100 Jahre Männerhairstyles in unter 2 Minuten

Bist du der Meinung, dass nur Frauen Spaß mit ihrem Haar haben können? Überdenk’ das lieber nochmal. Denn dieses Video von WatchCut (die Macher der „100 years“ Clips, die du vielleicht schon mal gesehen hast) zeigen uns die Haar- und Barttrends für Männer aus den letzten 100 Jahre. Und so viel können wir verraten: Männer haben im vergangenen Jahrhundert schon ziemlich schicke Frisuren getragen. (Vielleicht liegt das auch ein bisschen am attraktiven Model, das sie präsentiert: Samuel Orson, Musiker und Manbun-Träger aus Seattle.) Das Team von WatchCut verbrachte zehn Stunden damit, gemeinsam mit Orson und seinen Haaren durch die Jahrzehnte zu reisen.
Werbung
Die Männerwelt hat in den vergangenen 100 Jahren eine Unzahl an Styles durchlebt. Anfang des 20. Jahrhunderts drehte sich alles um Schnurrbärte und gegeltes Haar. Das änderte sich in den 40ern mit dem Zweiten Weltkrieg, als glatt rasierte Gesichter und polierte Frisuren den Ton angaben. In den Swinging 60s und 70s machten lange Haare ihr Comeback.
Orsons persönlicher Favorit? „Die 90er, ganz einfach deshalb, weil ich Kurt Cobain und Dave Grohl vergöttere und es toll war, wie eine Mischung aus den beiden auszusehen“, sagt er. Für alle, die sich fragen, ob er Bart und Haare abschneiden musste: Jap, das musste er. Aber Orson, der meist den beliebten „Manbun + Bart“-Style trägt, nahm es gelassen: „Meine Haare wachsen superschnell wieder nach.“
Das Video wurde zusammen mit der Movember Foundation produziert, was es nicht nur zu einem philanthropischen Werk, sondern auch zu einer ziemlichen Augenweide macht. Ah, the best of both worlds. Schau dir oben das Video an und erzähle uns in den Kommentaren, welches Jahrzehnt dein Favorit war.
Werbung