Koffein wirkt in deiner Creme besser, als aus dem Becher

Design: Meg O'Donnell
Herrscht im Körper ein Mangel an Flüssigkeit, merkt man das zum Glück recht schnell und deutlich daran, dass man Durst bekommt. Kopfschmerzen und Konzentrationsschwierigkeiten signalisieren zusätzlich, dass etwas nicht stimmt. Mit ein paar großen Schlücken Wasser ist das Schlimmste schnell behoben. Ist die Haut dehydriert, sind die Signale leider nicht so deutlich, die Symptome aber schon. Und nein, wir sprechen hier nicht von einem trockenen Hauttyp, dem Lipide oder Öle fehlen, sondern wirklich um faktisch durstige Haut. Wegen des Feuchtigkeitsdefizits entsteht ein Spannungsgefühl, was wiederum zu einer verstärkten Faltenbildung führen kann. Außerdem ist die Haut glanzlos und sensibler – alles Symptome, die in der kalten Jahreszeit nur noch durch Heizungsluft und ständigen Temperaturwechsel verstärkt werden. Wer dann noch falsch pflegt, ist in einem Teufelskreis gefangen, meint auch die Kosmetikern Amanda von dem Hagen.
Werbung

Kann Koffein den Durst deiner Haut stillen?

Zum Glück gibt es Inhaltsstoffe, die echte Retter in der Not sind, wenn es um dehydrierte Haut geht. Hyaluronsäure ist einer der aktuellen Feuchtigkeitsstars und in aller Beauty-Expert*innen Munde – das auch zu Recht. Die Substanz hilft Zellen bei dem wichtigen Prozess, Feuchtigkeit aufnehmen und speichern zu können. So werden feine Linien aufgefüllt und der Teint erscheint deutlich frischer. Da Hyaluronsäure selbst in kleinen Mengen vom Körper produziert wird, ist es ein körperverwandter Stoff und kann ohne Irritationen optimal aufgenommen werden – wenn er denn korrekt, auf feuchte Haut aufgetragen wird.
Doch es sieht ganz so aus, als müsste der Liebling unter Beauty-Redakteur*innen sich mit der Idee anfreunden, das Treppchen mit jemandem teilen zu müssen. Koffein wurde jahrelang nachgesagt, es würde, wie dem Körper, auch der Haut eher Feuchtigkeit entziehen als sie zuzuführen. Diese Behauptung wurde seitdem durch mehrere Studien angezweifelt und schlussendlich gänzlich von einer Langzeitstudie von Estée Lauder Companies widerlegt. Das Team fand heraus, dass Koffein – wohlgemerkt nicht getrunken, sondern topisch aufgetragen – der Haut bei der Feuchtigkeitsaufnahme helfen kann. Cool, oder? Noch cooler ist, wie Koffein das genau macht!
Die wissenschaftlichen Befunde wurden im renommierten Online-Magazin EurekAlert veröffentlicht und sagen vereinfacht aus, dass der Inhaltsstoff die Fähigkeit hat, die „natürlich vorkommenden, elektrischen Felder auf der Hautoberfläche“ zu vermehren, was wiederum eine Erhöhung des Wasserhaushalts zur Folge hat. Dr. Tom Mammone, Vizepräsident des Research-Teams, erklärt noch einmal genauer, was Energie mit der Beschaffenheit der Haut zu tun hat: „Erhöht man die Kraft dieser Energiefelder, wird vom Körper automatisch mehr Wasser produziert.“ Weitere Vorteile, die der Experte während seiner Arbeit feststellte, ist die Reduktion von Entzündungen, Rötungen und Schwellungen und der Rückgang von Pigmentstörungen.

Koffein und Energie spielen auch in der Pflege zusammen

Dass Kaffee etwas mit Energie zu tun hat, mag wenig überraschen, schließlich starten täglich Millionen von Menschen mit einer Tasse Wachmacher in den Tag. Wie gesund das tatsächlich ist, wird von der Wissenschaft immer wieder diskutiert. Wer also Junkie werden, aber gleichzeitig sichergehen möchte, dass die neue Abhängigkeit eine positive ist, der*die sollte sich Koffein lieber ins Badezimmer stellen als in die Küche. Das wissen auch die für die Zusammensetzung verantwortlichen Wissenschaftler bei The INKEY List und mischen „das starken Antioxidans besonders wegen seiner entzündungshemmenden Eigenschaften“ in eine Vielzahl ihrer Produkte. „Es hilft die Haut vor freien Radikalen zu beschützen, die dafür bekannt sind, die Hautalterung zu beschleunigen und macht Koffein so zu einem beliebten Inhaltsstoff für die tägliche Pflege.“ Für deinen K-Kick am Morgen reicht es ab sofort voll aus Produkte wie Cliniques Hitprodukt der letzten 10 Jahre, die Moisture Surge Creme sowie The Inkey Lists Caffeine Serum aufzutragen um deine Haut sanft, aber bestimmt aufzuwecken und sicherzustellen, dass sie den Tag über keinen Durst bekommt. Ob du für deine grauen Zellen dann noch einen großen Schluck Kaffee brauchst, musst du entscheiden.
Werbung

Mehr aus Beauty