Dieser Film erklärt die wichtige Rolle der Klitoris für die weibliche Sexualität

Foto: Le clitoris - Animated Documentary (2016) by Lori Malépart-Traversy.
Viele von uns haben im Aufklärungsunterricht in der Schule maximal die Grundlagen von Sexualität vermittelt bekommen. Soll heißen: Man hat uns erklärt, welche Geschlechtsteile beim Sex beteiligt sind, wie Empfängnisverhütung funktioniert, und vielleicht auch noch, welche Geschlechtskrankheiten es generell gibt. Tatsächlich ist es aber auch so, dass Sexualität oft nur aus einem männlichen Blickwinkel erläutert wurde und auch bis heute immer noch wird – Erregung, Erektion, Ejakulation, fertig. Die weibliche Perspektive hingegen wurde in der Sexualhistorie weitaus weniger beleuchtet. Was erregt Frauen? Wie genau funktioniert eigentlich der weibliche Orgasmus? Wie entsteht weibliche Lust? Erst in letzter Zeit erschienen auch vermehrt Erörterungen zu diesen Fragen.
Werbung
Die wesentliche Funktion der Klitoris beim Orgasmus der Frau zum Beispiel wurde lange Zeit außer Acht gelassen. Denn im Gegensatz zu anderen Geschlechtsorganen dient sie nicht der Fortpflanzung, sondern dem reinen Vergnügen. Sie hat einen erbsengroßen, äußerlich sichtbaren, aber einen noch viel größeren inneren Teil, liegt ziemlich genau zwischen den Schamlippen und kann der Frau mitunter zum Orgasmus ihres Lebens verhelfen. Um besser zu verstehen, in welchem Zusammenhang die Klitoris mit den restlichen sexuellen Organen steht und zu was sie bei richtiger Stimulierung fähig ist, sollte man ihr durchaus ein wenig mehr Aufmerksamkeit schenken. Denn wenn sich die Klitoris bei zunehmender Erregung mit Blut füllt, dann entfaltet sie erst ihre ganze Pracht.
Ein wunderbarer Animationsfilm der kanadischen Drehbuchautorin und Regisseurin Lori Malépart-Traversy widmet sich voll und ganz der unterrepräsentierten Klitoris. In Le Clitoris klärt sie nicht nur darüber auf, wann und wer sie einst entdeckte, sondern vermittelt auch spannende Fakten. Der Kopf der Klitoris besitzt etwa 8000 Nervenfasern, doppelt so viele wie der männliche Penis, und ist damit nicht mal annähernd so sensibel wie Vaginaöffnung. Besonders interessant ist in diesem Zusammenhang auch, dass ein hoher Prozentsatz von Frauen offensichtlich nicht allein durch Penetration, sondern vor allem klitorale Stimulierung einen Orgasmus erleben.
Ein toller Film. Maz ab!
Werbung

Mehr aus Sex & Relationships

Watch

R29 Originals

Jetzt Ansehen
Fashion
Der Weg des Styles von der Subkultur auf die Weltbühne
Jetzt Ansehen
Queer Voices
Mitglieder der LGBTQIA-Community wenden sich in bewegend ehrlichen Briefen an ihr jüngeres Ich
Jetzt Ansehen
Lifestyle
5 Tage, 1 Experiment – Lifestyle-Redakteurin Lucie Fink stellt ihr Leben 5 Tage am Stück auf den Kopf!
Jetzt Ansehen
Musik
Frech und unkonventionell Musikerinnen.