11 Warnsignale, die Leute übersehen haben, als sie betrogen wurden

Dieser Artikel erschien zuerst bei HuffPost 
Wenn eine Affäre des Partners ans Licht kommt, fallen viele aus allen Wolken. Wenige gehen davon aus, dass die Person, die sie lieben und der sie vertrauen, sie auf solch schmerzvolle Weise verraten könnte.
Häufig werden die Warnsignale erst offensichtlich, wenn die Beziehung schon beendet ist. Im Folgenden haben Menschen, die betrogen wurden, die größten Warnsignale zusammengetragen, die sie übersehen haben.
1. Sie haben keinen Sex mehr.
"Als mir mein Ehemann sagte, er wolle keinen Sex mehr haben, bis für ihn unsere Probleme gelöst waren, dachte ich, er sei höflich. Doch es stellte sich heraus, dass er in dieser Zeit mit seiner Kollegin schlief. Lange Rede kurzer Sinn: Er sagte mir, er liebte mich nicht mehr, wolle aber an unserer Ehe arbeiten. Ich habe das für acht Monate versucht, nur um dann herauszufinden, dass er seit Monaten in seine Kollegin verliebt war und zu feige war, es mir zu sagen.“ - Jamie B.
Werbung
2. Das Telefon wird strikt tabu
"Wenn jemand sein Telefon mit seinem Leben bewacht, es überall (und ich meine wirklich überall) mit sich rumträgt, in Ihrer Gegenwart nicht mehr ans Telefon geht und Ihnen verbietet, es auch nur anzufassen. Dann hat er was zu verbergen. Ist sehr offensichtlich, oder? Vielleicht, aber ich habe mir das zu lange gefallen gelassen.“ – Jane G.
3. Er oder sie braucht plötzlich "Abstand“
"Als unsere Beziehungsprobleme anfingen, habe ich daran festgehalten, Beratung ausprobiert und ihr den 'Freiraum' gegeben, den sie brauchte. Als sie mir erzählte, dass sie mit jemanden körperlich wurde, begriff ich den Ernst der Lage. Zuvor habe ich es geleugnet und geglaubt, sie sei nicht im Stande, mich zu betrügen oder zu lügen. Doch es gab kam nicht in Frage kleinbeizugeben um eine Lügnerin zurückzunehmen. – David F.
4. Sie gehen nicht zur gleichen Zeit ins Bett
"Das eine Zeichen, das ich bereue übersehen zu haben, ist, dass er nicht mehr zur gleichen Zeit wie ich ins Bett ging. Es stellte sich heraus, dass er besessen war von Online-Cyber-Sex. Ich habe ihn in unseren früheren Jahren zweimal dabei erwischt, aber er hat mir geschworen, dass er damit aufhören würde. Als ich dem nachging, sagte er, es komme nicht wieder vor. Als wir uns dann schließlich trennten, gestand er mir, eine seiner Cyber-„Rendezvous“ habe sich seit einem Jahr in eine emotionale Affäre entwickelt. Er hatte Pläne, mit ihr zusammenzukommen, als ich im neunten Monat schwanger war, aber er kniff. Ich habe mich letztes Jahr von ihm scheiden lassen. Der Betrug hat mich in dieser Entscheidung nur bestärkt.“ – Mehgan B.
Werbung
5. Er oder sie ist unglaubwürdig und unzuverlässig
"Als ich mit meinen betrügenden (jetzt) Ex-Ehemann zusammen war, sagte er oft Dates in der letzten Minute ab. Er war zur gleichen Zeit sehr sorgsam und unzuverlässig. Ich brachte mein Telefon zum Glühen um in Kontakt zu sein. Wir kamen zusammen. Machten Pläne. Strichen Pläne. Ich habe deswegen mit ihm Schluss gemacht und ihn unglücklicherweise später wieder zurückgenommen. Die Wahrheit ist: Es erfordert eine Menge Flexibilität, ein Doppelleben zu managen. Wenn jemand unfähig ist, sich zu Dingen wie einem Kaffee oder Baseballspielen zu verpflichten, dann schieße ihn in den Wind.
Warum ist deren Leben so chaotisch? Menschen mit gutem Charakter sind nicht unzuverlässig. Ihren Worten folgen Taten. Ich habe aus erster Hand erfahren, dass Betrüger dir Schwachsinn erzählen, Versprechungen machen und es mit Zuneigung übertreiben (Liebes-Bombardierung). Aber ihre Handlungen etwas anderes verraten – sie sind unzuverlässig. Kühl. Lieben im einen Moment, ignorieren dich im nächsten.“ – Tracy S.
(der Text geht nach dem Video weiter)
