So boykottiert Serena Williams den Dresscode der French Open

Photo: Adam Pretty/Getty Images.
Dass Serena Williams mit dem Catsuit, den sie bei den French Open 2018 trug, für Diskussionen sorgte, ist dir sicher nicht entgangen. Doch wenn du denkst, sie hätte sich dadurch einschüchtern lassen und sich in diesem Jahr für einen konservativen Look entschieden, irrst du dich.
Stattdessen präsentierte sie sich in einem von Virgil Abloh designten Nike-Outfit bestehend aus einem Top, einer Jacke und einem bodenlangen Rock. Das Besondere an der Kreation von Ablohs Label Off-White: ein schwarz-weißes Muster, das laut Footwear News die Wörter „Mother, Champion, Queen, Goddess“ enthielt. Beim Match gegen Vitalia Diatchenko (das Williams gewann) trug der dreifache French-Open-Champion dann allerdings einen deutlich kürzeren Rock, der ihr mehr Bewegungsfreiheit bot.
Werbung
Williams schwarzer Nike-Einteiler vom letzten Jahr wurde von Bernard Giudicelli, dem Chef der French Tennis Federation als unpassend und respektlos bezeichnet. Er sorgte für die Festlegung eines Dresscodes für das diesjährige Tennisturnier, der besagt, die Spielerinnen sollen sich hauptsächlich in weißer Kleidung präsentieren. Weiß. Nicht off-white und auch nicht cremefarben.
Williams Outfit entspricht dieser Vorschrift natürlich nicht – genauso wenig wie der Jumpsuit, den sie Anfang des Jahres trug oder ihr von Abloh designter Tüllrock, den sie bei den U.S. Open 2018 an hatte.
Ob Williams ihre Looks wählt, weil sie besonders komfortabel und praktisch sind oder, weil sie ihrem persönlichen Style Ausdruck verleihen will (dafür ist Mode schließlich da, Herr Giudicelli!): Was sie, eine schwarze Frau, beim Tennis, einem sehr weißen Sport, trägt, hat immer eine tiefere Bedeutung.
Schwarze Athletinnen wurden wegen ihrer Kleidung, ihrer Haare und ihrer Nägel über die Jahre oft belächelt – ganz im Gegensatz zu Männern und den meisten weißen Frauen im Sport. Sie werden wegen ihres Looks sexualisiert und kritisiert, obwohl es doch eigentlich um ihr sportliches Können gehen sollte.
Genau deswegen spazierte Williams auch in diesem Jahr wieder in einem hauptsächlich schwarzen Outfit auf den Tenniscourt, das von einem schwarzen Designer stammt, dessen Brand den Namen Off-White trägt. Genau wie die Farbe, die Giudicelli als nicht akzeptabel erachtet. Es ist ihre elegante Art und Weise, ein System zu boykottieren, das versucht, eine der größten Athletinnen unserer Zeit zu unterdrücken.
Werbung

More from Celebs & Influencers

R29 Originals