Emma Stones Coloristin gibt Tipps für wunderschöne rote Haare

Foto: Ernesto Ruscio/Getty Images.
2007 feierte Emma Stone ihr Kinodebüt mit der Komödie „Superbad“. Seitdem besuchen die Coloristin der Schauspielerin, Tracey Cunningham, regelmäßig Kund*innen, die sich exakt die gleiche Haarfarbe wünschen. Von glänzendem Kastanienbraun bis hin zu erdbeerblonden Highlights: Tracey verwandelt den Megastar seit Jahren in einen supernatürlich aussehenden Rotschopf. Nachfolgend erzählt sie über die Arbeit mit Celebritys und verrät ihre Tipps und Tricks für richtig schöne rote Haare.
Das „Superbad-Rot“
Portia de Rossi war der erste Star, mit dem ich zusammengearbeitet habe – ich färbte ihre Haare, als sie Nelle Porter in der Serie Ally McBeal spielte. Danach ging alles ziemlich schnell: Durch Mundpropaganda und Empfehlungen von Promis vergrößerte sich mein Business wie von selbst. Eines Tages bekam ich einen Anruf von Judd Apatow, den ich gut kannte, weil ich mich um die Haare seiner Frau, Leslie Mann, kümmerte. Er erzählte mir, er würde Regie bei einem Film namens Superbad führen, bei dem diese junge Schauspielerin, Emma Stone, mitspielt. Sie sei blond, aber er bräuchte für die Rolle eine rothaarige Frau.
Werbung
Kurz darauf traf ich mich mit Emma und mochte sie sofort. Zu dem Zeitpunkt war sie 17 , vielleicht 18 Jahre alt und hatte ihre blonden Haare braun gefärbt. Ohne zu zögern, färbte ich ihr die Haare rot. Das Ergebnis sah unglaublich toll aus. Seitdem kommt sie regelmäßig zu mir und ich bin sehr froh, dass uns Judd damals connectet hat.

A post shared by Mara Roszak (@mararoszak) on

Der Hauptgrund, warum die roten Haare an Emma Stone so wunderschön aussehen, ist die Natürlichkeit: Sie sieht aus wie ein echter Rotschopf und das, obwohl sie eigentlich blond ist. Paradoxerweise haben fast alle in ihrer Familie rote Haare außer ihr. Deswegen glaube ich auch, es liegt an den Genen, dass die Haarfarbe so fantastisch wirkt und so perfekt zu ihrer Augen- und Hautfarbe passt.

Der Schlüssel zu einer natürlich wirkenden Farbe

Emmas Haare zu färben, ist gar nicht mal so einfach. Man könnte sagen, es ist eine Wissenschaft für sich. Weil sie eigentlich sehr blond ist, ist es schwer, die richtige Farbe zu treffen. Das Geheimnis hinter ihrem Rotton? Ich schwöre auf Redken Shade EQ Conditioning Color Gloss. Es ist fantastisch, weil es wie ein Conditioner ist, aber trotzdem die Haare tönt. Es ist kein richtiges Haarfärbemittel, aber durch die Säure-Basis sorgt es für einen wunderschönen Glanz. Praktischerweise passt Emmas Naturhaarfarbe auch super zum Rotton, weshalb es auch nicht so schlimm aussieht, wenn die Haare rauswachsen.
Wobei ich auch sagen muss, der Schnitt hat natürlich auch einen großen Einfluss auf den Gesamteindruck einer Frisur und da muss ich Emmas Hairstylistin Mara Roszak ein großes Lob aussprechen.
Werbung
Foto: Josiah Kamau/Getty Images

Der Emma-Effekt

Emma ist mittlerweile eine richtige Haarikone – alle wollen ihre Haarfarbe! Was vielen allerdings nicht bewusst ist: Ich kann nicht einfach bei jedem die gleiche Tönung oder Färbung verwenden. Je nach dem was die Naturhaarfarbe ist, muss ich eine andere, individuell auf die Kundin bzw. den Kunden abgestimmte Technik anwenden. Oder anders gesagt: Jeder Mensch kann sich Emmas Haarfarbe färben lassen, jedoch variiert die Vorgehensweise von Person zu Person.
Außerdem solltest du wissen, dass häufiges Färben deine Haare schädigen kann. Vor allem krasse Farbwechseln, also beispielsweise von Dunkelbraun zu Rot, sind das Schlimmste, was du deinen Haaren antun kannst. Versuch, Geduld zu haben und freunde dich schon mal mit schrittweisen Farbveränderungen an, denn nur dadurch kannst du deine Haare langfristig schonen.

A post shared by Mara Roszak (@mararoszak) on

Profitipps zur Farberhaltung bei rot gefärbten Haaren

Ganz gleich, ob wie du deineHaare färbst oder tönst, es ist wichtig sie immer richtig zu pflegen. Ich empfehle meinen Kund*innen dafür immer Olaplex No. 3, 4und 5: Arbeite etwa eine Stunde vor dem Haare waschen eine großzügige Menge der No.3 ein, mach einen Dutt und lass das Produkt einwirken. Zum Auswaschen verwendest du anschließend das Shampoo (No.4) sowie den Conditioner (No.5), um deine Haare mit Feuchtigkeit zu versorgen. Bei extrem trockenen Haaren greife ich auch gern zu Redken All Soft. Ansonsten bin ich auch ein großer Fan des Redken Extreme Leave-in-Treatments, was die Haarfarbe richtig schön zum Glänzen bringt. Kurz gesagt: Ganz gleich, ob du rote, blonde oder braune Haare hast, jede Farbe sieht gleich hundert Mal besser aus, wenn die Haare gesund aussehen.
Werbung

Mehr aus Haare

Watch

R29 Originals

Jetzt Ansehen
Fashion
Der Weg des Styles von der Subkultur auf die Weltbühne
Jetzt Ansehen
Queer Voices
Mitglieder der LGBTQIA-Community wenden sich in bewegend ehrlichen Briefen an ihr jüngeres Ich
Jetzt Ansehen
Lifestyle
5 Tage, 1 Experiment – Lifestyle-Redakteurin Lucie Fink stellt ihr Leben 5 Tage am Stück auf den Kopf!
Jetzt Ansehen
Musik
Frech und unkonventionell Musikerinnen.