VIDEO: SCHMERZHAFTE TRENNUNG ÜBERWINDEN: FÜNF TIPPS GEGEN LIEBESKUMMER
6. Körperliche Fitness wird mehr zur Priorität
"Mein Ex zeugte ein Kind mit einer Freundin während unserer Ehe. Zu dieser Zeit wurde er mehr zum Gesundheits– und Fitnessfanatiker. Er erhöhte plötzlich seinen Vitaminkonsum. Dann entdeckte ich eines Tages eine leere Flasche eines Potenzmittels, mit dem Label „King Kong“ neben seiner Sporttasche in der Ecke seines Kleiderschranks. So viel zum Thema Warnsignal.“ – Terri L.
7. Wenn man sie konfrontiert, haben Betrüger heftige Wutausbrüche
"Ich war mit meinem Ehemann neuneinhalb Jahre zusammen. Bis sich herausstellte, dass er nie treu war. Mein innerlicher Mangel an Selbstbewusstsein und meine Bereitwilligkeit, den Glauben, er sein ein „guter Ehemann“, vor alles andere zu stellen, waren stärker als meine Intuition.
Werbung
Das Alarmsignal, das ich erkennen hätte müssen, war, dass er immer, wenn ich ihn mit meinen Vermutungen konfrontierte, wütend und defensiv wurde. Er versuchte den Spieß umzudrehen und schob es auf meinen Mangel an Vertrauen. Anstelle mit mir zu reden und mitfühlend zu sein, bekam ich den bösen Mann. Das wurde zur Gewohnheit. Deshalb überlegte ich zweimal, als die kleinen Hinweise auftauchten. Eines Abends ging er ins Fitnessstudio und als er zurück kam, war seine Sporttasche noch exakt so, wie ich sie gepackt hatte. Er sagte „Oh, ich glaube Du hast mir beigebracht so zu falten wie Du!“ Später kam seine Untreue ans Licht.“ – Johnny O.
8. Für ihn ist Privatsphäre wichtiger als alles andere
„Ich war 16 Jahre verheiratet. Er stand vor seinen Bekannten nie zu mir und seinen Kindern – wie als die Kinder einmal Dinge für die Schule verkauften und er die Leute, die er kannte, nicht fragte. Er wollte nicht mal auf Facebook mit mir "befreundet“ sein und er änderte seine Privatsphäre-Einstellungen, sodass nur wenig zu sehen war. Er wusste nicht, dass ich die Nachrichten gesehen hatte, die er mit einer jüngeren Frau austauschte.“ – Amelia D.
9. Es gab immer häufiger Geschäftsreisen
"Ständige Geschäftsreisen waren das Alarmsignal, das ich als zu Hause bleibende Mutter übersehen hatte. Es gab so viele Geschäftsreisen – und bevor er fuhr, hat er sich mit einem Haarschnitt, neuer Unterwäsche und sogar einem Besuch in der Bräunungs-Kabine fein gemacht. Was mich heute krank macht ist, dass ich ihm angeboten hatte, seine Hemden zu bügeln, ihm Tüten mit Leckereien, mit seinem liebsten selbstgemachten Gebäck einzupacken und sogar CDs mit unseren Lieblingssongs für seine Reisezeit brannte.“ – Janice J.
Werbung
10. Plötzlich hat er oder sie andere Interessen und Hobbies
"Zurückblickend sticht eine Sache heraus. Mein fremdgehender Ex und ich machten zusammen eine Reise nach Paris und unsere Reisevorlieben schienen weitgehend unterschiedlich. Seit wir drei kleine Kinder zu Hause haben, war es Jahre her, dass wir einen Urlaub alleine gemacht hatten. Doch in meinen Erinnerungen fanden wir grundsätzlich schon die gleichen Sachen gut.
Dieses Mal jedoch standen wir im Widerspruch zueinander. Ich wollte Kaffee schlürfen in Cafés und Menschen beobachten; er wollte zu jeder Sehenswürdigkeit und durch jedes Museum sprinten. Er zog mich mit sich, bis ich Blasen an den Füßen hatte. Ich versuchte, nicht sauer zu werden, aber ich wurde es doch. Wir waren alleine in der Stadt der Lichter und der Liebe und ich fühlte mich unsichtbar.“ – Tammy L.
11. Der, der fremdgeht, macht die Vorwürfe.
"Mein erster Ehemann betrog mich. Er hat mich ausnahmslos beschuldigt fremdzugehen, während er mich eigentlich betrog. Es war verrückt.“ – Mandy O.
Dieser Text erschien ursprünglich in der Huffington Post USA und wurde von Jennifer Oberhofer aus dem Englischen übersetzt.
Werbung

Mehr aus Sex & Relationships

Watch

R29 Originals