So setzt du sinnvolle Ziele für’s neue Jahr

Foto: Kara Birnbaum
Es ist gut möglich, dass du gerade von allen Seiten mit „Neues Jahr, neues Du“-Nachrichten bombardiert wirst – von deinem Fitnessstudio bis hin zu Wellness-Influencer:innen, denen du auf Instagram folgst. Vielleicht lässt es dich auch ziemlich kalt, dass bald ein neues Jahr beginnt. Möglicherweise nervt es dich auch einfach, dass wieder die Zeit für Neujahrsvorsätze gekommen ist.
Im Januar erleben wir einen Neuanfang, sagt Tanya Richardson, Autorin von Angel Insights. „Dann erfahren wir alle diesen Schub an spiritueller, übersinnlicher, wunderbarer Energie aus dem Universum, der uns einen gewissen Schwung verleiht“, sagt sie. Diese Verschiebung ist etwas, das Richardson jeden Januar bei ihren Kund:innen feststellt. „Man könnte sagen, dass das an der Astrologie liegt, aber zu Jahresbeginn ist eine Energie zu spüren, die unser ganzes Leben durchdringt“, sagt sie. Es ist also nicht nur unsere Gesellschaft, die uns vorgibt, einen neuen Anfang zu machen, sondern auch das Universum.
Im Zuge dessen ist es also nichts Ungewöhnliches, Vorsätze zu machen, die das körperliche Wohlbefinden betreffen, sagt Amy B. Scher, Expertin für Geist-Körper-Heilung und Autorin von How To Heal Yourself When No One Else Can. „Wir Menschen neigen dazu, uns zuerst mit unserer Ernährung und unserem Lebensstil zu befassen, weil das in gewisser Weise einfacher ist, als die Wahrheit darüber zu erfahren, wie wir uns fühlen“, sagt sie. „Denn was dann?“
Natürlich braucht es mehr Zeit, dich mit deiner emotionalen Energie auseinanderzusetzen und einige positive Vorsätze zu fassen, als z. B. schwere Gewichte zu stemmen oder mehr Mahlzeiten vorzubereiten. Wenn du dir nicht sicher bist, wo du beim Formulieren deiner Neujahrsvorsätze anfangen sollst, findest du im Folgenden einige Tipps von Scher und Richardson.

More from Spirit

R29 Originals