Hautausschläge an der Vagina: Gründe, Symptome & Behandlung

Es gibt fast nichts nervigeres als einen Ausschlag im Sommer. Gerade wenn du ein kurzes Sommerkleid tragen oder im Bikini am Strand liegen willst, kannst du rote Hautirritationen überhaupt nicht gebrauchen. Verursacht werden sie oft durch Hitze, Mückenstiche oder allergische Reaktionen. Meist sehen sie nicht nur doof aus, sondern brennen oder jucken auch noch.
Besonders unangenehm sind diese Ausschläge aber an einer eher nicht so sichtbaren Stelle des Körper – der Vagina. Pilzinfektionen haben im Sommer Hochsaison, ebenso Hautirritationen durch das ständige Rasieren, die Hitze und den Schweiß. Auch Geschlechtskrankheiten treten vermehrt im Sommer auf (was wohl daran liegt, dass die Menschen in der warmen Jahreszeit mehr Sex haben).
Wenn du diesen Sommer einen Ausschlag an deiner Vagina entdeckst, kann es also viele Gründe dafür geben. In den meisten Fällen musst du dir aber keine Sorgen machen. Die, die beispielsweise durch das Rasieren entstanden sind, kannst du problemlos Zuhause behandeln. Sollte dein Ausschlag jedoch nicht binnen weniger Tage von alleine verschwinden oder dir später noch weitere Symptome auffallen, solltest du dir besser eine ärztliche Meinung einholen.
„Es kann schwierig sein, selbst zu ermitteln, um welche Art von Ausschlag es sich handelt. Deshalb ist es wichtig einen Arzt oder eine Ärztin zu fragen, damit du die richtige Diagnose und anschließend die passende Behandlung bekommst“, erklärte Dr. Rosini Raj in einem früheren R29-Interview. Solange der Ausschlag nicht weg ist, achte darauf, luftige und lockersitzende Unterwäsche zu tragen oder vielleicht verzichtest du erstmal komplett auf den Schlüpfer. Mit einer kalten Kompresse kannst du den Juckreiz lindern. Wichtig ist aber wirklich, dass du zum Arzt gehst!
Nachfolgend zähle ich einige der häufigsten Gründe für Ausschläge im Genitalbereich auf.

More from Wellness

R29 Originals