Alles, was du vor deinem ersten Termin über Wimpernextensions wissen solltest

Meine Mutter ist kein Fan von dauerhaften Beauty-Behandlungen und mag ihre beiden Töchter, am liebsten ungeschminkt und in natura leiden. Egal, was ich ausprobiere, ob eine neue Haarfarbe, mandelförmige Gel-Nägel, semi-permanente Hyaluronfiller oder Microblading für die Augenbrauen, Mama hasst's! Als ich am vergangenen Wochenende mit Wimpernextensions durch die heimische Tür trat und sie mich freudig anstrahlte, dann näher kam (ohne Unterbrechung des Augenkontaktes), mich bat meine Augen zu schließen und schließlich meine frisch aufgefüllten Lashes als „wunderschön“ und „schmeichelnd“ bezeichnete, dachte ich erst, ich sei in die falsche Tür hineingekommen. „Das will ich auch“, meinte sie sogar und begann mich mit Fragen zu löchern. Nach einer halben Stunde fühlte sich meine Mom hinreichend informiert und beendete unseren sehr untypischen Beauty Talk mit den Worten: „Das ist mir zu aufwändig“. Und es stimmt, meine Mutter hat mit meiner Teenie-Schwester noch ein Kind zuhause, ist selbstständig und lebt in einer Kleinstadt. Mani- und Pediküre macht sie selbst und sogar der Friseur kommt zu ihr – für sie sind die Klimper-Wimpern nichts, denn es bedarf regelmäßiger Besuche in einem speziellen Studio, ein wenig Pflege und vor allem Vorsicht beim (Ab-) Schminken. Ich will jetzt nicht zu weit gehen und die feinen Härchen mit einem Haustier vergleichen, das auf den eigenen Augen wohnt, aber in etwa so kann man sich das Ganze vorstellen. Und bevor man das Investment einer Neumodellage tätigt, sollte man sich genau überlegen, ob dieser neue Beautytrend wirklich mit den eignen Kosmetikgewohnheiten zusammenpasst. Die Fragen meiner Mom waren super, deswegen habe ich sie mir notiert und beantworte sie, in Zusammenarbeit mit einer Profi-Lash-Stylistin, noch einmal in schriftlicher Form für Interessierte.
Werbung

1. Wie werden die künstlichen Wimpern befestigt?

Meine Mutter dachte, dass es mit einem Termin getan wäre. Einmal befestigt, würde man bis an das Lebensende mit einem tiefschwarzen, vollen Wimpernkranz durch das Leben schreiten. Leider musste ich sie enttäuschen. Zwar halten die Extensions deutlich länger als ein von Hand aufgeklebtes Set falsche Wimpern aus der Drogerie, aber trotzdem muss man regelmäßige Besuche im Salon einkalkulieren. Den genauen Prozess habe ich mir lieber noch einmal von einer Expertin erklären lassen. Hely vom Berliner Salon Hely's Lab und kennt sich aus. „Die einzelnen Fake-Lashes werden, Wimper für Wimper, an die eigenen Härchen mit einem speziellen permanenten Kleber angebracht, der nach 48 Stunden komplett wasserfest wird. In der Regel dauert dieser Prozess etwa eine Stunde.“ Ist die Neumodellage vollzogen, reichen Termine in einem zwei- bis vierwöchigen Rhythmus aus, um die in der Zwischenzeit ausgefallenen Wimpern wieder aufzufüllen, ähnlich wie bei Nagelverstärkungen mit Gel oder Acryl. Der größte Unterschied ist dabei nur, dass man beim Wimpernstyling schön entspannt liegen kann. „90 Prozent unserer Kund*innen schlafen bei der Behandlung ein“, meint Hely. Ich schlafe bei 100 Prozent meiner Termine ein. Entspannter kann man die Mittagspause kaum gestalten, finde ich.

2. Welche Wimpernextensions-Looks gib es?

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Soft & Natural 🦋

Ein Beitrag geteilt von Lashes | Brows | Face +++ (@helys.lab) am

Vielleicht ist es dir schon aufgefallen, wenn du Sendungen wie Der Bachelor oder andere Dating-Formate ohne besonders fortschrittlichen Genderrollen wie Love Island schaust (no judgement! Mach' ich auch): Viele der Teilnehmerinnen haben extrem dunkle, sehr lange und äußerst geschwungene Lashes – alles Extensions. Doch das ist nicht der einzige Look, den man damit erreichen kann. „Selbstverständlich können auch natürlichere Sets geklebt werden“, weiß Hely. „Bringe am besten ein Inspo-Bild mit ins Studio, wie du dir dein Endergebnis in etwa vorstellst. Es ist immer besser mit kürzeren Härchen zu starten, denn der Unterschied zum Natura-Look wird schon extrem genug. Dann muss man sich noch zwischen der Volumen- oder der Classic-Variante entscheiden. Bei ersterer besteht eine falsche Wimper aus mehreren, V-förmig angeordneten Härchen, die für mehr Dichte sorgen. Nicht so dramatisch wird es beim klassischen Look, die aus einer einzelnen Wimpernverlängerung besteht. Am besten schaust du dir vorher den Instagram-Account deines Studios an, um die unterschiedlichen Angebote zu begutachten.“
Werbung

