Sex im Wasser: 9 Tipps für heißen (& safen) Unterwasserspaß

Vielleicht ist der Gedanke Sex im Wasser zu haben für dich genauso ansprechend wie für viele abenteuerlustige Menschen. Immerhin scheint es vor allem im Strandurlaub gut gelegen zu kommen – es ist angenehm warm draußen, du bist sowieso in der Nähe von Wasser und höchstwahrscheinlich bist du sowieso die meiste Zeit halbnackt. Und dass du jederzeit dabei erwischt werden könntest, hat ja auch was Aufregendes.
„Wir lieben und brauchen Wasser“, sagt Clair Cavanah, Autorin und Mitgründerin von Babeland, einem Onlineshop für Sextoys. „Sex im Wasser ist wie ein kleines Abenteuer, das uns hilft, aus dem immer gleichen Sextrott herauszubrechen. Besonders das Entblößen in der Öffentlichkeit und der Gedanke, dass du während des Akts von anderen gesehen werden könntest, sorgen für den erotischen Reiz und turnen viele an.“
Wenn du auch schon immer mal Lust hattest, den Spaß vom Schlafzimmer in den Pool oder an den Strand zu verlegen, gibt es einige Dinge, die du beachten musst, damit aus dem wilden Erlebnis keine schlechte Erfahrung wird. Hier gibt's für dich neun Tipps, damit der heiße Unterwassersex auch safe ist: