Nadine Schneider: Eine Kleinwüchsige, die in der Modewelt durchstarten will

Foto: Dominik H. Müller; Hair & Make-up: Christopher Bär; Styling: Oliver Mohrińge
Supermodels haben unseren Modesinn seit jeher beeinflusst. Eigentlich ja auch nicht verwunderlich, wenn man bedenkt, dass sie für viele das Sinnbild für konventionelle Schönheit darstellen: Meist sind sie groß, schlank und nahezu makellos.
In letzter Zeit wird das stereotypische Schönheitsideal aber glücklicherweise immer öfter infrage gestellt. Du musst nicht mehr dünn sein oder super glatte Haut haben, um auf den Laufstegen dieser Welt erfolgreich zu sein. Mittlerweile schmücken ab und zu auch Plus-Size-Models oder Models mit Vitiligo die Cover namhafter Modemagazine. Wir haben so viel Diversity wie noch nie zuvor, doch am Ende der Reise sind wir immer noch nicht. Genau deswegen hat es sich eine Frau zur Aufgabe gemacht, ein Teil der heutigen Modebewegung zu werden.
Ihr Name ist Nadine Schneider.
Die 20-Jährige kommt aus Stralsund, macht derzeit eine Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement und ist kleinwüchsig. Trotz oder eher gerade wegen ihrer Größe, möchte die junge Frau als Model richtig durchstarten. „Mein Ziel ist es, der Welt zu zeigen, dass alle Mädchen, die wie ich ein Handicap tragen, auf ihre eigene Art besonders sind und man sich nicht verstecken sollte“, sagt Nadine. „Ein erfolgreiches Model zu werden, das ist einer meiner großen Träume. Ein Vorbild für andere zu sein, die nicht den Mut haben, sich durch ihr Handicap nach außen zu zeigen.“
Wir haben Nadine getroffen und mit ihr über die Modebranche, ihre Lieblingsdesigner*innen und vieles mehr geredet. Das ganze Interview gibt's für dich in der Slideshow.
Klick dich durch die Slides und lerne diese inspirierende Frau etwas besser kennen.
Styling by Oliver Mohrińge
Hair & Make-up by Christopher Bär

More from Styling Tips

R29 Originals