2. Sind Wimpernextensions schädlich für die Naturwimpern & welche Nachteile gibt es?

Im Netz kursieren tausende Videos und Artikel von Menschen, die sich nach einiger Zeit dafür entscheiden, mit den Verlängerungen aufzuhören. Warum? Naja, weil sie zum einen schon etwas die Routine einschränken (dazu lest ihr später mehr) und weil die Behandlungen natürlich Geld kosten. Je nach Studio, Auffüllrhythmus und Look der Wimpern muss man mit monatlichen Ausgaben zwischen 30 und 100 Euro rechnen. Doch die am häufigsten gestellte Frage, das bestätigt mir auch Hely, ist die, ob die eigenen Wimpern darunter leiden. „Nein, Wimpernextensions sind nicht schädlich für die Wimpern, wenn die Arbeit korrekt ausgeführt wurde und die verwendeten Produkte qualitativ hochwertig sind“, meint die Expertin. Und auch die Pflege muss stimmen. Es ist ganz normal, dass Wimpern ausfallen. Wie Haare am Körper und auf dem Kopf haben sie einen natürlichen Wachstumszyklus nach dem sie sich erneuern. Auch ich hatte zunächst das Gefühl, meine Wimpern würden in einem rasanten Rhythmus ausfallen, aber das wirkt nur so, weil sie viel länger sind und eine Lücke dadurch mehr auffällt. Macht Sinn, findet auch Mutti. Ein guter Tipp, den mir eine ähnlich Beauty-begeisterte Kollegin einmal gab, möchte ich trotzdem gern teilen: Verwende sechs bis acht Wochen vor dem geplanten Ende deiner Wimpernextension-Zeit ein Serum, das deine Naturwimpern stärkt. Ab Tag drei, also dann, wenn der Kleber nach dem Termin vollständig getrocknet ist und wieder Wasser an deine Augen darf, trägst du es über Nacht auf den Wimpernkranz auf und wenn es dann wirklich so weit ist, wieder mit puren Augen durch die Welt zu laufen, solltest du diesen voll und stark vorfinden – als wäre nichts gewesen. Achte nur darauf, ein Serum zu verwenden, das für Fake-Wimpern geeignet ist, so wie dieses von Trulash.
Werbung
DashDividers_1_500x100
Diese Artikel könnten dich auch interessieren:
DashDividers_1_500x100

3. Kann man sich mit Wimpernextensions wie gewöhnlich schminken & worauf muss man bei Kosmetika und Abschminkprodukten achten?

Du fragst dich, wie man bitte achtsam mit seinen Wimpern umzugehen hat? Eigentlich ist das fast selbsterklärend und schnell gelernt sowie umgesetzt. Man muss seine Beautyroutine aber schon etwas an die neuen Stars am Auge anpassen, meint auch Hely: „Schminken und Abschminken sind grundsätzlich kein Problem. Das einzige, worauf man getrost verzichten kann und sollte ist Mascara. Beim Abschminken sollte man keine öl- oder fetthaltigen Produkte verwenden. Mizellenwasser oder ein Reinigungsschaum, der speziell für die Wimpernverlängerung entwickelt wurde, eignen sich am besten. Versuche beim Abschminken so behutsam wie möglich vorzugehen.“ Noch ein Tipp für alle Winged-Eyeliner-Fans, der bei mir super funktioniert und meine Tragdauer definitiv verlängert: Beim Entfernen von flüssigem Eyeliner eignet sich ein feuchter Q-Tipp am besten. Und, nach dem Duschen oder Gesicht waschen müssen die Wimpern mit einem Bürstchen gekämmt werden. Das bekommst du in der Regel im Studio gratis. Du merkst, wildes Augenreiben vor dem Zubettgehen und Kamikaze-Abschmink-Aktionen nach einer durchzechten Nacht ist nicht mehr, denn du hast jetzt quasi ein Haustier auf den Augen. Aber dafür auch ein sehr schönes!
Werbung

Mehr aus Kosmetik

Watch

R29 Originals

Jetzt Ansehen
Fashion
Der Weg des Styles von der Subkultur auf die Weltbühne
Jetzt Ansehen
Queer Voices
Mitglieder der LGBTQIA-Community wenden sich in bewegend ehrlichen Briefen an ihr jüngeres Ich
Jetzt Ansehen
Lifestyle
5 Tage, 1 Experiment – Lifestyle-Redakteurin Lucie Fink stellt ihr Leben 5 Tage am Stück auf den Kopf!
Jetzt Ansehen
Musik
Frech und unkonventionell Musikerinnen.