Sind Wimpernverlängerungen gefährlich? Das sagen Augenärztinnen

Foto: Rochelle Brock.
Ich sag's, wie es ist: Alle Expert*innen, mit denen ich für diesen Text gesprochen habe, würden von künstlichen Wimpern abraten. Von profesisonellen Fake Lashes und Wimpernstreifen zum Selbstaufkleben bis hin zu magnetischen Wimpern oder auch Seren, die das Wimpernwachstum anregen sollen, waren sich alle einig: Wimpernverlängerung sollte wirklich deine letzte Option sein.
Natürlich scheinen Wimpernverlängerungen verführerisch. Sie halten mehrere Wochen und lassen deine Wimpern voller und länger aussehen. Doch tatsächlich können sie mehr Schaden verursachen, als du glaubst. Dr. Jennifer Tsai ist Augenärztin und erzählt mir im Gespräch: „Ich habe schon ziemlich viele Kundinnen gehabt, die mit allergischen Reaktionen, Infektionen, Gerstenkörnern und trockenen Augen zu mir gekommen sind, nachdem sie eine Wimpernverlängerung haben durchführen lassen. Das liegt an dem Kleber, der hierbei eingesetzt wird.“ Auch aus einem Bericht der Amerikanischen Akademie für Augenheilkunde aus dem Jahr 2018 geht hervor, dass Wimpernverlängerung mit diversen Risiken assoziiert wird: bleibende Schäden an den Wimpernfollikeln, Verletzungen am Augenlid und allergische Reaktionen werden hier aufgezählt.
Werbung
Neben den Risiken für die Augengesundheit können außerdem Langzeitschäden an deinen Wimpern auftreten. Augenärztin Dr. Veronica Ruelas berichtet: „Ich habe aufgehört zu zählen, wie oft Kundinnen zu mir kamen, die wegen des Klebers kaum mehr Wimpern hatten. Wimpernverlängerungen scheinen süchtig zu machen, deswegen gehen sich viele Leute immer wieder welche machen lassen. Weil ihre natürlichen Wimpern ausfallen, haben sie immer weniger eigene und deshalb erst recht das Gefühl, mit künstlichen nachhelfen zu müssen.“ Dr. Tsai ergänzt: „Langzeitnutzung führt zu Wimperausfall.“
Beide Optikerinnen sind sich einig, dass kleberfreie Optionen, also eine gute Mascara oder magnetische Wimpern, die bessere Wahl sind. Aber da sie auch wissen, dass die meisten Leute trotzdem weiterhin auf künstliche Wimpern mit Kleber setzen werden, rät Tsai: „Spar dir Fake Lashes für besondere Anlässe auf.“ Und wenn du die langzeitige Wimpernverlängerung einfach nicht sein lassen kannst, solltest du dir einen ordentlichen Salon suchen, in dem erfahrene Spezialist*innen arbeiten, die deine Wimpern korrekt platzieren. Nicht überall, wo Wimpernverlängerungen angeboten werden, sitzen Leute, die dafür ausgebildet wurden. Achte außerdem darauf, dass in deinem Salon strengste Hygienevorschriften eingehalten werden. Dr. Andrea Thau ist ebenfalls Augenärztin und sagt: „Immer, wenn ein Fremdkörper im höchstempfindlichen Augenbereich aufgetragen wird, steigt das Risiko für eine Infektion oder ein Gerstenkorn. Deswegen ist es so wichtig, dass sowohl der Kleber als auch die künstlichen Wimpern steril und geeignet sind, am Auge aufgetragen zu werden.“
Was uns da noch zu sagen bleibt? Versuche, soweit es geht, auf künstliche Wimpern zu verzichten und setze auf einen natürlichen Look. Deine Augen werden es dir danken.
Werbung

More from Beauty

R29 Originals