Frauen sind sexuell aufgeschlossen & trotzdem war früher mehr Sex

Wir alle kennen sie, die „Ich-hab-keinen-Bock-auf-Sex“-Ausrede. Noch heute heften klischeehafte Aussagen wie „ich hab Kopfschmerzen“, „ich bin müde“ oder „nicht in Stimmung“ an den Sohlen der Frauen. Die Herren der Schöpfung stehen nach wie vor als dauergeile Hengste in den Startlöchern. Aber die Wahrheit sieht anders aus.
Immer häufiger kommen mir in meinem Umfeld Beschwerden zu Ohren. Nicht nur in festen Partnerschaften, wo heißer Sex auf der Waschmaschine dem schnöden Alltag zum Opfer fiel. Nein, auch in den Anfangsphasen von eventuell angehenden Beziehungen herrscht bereits Flaute im Bett. Was soll das, liebe Männer? Wo habt ihr eure Libido gelassen?
Wenn ich jemanden neu kennenlerne, dann will ich doch eigentlich immer und überall. Langsam komme ich aus dem Stirnrunzeln nicht mehr raus, wenn ich höre, dass man nach mehreren Monaten von hier und da mal Sex noch nicht mal mehr geleckt wird. Muss man jetzt irgendwo ein Abo abschließen, um das volle Paket zu bekommen?
Früher war das alles anders. Wenn ich mich dunkel an die Zeit zwischen 16 und 25 erinnere, dann sehe ich Feuer, Leidenschaft, Rumexperimentieren und geil aufeinander sein soweit das Auge reicht. Egal ob mit festem Freund oder nicht. Wurde das mit Ende 20 wirklich schon abgelöst von Routine-Sex, wo jeder Handgriff im Schlaf beherrscht wird? Dabei sind die meisten Frauen sexuell doch wirklich aufgeschlossen.
Wir masturbieren, schauen auch mal den ein oder anderen Porno und fragen sogar nach, was wir denn so auf dem Buffet der Lust servieren dürfen. Oder ist das genau das Problem? Sind wir in Sachen Sex einfach zu offensiv und selbstbewusst geworden? Aber dann sagt doch endlich was los ist und lasst uns nicht wie bekloppt mit unseren Freundinnen nach Erklärungen suchen.
Man darf bestimmte Faktoren mit Sicherheit nicht außer Acht lassen. Wir sind alle keine 18 mehr und haben feste Jobs und Tagesabläufe, die einen schon mal ziemlich fertig machen können. Klar hat man auch mal viel im Kopf oder ist einfach müde. Aber sollte so was wirklich unser Sexleben bestimmen? Sollten wir uns damit wirklich zufrieden geben?
Werbung

More from Sex & Relationships

R29 Originals