Warum haben sich meine Nägel gelb verfärbt & was kann ich dagegen tun?

Illustrated by Olivia Santner
Von Zeit zu Zeit fiel mir auf, dass sich meine Nägel gelb verfärbten. Ich dachte mir dabei immer, das sei eben einfach eine dieser Sachen, die man zwischendurch am eigenen Körper bemerkt, ohne sich weiter darüber Gedanken zu machen. Vielleicht war es auch genetisch bedingt. Oder es lag am Nagellack – oder eventuell der Ernährung?
Wenn die Augen das Fenster zur Seele sind, sind die Nägel das Fenster zur Gesundheit. An ihnen lassen sich alle möglichen Mängel, Autoimmunkrankheiten und andere Leiden erkennen – in Form von Verfärbungen, Rillen und Flecken. Deswegen kann es auch sein, du wirst vor einer OP gebeten, deinen Nagellack zu entfernen. Das erleichtert nämlich nicht nur das Messen deines Blutdrucks am Finger, sondern lässt die Ärzt*innen auch sehen, wie dein Körper auf die Operation reagiert.
Werbung
Aber zurück zur gelben Verfärbung. Ich habe Tinu Bello, Gründerin des Londoner Nagelsalons Colour Riot Nails und professionelle Nageltechnikerin, nach ihrer Meinung gefragt. „Meine erste Vermutung wäre, dass du dir deine Nägel selbst lackierst, ohne einen Base Coat aufzutragen“, sagt Tinu. Ganz recht: Der Base Coat ist nicht nur ein Verkaufstrick! „Ohne Base Coat kann dein Nagellack deine Nägel verfärben, wenn du ihn zu lange trägst. Die Farbpigmente vom Lack werden meistens gelb, selbst wenn es kein gelber Lack ist. Das setzt sich dann auf dem Nagel ab. Der Base Coat verhindert, dass das passiert.“
Der Base Coat beschützt also den Nagel, der Top Coat den Farblack. „Wenn du keinen Base Coat als Barriere zwischen Nagel und Lack aufträgst, kann es zu dieser Verfärbung kommen. Je kräftiger die Lackfarbe, desto wahrscheinlicher ist das“, erklärt Tinu und verrät, dunkle Rottöne, Blau- und Schwarztöne sind dafür am anfälligsten. Und wie lange sollte man einen Lack maximal tragen? Tinus Antwort überrascht mich: Eine Woche bei normalem Lack, zwei bis drei für Gellacke. „Lässt du den Lack länger drauf, kommt es zur Verfärbung.“
Jetzt kann es natürlich sein, du benutzt immer einen Base Coat oder trägst nie Nagellack und hast trotzdem gelbe Nägel. Dann wäre meine nächste Frage: Rauchst du? Dran könnte es nämlich auch liegen. Falls nicht, solltest du vielleicht besser deinen Arzt oder deine Ärztin zu Rate ziehen. „Es kann aber auch eine Vielzahl von Grunderkrankungen für das Gelb verantwortlich sein – zum Beispiel Blutarmut. Am besten solltest du das abklären lassen, um Ernsteres auszuschließen“, rät mir Tinu und fügt hinzu, dass dasselbe für Flecken und Rillen gilt.
Werbung
Konkret können gelbe Nägel beispielsweise auf Schuppenflechte, eine Lungenentzündung, Gallen- und Lebererkrankungen oder sogar Depressionen hinleiden. Sie können aber auch eine Nebenwirkung bestimmter Medikamente sein, wie beispielsweise Antibiotika, oder aber ein Symptom eines Nagelpilz sein. Dieser kann beispielsweise entstehen, wenn du künstliche Fingernägel trägst, Diabetes oder Durchblutungsstörungen hast oder dich ungesund ernährst. Sollte Letzteres bei dir der Fall sein, solltest du ab jetzt auf eine vitaminreiche, ausgewogene Ernährung achten. Weil es so viele verschiedene mögliche Ursachen gibt, empfehle ich dir aber wirklich, dich untersuchen zu lassen und dich nicht einfach nur auf Dr. Google zu verlassen.
Hast du erstmal die Ursache für die Verfärbung ermittelt, kannst du dich der Bekämpfung widmen. Tinu predigt Geduld, denn möglicherweise bleibt dir nichts anderes übrig, als die Stellen rauswachsen zu lassen. Der Trost: Idealerweise weißt du nun, woher sie kommen – und somit auch, dass ihr Ende naht.
Bei Verfärbungen, die durch die falsche Benutzung von Nagellack entstanden sind, kann eine professionelle Maniküre inklusive Politur und Reinigung wahre Wunder wirken. Von DIY-Methoden rät Tinu eher ab: Große Erfolge lassen sich damit selten erzielen. „Mit einer ordentlichen Maniküre bist du am besten beraten. Lass so viel wie möglich wegpolieren und wähle einen kräftigen, undurchsichtigen Farblack, um die restlichen Verfärbungen zu überdecken. Aber bitte den Base Coat nicht vergessen!“ Tinus Liebling ist der Orly Bonder Base Coat – der ist außerdem vegan und tierversuchsfrei.

More from Beauty

R29 Originals