Neptuns Rückläufigkeit ist vorbei – was uns jetzt bevorsteht

Foto: Getty Images.
Ah, Neptun, Planet der Illusionen, Täuschungen und Träume. Seit fünf Monaten zieht der Planet eine rückläufige Bahn; das heißt, er scheint sich am Himmel rückwärts zu bewegen. „Rückläufigkeit“ (oder „retrograde“) klingt vielleicht erstmal einschüchternd (denk nur mal an den berühmten rückläufigen Merkur), doch wirkt sich die Rückläufigkeit des Neptun nicht so stark auf unsere Leben aus wie die anderer Planeten. Dennoch bemerken wir eine eindeutige Veränderung, sobald der Neptun seine rückläufige Periode am 1. Dezember hinter sich lässt.
Neptune retrograde wies uns während der vergangenen Monate unverblümt auf die Realitäten unserer Welt hin und sorgte damit gelegentlich für Unsicherheit und Verwirrung. All das ändert sich nun jedoch. „Wir können Situationen jetzt wieder klarer durchblicken – etwas, das uns seit dem 25. Juni erschwert wurde, als der Traumplanet seine Rückläufigkeit begann“, erklärt die Astrologin Lisa Stardust. Die rosarote Brille rutscht uns nun ganz schnell von der Nase, also schalte am besten einen Gang runter, während du dich darauf besinnst, was (nicht) real ist. 
Werbung
Leslie Hale, Astrologin bei Keen.com, sieht das ähnlich. „Neptun’sche Ereignisse tendieren dazu, überraschend zu wirken – dabei war die Basis des Enthüllten schon immer da, nur verborgen von einem Nebel der Verwirrung“, sagt sie. Das gilt leider insbesondere für Beziehungsangelegenheiten: Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, an dem du dich womöglich der Tatsache stellen musst, dass deine Gefühle für eine Person eventuell nicht erwidert werden, meint Hale. Unser Rat: Besinne dich jetzt besonders auf dein Liebesleben. Frage dich: Was hast du in den vergangenen fünf Monaten gelernt? Was fehlt dir? Enttäuschung und Herzschmerz können furchtbar sein – aber nutze diese Zeit der Klarheit als Ausgangspunkt für deinen Weg zu deinem besseren Ich.
Der Neptun wird oft mit Spiritualität und Fantasie in Verbindung gebracht. Stardust zufolge werden wir uns deshalb in den kommenden Wochen und Monaten auf spirituelle Aspekte des Lebens konzentrieren, anstatt in der materiellen Welt zu verweilen – vor allem, weil der Neptun derzeit im sanften Sternbild der Fische steht. „Das ist eine gute Zeit, um einen Heilungsprozess zu beginnen und daran zu arbeiten, Probleme zu beheben, insbesondere persönliche Traumata“, erklärt sie. „Tritt jetzt in Verbindung mit deiner künstlerischen Ader und weiteren Talenten. Öffne dich gegenüber bedingungsloser Liebe, Mystizismus und Spiritualität.“
Während der Rückläufigkeit des Neptun hören wir aufmerksamer auf unsere innere Stimme, wovon auch unsere übersinnlichen Fähigkeiten profitieren können. Diese vorahnenden Instinkte solltest du mit der Welt teilen. „Achte darauf, was du in den letzten fünfeinhalb Monaten über deine Intuition gelernt hast, wer aus deinem engsten Kreis wirklich an deiner Seite stand und was dir dein spirituelles Urteilsvermögen verraten hat – zum Beispiel über Lehrer:innen, Gurus oder Ideologien, die mehr sind, als sie zu sein scheinen“, meint Madi Murphy, Mitbegründerin der Astrologie-Seite The CosmicRx. „Das Leben fühlt sich in kommender Zeit ein wenig verträumter an, während es wieder hinter Wolken verschwindet; daher sollten wir sicherstellen, dass wir auf festem Boden stehen.“
Werbung
Murphy empfiehlt, diese Zeit der progeraden Bewegung vom Neptun zu nutzen, um Tagebuch zu schreiben, Ziele zu visualisieren oder zu meditieren. „Lass dich von deinen (Mit-)Gefühlen leiten und finde heraus, was deine Fantasie und Kreativität jetzt mit dir teilen möchten“, sagt sie.
Dennoch kann es natürlich auch hier gewisse Hürden geben. „Dieses Jahr wechselt der Neptun in eine progerade Bahn, während im Schützen eine Sonnenfinsternis stattfindet“, erzählt die Astrologin Narayana Montúfar von Astrology.com. „Dadurch verstärkt sich der Eindruck, in einem Nebel der Verwirrung hängen zu bleiben. Zu dieser Zeit kann es sein, dass deine Lebenskraft ein wenig nachlässt – es ist daher besonders rund um den 3. Dezember ratsam, deinen Terminkalender nicht zu vollzustopfen und dich gut auszuruhen.“ Ruhe ist immer wichtig, also plane für den 3. Dezember doch einfach einen erholsamen Mittagschlaf ein – oder gleich zwei.
Der Neptun kann sich positiv auf unsere Kreativität und unser Mitgefühl auswirken, meint Montúfar. „Weil der Neptun in der Astrologie 2022 eine entscheidende Rolle spielen wird, sollten wir uns jetzt alle gegenüber seinen Schwingungen öffnen – selbst wenn sich das anfühlt, als würden wir in einem dunstigen Meer des Nichts herumtreiben.“ Also schreite selbstbewusst durch diese Wolken und vertraue darauf, dass du wohlbehalten am anderen Ende herauskommst, bereit, es mit der Welt aufzunehmen – dein Schicksal fürs kommende Jahr könnte davon abhängen.

More from Wellness

R29 Originals

Werbung