Wie man eine Woche als Studentin in Paris mit 900 € netto lebt

Über Geld spricht man jetzt

Bei Money Diaries sprechen wir über eines der letzten Tabus unseres Zeitalters: Geld. Hier erzählen uns Frauen, wie und wofür sie ihr hart erarbeitetes Gehalt in einer Woche ausgeben – und das bis auf den letzten Cent runtergebrochen.
In dieser Woche sprechen wir mit einer Studentin der Erdgas- und Erdöltechnik in Paris, die über ein Jahresbruttoeinkommen von knapp 12.000 Euro verfügt.
Job: Studentin, Sprachlehrerin
Branche: Erdgas- & Erdöltechnik, nebenbei gebe ich Kurse in „Business-Englisch“
Alter: 24
Ort: Paris
Jahresgehalt (brutto): 7.200 €
Monatsgehalt (netto): 880 € (680 Euro plus 200, die meine Eltern mir jeden Monat überweisen)
Monatliche Fixkosten
Miete: 480 Euro inkl. Nebenkosten – ich hatte als Auslandsstudentin das Glück, ein Zimmer in einer staatlich geförderten Studierenden-WG zu bekommen. Sonst ist die Unterkunft in Paris recht teuer.
Öffentlicher Nahverkehr: 75,20 € Metro-Pass
Studienkredit: 67 € / monatliche Ratenzahlung
Telefonrechnung: 19,90 €
Netflix: 7,99 €
Krankenversicherung: durch meinen Studentenjob gezahlt

Mehr aus Arbeit und Geld