Hafer, Erbsen & Co.: Die besten veganen Alternativen für tierische Produkte

Foto: Nicole Maroon
In den letzten Jahren hat sich Veganismus von einer Randerscheinung regelrecht zu einem beliebten Lifestyle etabliert. Die Nachfrage nach fleischlosen Ersatzprodukten nimmt weiter zu und es scheint fast, als wären die Regale in den Supermärkten mittlerweile voll von Alternativen zur herkömmlichen Milch oder zu Fleischsorten – viele Marken behaupten sogar, sie würden Fleisch, Milch und Käse sogar perfekt imitieren können. Leute, die versuchen ihren Fleisch- und Milchkonsum zu reduzieren, haben durch die Ersatzvarianten also gute Chancen, ihre Vorsätze einzuhalten.

Viele Obst- und Gemüsesorten eignen sich als veganer Fleischersatz (Shiitake-Speck und Jackfruit-Fleisch sind gängige Beispiele), aber zu den beliebtesten Produkten gehören Hülsenfrüchte oder Kohlenhydrate auf pflanzlicher Basis – sprich: Hafer, Soja oder Erbsen.
Und weil diese Alternativen mittlerweile sogar in jedem normalen Supermarkt zu finden sind, stellt sich uns langsam die Frage, welche der vielen Sorten und Marken in Sachen Umweltschutz nun wirklich besser sind als die herkömmlichen Produkte.
Erstmal vorweg an alle umweltbewussten Veganer*innen: Laut Ethical Consumer ist eine fleischfreie Ernährung immer besser für unseren Planeten. Jetzt müssen wir also nur noch klären, welche Alternativoptionen die Bestnoten verdienen und welche du das nächste Mal lieber nicht in deinen Einkaufskorb legen solltest.
In den folgenden Slides haben wir die beliebtesten veganen Alternativen auf ihren Einfluss auf die Umwelt untersucht und uns die besten Marken herausgesucht.

More from Living

R29 Originals