen
Queer Voices
Mitglieder der LGBTQIA-Community wenden sich in bewegend ehrlichen Briefen an ihr jüngeres Ich
Jetzt Ansehen
Lifestyle
5 Tage, 1 Experiment – Lifestyle-Redakteurin Lucie Fink stellt ihr Leben 5 Tage am Stück auf den Kopf!
Jetzt Ansehen
Musik
Frech und unkonventionell Musikerinnen.