Wie du brüchige Nägel wieder gesund bekommst

Illustration: Anna Sudit
Brüchige Nägel gehen oft Hand in Hand mit trockener Haut. Kerrie, eine Profi-Nageltechnikerin, die bei Blow LTD arbeitet, sagt: „Manche Menschen werden eben einfach mit schwächeren Nägeln geboren – genauso wie einige von uns mit grünen Augen oder lockigen Haaren auf die Welt kommen“. Die Beschaffenheit deiner Nägel könnte also an deiner Veranlagung liegen, aber keine Angst: Es gibt ein paar Tricks, die sie gesünder und kräftiger machen. Und die verrate ich dir jetzt. Noch ist also nicht alles verloren.
Als Erstes solltest du dir überlegen, ob du deinen armen Händen im Alltag zu viel zumutest. Kerrie sagt, wenn Nägel schnell einreißen oder absplittern liegt das oft an einer Kombination aus Veranlagung und Beanspruchung. „Es gibt viele Dinge, die deine Nägel beschädigen können, wie das Abwaschen von Geschirr ohne Gummihandschuhe oder das Abpulen von Nagellack oder Acrylnägeln – dadurch wird die oberste Schicht des natürlichen Nagels entfernt.“ Sogar ein heißes Bad kann Spuren hinterlassen – vor allem, wenn du dir die Hände anschließend nicht eincremst (und ja, selbst nach dem Händewaschen solltest du zur Creme greifen).
Werbung
Wenn deine Nägel dem austrocknenden Effekt von Wasser bereits zum Opfer gefallen sind, ist es besonders wichtig, das Nagelbett in tadellosem Zustand zu halten. Zusätzlich zu deiner normalen Handcreme solltest du deswegen laut Kerrie zwei Mal täglich Nagelöl verwenden – morgens und abends – und es gründlich einmassieren. „Dadurch schützt und stärkst du es“.
Wahrscheinlich weißt du längst, dass Gel nicht gerade gut für deine Nägel ist. Wenn du aber auf keinen Fall darauf verzichten willst, musst du das nicht unbedingt, so Kerrie. „Solange du regelmäßig Nagelöl verwendest, damit die Basis nicht noch mehr austrocknet, kannst du Shellac oder Gel sogar auf tendenziell brüchigen Nägeln verwenden. Zwischen den Terminen empfehle ich, OPI Gel Break zu verwenden. Durch Vitamine und Mineralien baut es die natürlichen Nägel wieder auf und hinterlässt auch noch einen glänzenden Look.“
Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, rät Kerrie allerdings zu folgendem: „Halte deine brüchigen Nägel möglichst kurz, geh regelmäßig zur Maniküre und behandle sie selbst mit Öl und Keratin-anregenden Produkten, um das Absplittern zu vermeiden. Stelle dich aber schon mal darauf ein, dass es etwa zwei bis drei Monate dauert, bis du nach Beginn dieser Routine Resultate siehst.“
Werbung

Mehr aus Nägel