Make Your Mark: Wie du mit Self-Expression ein Denkmal setzt

Die Mode ist wohl das schönste Manifest von Self-Expression. Wie wir uns kleiden zeigt unserem Umfeld, ob bewusst oder unbewusst, wie und wer wir sind. Auch sich nicht für Mode zu interessieren ist letztlich eine Aussage – auch wenn dies viele Mode-Muffel bestreiten wollen. Wir haben große Erwartungen von dem, was wir anziehen, denn Kleidung ist ein unmittelbar sichtbares Ausdrucksmittel des Selbst. Sie ist bestärkend, verhüllend, extrovertiert, zurückhaltend. Sie soll sich der Stimmung anpassen und den Träger reflektieren. Doch nicht nur etwas so simples wie eine Jeans kann uns dabei helfen, nach außen hin unsere „Spur“ zu hinterlassen.
Werbung
Self-Expression ist wie eine Kunstform, eine ganz individuelle natürlich, die sich in vielen Bereichen des Lebens zeigt: das Essen, das du kochst, die Musik, die du hörst, oder die Art, wie du dich bewegst, lachst, kommunizierst. Es ist die Art, wie du deine Bücher Zuhause arrangierst, welche Blumen du kaufst und welche Bilder an deiner Wand hängen. Selbstentfaltung ist grenzenlos und in allem, was wir tun, spür- und erkennbar. Es sind Prinzipien, denen wir folgen, die weit über das Materielle hinaus gehen. Self-expression ist organisch, ungezwungen, inhärent. Es besteht nicht nur aus Konsum und Errungenschaften, sondern Werten, nach denen wir leben. Erst dann ist die Entfaltung des Selbst nämlich authentisch, befreiend und langfristig anregend.
Genau darin will TALLY WEiJL mit einer besonderen Eventreihe bestärken: Unter dem Namen „Own Your Voice“ zeigt das Modelabel, wie wichtig es ist, Frauen eine Plattform zu geben, um sich frei von externen Erwartungen kreativ zu entfalten. Besucherinnen konnten hierfür am 16. & 17. August in den TALLY WEiJL-Stores Köln Schildergasse und München Neuhauserstrasse auf großen, weißen Wänden ihre „Mark“ in Form von Zitaten und Zeichnungen hinterlassen und so aktiv die neuen TALLY WEiJL-Markenwerte mitgestalten. Denn Self-Expression ist alles andere als homogen, und das soll mit den In-Store-Wandbemalungen, die im Übrigen auch weiterhin stehen bleiben, sichtbar werden. Gleichzeitig stärkt diese Initiative den Community-Gedanken um so klar zu machen: Frauen können alles erreichen, was sie sich vornehmen. Jetzt und für immer.
Nicht zuletzt beweist dies auch die Unternehmensgründerin und Namensgeberin selbst: 1984 begann die gebürtige Israelin Tally Elfassi-Weijl in einer Schweizer Garage ihre ersten Designs für Frauen zu kreieren. Angetrieben vom Traum, allen Frauen den Zugang zu den neusten Fashion Trends zu ermöglichen. Mit viel Leidenschaft und Entschlossenheit sowie der Unterstützung ihres Co-Gründers Beat Grüring gelang es ihr, diesen Traum zu erfüllen.
Werbung
Ganze 12 Kollektionen fertigte Tally Elfassi-Weijl innerhalb von einem Jahr. Bereits drei Jahre nach der Unternehmensgründung folgte der erste Store, heute sind es über 800 Filialen in 38 Ländern. So ermöglicht ein einst kleines Start-up heute unzähligen Frauen weltweit, ihre Self-Expression, ganz im Sinne der Entrepreneurin, modisch zu unterstreichen.

More from Events

R29 Originals